Carlos Sainz: Ich kann mir von Alonso viel abschauen

, 14.02.2015

Carlos Sainz jun. hofft, dass er es in der Formel 1 so weit bringen wird wie Fernando Alonso: "Meine Aufgabe ist, eines Tages auch Weltmeister zu werden"

Toro-Rosso-Rookie Carlos Sainz fiebert der Saison 2015 in der Formel 1 entgegen und freut sich besonders darauf, gegen sein Vorbild Fernando Alonso antreten zu dürfen: "Es ist schon merkwürdig, denn ich bin vor allem wegen Fernando hier", verrät er gegenüber 'F1i.com'. "Wenn er 2005 nicht Weltmeister geworden wäre, hätte ich nicht davon zu träumen begonnen, Formel-1-Fahrer zu werden, denn dann hätte ich mich nie mit der Formel 1 beschäftigt."

Die Formel 1 war in Spanien in den 1990er- und frühen 2000er-Jahren nur mittelmäßig populär und stand im Schatten der Motorrad-Superstars Alex Criville & Co. Erst als Alonso auf der Bildfläche erschien, waren plötzlich auch die Grands Prix auf vier Rädern ausverkauft und nationale Herzensangelegenheit. Sainz, 2005 gerade mal zehn Jahre alt, gehörte damals zu jenen Kindern, die zu Alonso aufschauten. Sein Vater Carlos sen. spielte dabei nur eine untergeordnete Rolle.

"Die ganzen Kids in Spanien sehen Alonso immer noch als ihre wichtigste Referenz. Meine Aufgabe ist es jetzt, eines Tages auch Formel-1-Weltmeister zu werden, damit all die Kids anfangen, zu mir aufzuschauen", so Sainz. "Für mich ist es etwas Besonderes, mit meinem Helden auf der gleichen Rennstrecke zu fahren. Das sind besondere Momente, in denen man merkt, dass man etwas richtig gemacht haben muss. Für mich persönlich ist das ein sehr schönes Erlebnis."

Von Alonso, der ihm 13 Jahre Formel-1-Rennerfahrung und zwei WM-Titel voraus hat, kann sich Sainz trotzdem weiterhin etwas abschauen: "Einen Tag mit Fernando zu verbringen, und sei es nur beim Essen oder beim gemeinsam Sport treiben, hilft mir dabei, viel zu lernen. Es ist nicht so, dass er mir Tipps geben würde, wie ich in Jerez zu fahren habe oder wie man mit einem Formel-1-Auto umgeht, das sagt er natürlich nicht."

Aber: "Wenn ich bei ihm bin, sehe ich, mit welcher Einstellung er durch das Leben geht und wie er sich in sein Team einbringt. Ich kann davon viel lernen und diese Lektionen für mich selbst und in meinem Team anwenden", sagt Sainz. Der Spanier kommt übrigens als amtierender Meister der Formel Renault 3.5 in die Formel 1 - als Sieger unter anderem gegen Konkurrenten wie Roberto Merhi, Sergei Sirotkin und Will Stevens.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Pascal Wehrlein soll 2015 für eine mögliche Formel-1-Saison 2016 ausgebildet werden

Force India: Nächste Formel-1-Chance für Pascal Wehrlein?

Pascal Wehrlein ist seinem großen Ziel, einem Stammcockpit in der Formel 1, möglicherweise einen weiteren Schritt näher gekommen. Denn laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' …

Es gilt als unwahrscheinlich, dass Manor beim Saisonauftakt am Start sein wird

Marussia/Manor: 32 Millionen Schulden bei Ferrari & McLaren

Das Manor-Team (ehemals Marussia) hat die Hoffnung auf ein Antreten beim Auftakt der Formel-1-Saison 2015 am 15. März in Melbourne noch nicht aufgegeben. Momentan spricht jedoch nicht viel dafür, …

Daniel Ricciardo erlebte 2014 eine erfolgreiche erste Saison bei Red Bull

Daniel Ricciardo: Auf das viele Reisen nicht vorbereitet

Von der Formel 1 hat Daniel Ricciardo schon als Kind geträumt, und spätestens seit der Saison 2014 macht ihm sein Traum auch richtig Spaß. Denn durch den Wechsel zu Red Bull hat der ehemalige …

Renningenieur begeistert: Verstappen ist der Beste!

Er mag wegen seines jungen Alters in der Kritik stehen, aber an seinem Talent gibt es wohl kaum Zweifel: Max Verstappen soll die Formel 1 in der Saison 2015 schnell erlernen. Der Niederländer, der in …

Der Force India VJM08 bleibt noch bis Ende März in der Garage stehen

Force India: Hülkenberg fährt 2015er Auto erst Ende Februar

Lange haben positive Neuigkeiten aus dem Force-India-Lager auf sich warten lassen. Am Freitag gibt es frohe Kunde, allerdings verbunden mit einem Rückschlag für Nico Hülkenberg und Sergio …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo