Fernando Alonso: Cockpittausch mit Hamilton stand im Raum

, 01.03.2016

Fernando Alonso zu Mercedes, Lewis Hamilton im Gegenzug zu Ferrari? Diese Option habe laut dem Spanier für die Formel-1-Saison 2015 auf dem Tisch gelegen

Im vergangenen Jahr wäre es in der Formel 1 fast zu einem spektakulären Cockpittausch gekommen. Fernando Alonso hatte laut eigener Aussage für die Saison 2015 ein Angebot von Mercedes auf dem Tisch liegen. Im Gegenzug hätte Lewis Hamilton zu Ferrari wechseln sollen. "Wir haben es versucht. Ja, ja, da gab es dieses Angebot", sagt Alonso dem spanischen Radiosender 'Cadena Ser'.

"Die Möglichkeit war da, aber Ferrari wollte das damals nicht", so der Spanier weiter. Die Beziehung Alonsos zu Ferrari war damals im Jahr 2014 auf dem Tiefpunkt. Nach mehreren verpassten WM-Titeln blieb das Team in dieser Saison ohne Sieg, sodass Alonso sich nach Alternativen umsah. Wie realistisch ein Cockpittausch der beiden Superstars damals war, lässt sich aus der Distanz nicht einschätzen.

Allerdings hatte Mercedes-Sportchef Toto Wolff Anfang 2015 erklärt, Alonso sei erste Alternative zu Hamilton. Dieser hatte zwar damals noch einen Vertrag für die Saison 2015, allerdings zogen sich die Verhandlungen über eine neue Vereinbarung in die Länge. In wie weit Hamilton in das Szenario eingebunden war, vermag Alonso nicht zu sagen. "Kann sein, dass Hamilton nichts davon weiß." Dieser soll jedoch Gerüchten zu Folge 2014 kurzeitig mit dem damaligen Ferrari-Teamchef Marco Mattiacci in Kontakt gestanden haben.

Für Alonso war jedenfalls klar, dass er bei Ferrari keine Zukunft hat. "Wir haben damals über eine Verlängerung des Vertrags bis 2019 verhandelt, aber Ferrari hat mich nicht überzeugt. Da bin ich zu McLaren-Honda gegangen." Alonso hatte den Glauben daran verloren, dass er mit Ferrari noch einmal Weltmeister wird. "Ich wollte nicht bis 2019 bei Ferrari bleiben und Dritter werden."

Aus sportlicher Sicht war der Wechsel zu McLaren bis jetzt eine kapitale Fehlentscheidung, bereuen tut Alonso seinen Weggang von Ferrari allerdings dennoch nicht. "Ich bin heute noch davon überzeugt, dass es der richtige Zeitpunkt war, um eine wunderbare Geschichte zu beenden."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Der Ferrari von Kimi Räikkönen kam am frühen Nachmittag per LKW zurück zur Box

Weiterer Ferrari-Defekt: "Dafür sind Tests schließlich da"

Ferrari gilt als schnellster Verfolger der offenbar auch 2016 wieder übermächtigen Mercedes in der Formel 1. Allerdings müssen die Italiener im Bereich Standfestigkeit noch nachlegen. Am …

Kimi Räikkönen stellte den neuen Ferrari kurz nach der Mittagspause ab

Formel-1-Test in Barcelona 2016: Pannentag in Spanien

Die Formel 1 ist in die letzten vier Testtage vor dem Beginn der Saison 2016 gestartet. Bei konstant guten Bedingungen am Dienstag auf dem Circuit de Catalunya vor dem Toren Barcelonas waren erstmals alle …

Carlos Sainz und Max Verstappen und der Toro Rosso STR11

Formel-1-Autos 2016: Toro Rosso zeigt den STR11

Das Feld der Formel-1-Autos des Jahrgangs 2016 ist komplett. Nachdem Toro Rosso bei den Tests in Barcelona noch mit einem komplett in schwarz gehaltenen STR11 gefahren war, wurde der neue Bolide von …

Daniel Ricciardo rechnet damit, dass die Silberpfeile das Maß der Dinge sind

Ricciardo: Mercedes könnte die ersten vier Rennen dominieren

Die Karten hat Mercedes in der ersten Testwoche noch nicht aufgedeckt, doch Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo ist trotzdem überzeugt davon, dass die Silberpfeile zum Saisonauftakt wieder das Maß …

Der Sauber C35-Ferrari ist der neue Bolide für die Saison 2016

Formel-1-Autos 2016: Sauber präsentiert den C35

Wird was lange währt, endlich gut? Als letztes Team hat Sauber heute seinen neuen Boliden für die Formel-1-Saison 2016 vorgestellt . Einen Tag vor der zweiten Woche der Wintertestfahrten in …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine Rechnung
Audi A6 2018 Test: Der begleicht mit BMW eine …
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und Saab
So geht es: Günstige Ersatzteile für Volvo und …
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo