Daniil Kwjat: Sicher im Red-Bull-Sattel?

, 14.08.2015

Muss sich Daniil Kwjat Sorgen um die Fortsetzung seiner Karriere bei Red Bull machen? Vater des Formel-1-Piloten und russischer Verbandschef machen sich stark

Im Lager des Red-Bull-Fahrerkaders kann es ganz schnell nach oben, aber auch nach unten gehen. Sebastien Buemi, Jaime Algueruari und andere Fahrer mussten bereits in der Vergangenheit leidvoll feststellen, dass es mit einer Formel-1-Karriere schnell vorbei sein kann. Droht nun Daniil Kwjat ein ähnliches Schicksal? Der Russe war nach seinem Wechsel zu Red Bull phasenweise in der Kritik, aber solide sportliche Leistungen haben ihn nun zumindest vorerst aus der Schusslinie manövriert.

Der 21-Jährige, der beim vergangenen Rennen in Ungarn auf Platz zwei ins Ziel kam, müsse sich Sorgen um seine Zukunft machen, hieß es in den vergangenen Wochen in mehreren russischen Medien. "Teamchef Christian Horner hat kürzlich in einem Interview gesagt, dass Daniil einen mehrjährigen Vertrag hat. Daher erwarten wir keinerlei Entscheidungen bezüglich des Kontraktes", wird Kwjats Vater Wjatscheslaw von der 'izvestia.ru' zitiert. "Diejenigen, die auf etwas warten, sollen ruhig weiter warten."

"Ich habe keinerlei Zweifel, dass Daniil auch im kommenden Jahr für Red Bull fahren wird", sagt Igor Ermilin, Präsident des russischen Automobil-Verbandes. "Er ist momentan stark unterwegs, ganz sicher nicht weit hinter seinem Teamkollegen Ricciardo zurück." Der Australier war in Ungarn hinter Kwjat ins Ziel gekommen. In der Gesamtwertung hat Daniel Ricciardo (51 Punkte) nur noch geringen Vorsprung auf seinen russischen Teamkollegen Daniil Kwjat (45).

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Zwei Bewerber, null Erfolg: Die FIA lässt kein neues Team zu

FIA lehnt Bewerber ab: Keine neuen Teams für die Formel 1

Das Team Haas wird wohl auf absehbare Zeit der einzige Neuzugang in die Formel 1 bleiben. Die Amerikaner werden 2016 das elfte Team in der Königsklasse sein, doch weiter wird das Feld wohl nicht …

Verbindung zu Renault/Nissan-Konzern: Red Bull wirbt für die Nobelmarke Infiniti

Red Bull 2017: Welchen Antrieb wählen die Ex-Champions?

Die Ehe zwischen Red Bull und Renault liegt offenbar in den letzten Zügen. Nach durchaus an Kritik reichen, aber gleichzeitig sehr erfolgreichen Jahren 2010 bis 2013, kämpft man wegen der …

Der starke Formel-1-Einstieg seines Sohne Max erfüllt Jos Verstappen mit Genugtuung

Jos Verstappen: Fahrer wie Max braucht die Formel 1

Mit 17 Jahren in die Formel 1? Kann das gutgehen? Diese Fragen haben sich vor dem Start der Formel-1-Saison nicht wenige Experten und Fans gestellt, denn mit Max Verstappen debütierte in Melbourne ein …

Franz Tost hätte Ralf Schumacher den WM-Titel zugetraut

Teamchef: Ralf Schumacher hatte das Zeug zum Weltmeister

Franz Tost gilt spätestens seit seiner Berufung zum Teamchef des Red-Bull-Juniorteams Toro Rosso als eine Art Nachwuchstrainer der Formel 1. Viele junge Talente durchliefen die Schule des …

Renault-Formel-1-Geschäftsführer Cyril Abiteboul will von Ilmor nicht viel wissen

Ilmor-Ideen kommen bei Renault nicht gut an

Seit dem Beginn der Formel-1-Saison 2014 ist Renault im Hintertreffen. Der Turbo-Hybridantrieb aus Frankreich hat im Vergleich zum Produkt von Mercedes deutliche Defizite, auch Ferrari zog über den …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo