E-Mail an Mercedes-Mitarbeiter: Toto Wolff hat "genug geredet"

, 23.12.2016

Der Mercedes-Sportchef ruft seine Formel-1-Mannschaft zur Ruhe auf, spricht über den Druck der Medien und macht Lewis Hamilton durch die Blume eine Ansage

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat in einer Weihnachts-E-Mail an die Mitarbeiter des Formel-1-Teams zu Ruhe und Besinnlichkeit aufgerufen - wohl vor dem Hintergrund, dass die Suche nach dem zweiten Silberpfeil-Piloten bis mindestens zum 3. Januar andauert und die Fachmedien in der ansonsten themenarmen Winterpause intensiv beschäftigt. "Es wurde jetzt genug geredet", schreibt Wolff seinen Schützlingen und findet: "Es ist jetzt die Zeit gekommen, um entspannt und bedacht zurückzublicken."

Das war in einer turbulenten Saison nicht möglich. Ob sich seine beiden Streithähne Nico Rosberg und Lewis Hamilton gegenseitig von der Strecke räumten, aus einer Pressekonferenz und aus einem Einspruch bei der FIA eine Farce wurde, Verschwörungstheorien aufkamen oder ein Anruf bei Jos Verstappen für Schlagzeilen sorgte: Irgendwas war bei Mercedes immer los. "Wir stehen so sehr im Rampenlicht, dass jede Entscheidung und jedes Wort unter dem Mikroskop betrachtet wird", findet Wolff.

Der Österreicher verspricht, auch im nächsten Jahr die Interessen des Teams als oberste Prämisse zu betrachten: "Wir werden uns von dem leiten lassen, was das Beste für die Truppe ist. Diese Philosophie überstrahlt jede einzelne Saison und Person." Es ist ein klares Statement bezüglich Hamiltons "Bummelaktion" in Abu Dhabi, die Wolff zunächst sanktionieren wollte, dann aber doch ungestraft ließ. Für 2017 wünscht er sich, "kompromisslos" um die vierten WM-Titel in Serie zu kämpfen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Toto Wolff musste als Sportchef manchmal den Kindergärtner spielen

Drei streng geheime Seiten: Das ist Mercedes' …

Wenn in der Formel 1 ein Wort des Jahres gekürt werden würde, hätte 2016 der Begriff "Rules of Engagement" gute Karten. So nennt Mercedes seine Verhaltensrichtlinien für den Zweikampf der …

Daniel Ricciardo könnte 2017 ein Wörtchen um den WM-Titel mitsprechen

Red Bull warnt Mercedes: "Wir können den Kampf aufnehmen"

Red-Bull-Teamchef Christian Horner möchte mit seiner Truppe im kommenden Jahr ein Wörtchen bei der Vergabe der Formel-1-WM-Titel mitsprechen. Er setzt auf die Fähigkeit seiner Ingenieure und …

Daniel Ricciardo hat nicht die Absicht, Red Bull zu verlassen

Daniel Ricciardo: Keine Ambitionen auf Mercedes-Cockpit

Nach dem Rücktritt von Nico Rosberg ist bei Mercedes eines der begehrtesten Cockpits der Formel 1 verfügbar, doch nicht alle Spitzenfahrer haben ein Interesse an einem Wechsel zu den Silberpfeilen. …

Hat Red Bull nach dem Abgang von Nico Rosberg die besten Fahrer?

Neue Fahrerpaarung: Mercedes gegen Red Bull im Nachteil?

Mit neuem Reglement macht sich Red Bull 2017 Hoffnungen, die Formel-1-Dominanz von Mercedes beenden zu können. Laut Motorsportberater Helmut Marko setzt sich die Wettbewerbsfähigkeit eines Teams …

Niki Lauda und Helmut Marko sind sich wieder einmal nicht ganz einig

Marko stichelt: "Mercedes traut seinem Juniorprogramm nicht"

Bis die Entscheidung bei Mercedes fallen wird, wer die Nachfolge im Cockpit von Nico Rosberg antreten wird, dürfte es noch eine Weile dauern. Frühestens im Januar möchte man sich bei den …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Tipps für die Einrichtung der eigenen Schrauberwerkstatt in der heimischen Garage
Tipps für die Einrichtung der eigenen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo