Der "begehrte Rentner": Felipe Massa in Topform

, 30.06.2017

Felipe Massa deutet eine Verlängerung seiner Formel-1-Karriere an - Williams-Technikchef Paddy Lowe: "Kaum vorstellbar, dass er jemals besser war als jetzt"

Felipe Massa hat seine Formel-1-Karriere im vergangenen Winter beendet, um sie dann doch sofort wieder fortzusetzen. Der erfahrene Brasilianer wollte sich Ende 2017 aus dem Geschäft zurückziehen, aufgrund des kurzfristigen Wechsels von Valtteri Bottas in das Mercedes-Cockpit von Weltmeister Nico Rosberg, folgte er dem (Not-)Ruf von Williams. Massa trat vom Rücktritt zurück und fühlt sich seither wieder pudelwohl in der Grand-Prix-Szene. Eine Vertragsverlängerung wird immer wahrscheinlicher.

"Ich sehe keinen Grund, warum ich nicht weitermachen sollte", so der 36-Jährige nach zuletzt zwei glücklosen Rennen in Kanada und Aserbaidschan. "Über das Problem mit dem Glück müssen wir noch reden", scherzt Massa, "aber ansonsten ist alles bestens. Es läuft gut, ich bin konkurrenzfähig. Ich liebe die neuen Autos und die neuen Regeln. Das passt einfach sehr gut zu meinem Fahrstil." Sollte absehnbar sein, dass ihm ein Team für 2018 ähnliche Bedingungen verschaffen wird, dann wird weiter Formel 1 gefahren.

"Ich mache es, wenn es bei einem Team ist, das ich für mich als gut empfinde. Ein Team, das mir ein konkurrenzfähiges Auto geben kann", sagt er. Entsprechende Gespräche über einen möglichen Verbleib beim Privatteam aus Grove haben nach Angaben von Massa noch nicht begonnen. "Ich habe da gar keine Eile", so der ehemalige Vizeweltmeister. "Ich genieße es Rennen für Rennen. Irgendwann kommt der Punkt, wo man die Gespräche beginnen wird. Allzu lange wird das nicht mehr dauern."

Bei Williams steht der 36-jährige Teamkollege von Formel-1-Rookie Lance Stroll enorm hoch im Kurs. "Ich habe zuvor nicht mit Felipe gearbeitet, aber alle, die ihn kennen, sagen mir, dass er genauso stark ist wie immer. Er nutzt das Potenzial des Autos, sein Feedback ist fantastisch, sein technisches Wissen ebenso", sagt Technikchef Paddy Lowe.

"Felipe hatte zwar in Baku nicht das große Glück, aber er liefert immer seine Leistung. Er ist extrem erfahren, hilft dem Team bei Verbesserungen am Auto. Sportlich und physisch ist er in Topform. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er mal noch besser gewesen sein sollte. Er ist derzeit einfach brillant", jubelt der Williams-Verantwortliche über den rasenden Angestellten. "Er ist ein netter Kerl, immer freundlich. Mit ihm arbeitet man natürlich sehr gern zusammen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Max Mosley war zwischen 1993 und 2009 Präsident des Automobil-Weltverbands

Ex-FIA-Präsident schaltet sich ein: Vettel in Baku …

Sebastian Vettel steht nach seinem Rammstoß gegen Lewis Hamilton beim Großen Preis von Aserbaidschan in Baku weiterhin in der Kritik. Nachdem der Deutsche unter anderem von Niki Lauda scharf kritisiert …

Beim Rennen in Baku löste sich bei Lewis Hamilton plötzlich die Kopfstütze

Nach Baku-Zwischenfall: Mercedes passt die Kopfstütze an

Mercedes wird auf den Zwischenfall in Baku reagieren und den Kopfschutz des W08 umbauen. Beim Rennen in Aserbaidschan hatte sich das Teil gelöst, weshalb Lewis Hamilton einen zusätzlichen Boxenstopp einlegen …

Niki Lauda würde sich eine härtere Strafe gegen Sebastian Vettel wünschen

Fehlende Einsicht? Darum ist Lauda "richtig sauer" …

"Er hat sich heute blamiert", wetterte Lewis Hamilton unmittelbar nach dem Rennen in Baku gegen Sebastian Vettel. Der Rammstoß des Deutschen, der von der FIA momentan noch einmal untersucht wird, ist auch in …

Sebastian Vettels Aktion in Baku könnte weitere Konsequenzen haben

FIA kündigt Untersuchung an: Vettel droht weitere Strafe

Sebastian Vettel droht nach seinem Rammstoß gegen Lewis Hamilton beim Großen Preis von Aserbaidschan am vergangenen Wochenende weiterer Ärger. Der Automobil-Weltverband FIA hat angekündigt, die Situation in …

Marco Mattiacci war ein Grund, warum Fernando Alonso 2014 gegangen ist

"Silly Season" eröffnet: Kehrt Alonso zu Ferrari zurück?

Fernando Alonso hat in Baku das bisher positivste Wochenende dieses Jahres erlebt, und er bezieht diese Wertung darauf, dass sich in Bezug auf seine Zukunft etwas getan hat. Während die Branche rätselt, in …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo