Ferrari-Umzug: Neue Flügel oder Hemmschuhe für Vettel?

, 22.03.2015

2011 streikt Ferraris neuer Windkanal und das Formel-1-Team muss in Toyotas Anlage in Köln ausweichen - Jetzt zieht das Team in Maranello mitten unter der Saison um

"Endlich", müssen sich die Verantwortlichen bei Ferrari denken, "können wir umziehen." Nach einem Zeitungsbericht der 'BILD am SONNTAG' zieht der Traditionsrennstall innerhalb von Maranello in die neue Fabrik um. Das Gelände, auf dem aktuell die Sportwagen der Scuderia hergestellt werden, wird in den nächsten Monaten um die Formel-1-Sparte erweitert.

Dass der Umzug mitten in der laufenden Saison beginnt, bezeichnet Teamchef Maurizio Arrivabene als "nicht ideal, aber was wollen wir machen?" Drei bis vier Monate würde es dauern, bis alle Ingenieure endlich an ihrem neuen Arbeitsplatz seien. Ob die Prozedur zum jetzigen Zeitpunkt eher hinderlich oder langfristig von Vorteil ist, wird sich im Verlauf der nächsten Wochen zeigen. Die Fans von Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen können nur hoffen, dass sich die Übersiedlung nicht als Hemmschuh erweist. Aber vielleicht bekommt Ex-Red-Bull-Pilot Vettel auf diese Weise viel eher zu neuen Flügeln.

Dass neu aber nicht immer besser sein muss, diese Erfahrung machte Ferrari in der Vergangenheit. Erst 2014 lief der neue Windkanal endlich reibungslos und liefert dem Team wichtige Erkenntnisse, nachdem die 2011 eröffnete Anlage zunächst fehlerhafte Daten geliefert hatte, die nicht mit den Werten auf der Strecke übereinstimmten. Das Team war daraufhin gezwungen, die Anlage des ehemaligen Toyota-Rennstalls in Köln zu nutzen, während die Millioneninvestition in Maranello erst aufwändig neu kalibriert werden. Das Problem schleppte das Team nahezu zwei Jahre mit sich herum.

Durch die neuentstandenen 25.000 Quadratmeter, auf der sich ein brandneuer Simulator sowie die neuen Abteilungen für Motorenentwicklung und Chassisdesign sowie die Produktion befinden, wollen die Roten entscheidende Zehntel auf ihre Konkurrenz von Mercedes gutmachen. Laut 'BILD am SONNTAG' soll allein der neue Motoren-Prüfstand 40 Millionen Euro gekostet haben.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Skepsis bei Toto Wolff: Wird Ferrari Mercedes bald auf den Pelz rücken?

Toto Wolff: "Ferrari wird Mercedes einholen"

Viele hatten es ja schon bei den Formel-1-Wintertests befürchtet, doch nach dem Grand Prix von Australien war es Gewissheit: Mercedes hat seinen Vorsprung aus dem vergangenen Jahr nicht verloren, …

Nico Rosberg und Mercedes gaben am ersten Tag in Melbourne den Ton an

Formel 1 in Melbourne 2015: Mercedes vor Ferrari

Der Auftakt zur Formel-1-Saison 2015 ist geschlagen - und die ganz großen Überraschungen hat es im Albert Park von Melbourne nicht gegeben. Denn auch im zweiten Freien Training zum Grand Prix von …

Siege im Visier: Vettel wähnt sein Ferrari-Team noch im Rückstand

Vettel: "Rückstand von Ferrari im Winter nicht aufzuholen"

Neustart für Sebastian Vettel in Melbourne. Der vierfache Weltmeister will bei Ferrari das vergangene Jahr vergessen machen und wieder auf die Erfolgsspur zurückfinden. Beginnt die Formel 1 …

Sebastian Vettel hat seine Rote Göttin der Saison 2015 auf den Namen

Wie im Garten Eden: Vettels neuer Ferrari heißt "Eva"

Einen typisch italienischen Namen sollte Sebastian Vettels erster Ferrari bekommen. Doch wer darauf tippte, dass der viermalige Weltmeister die Formel-1-Strecken in diesem Jahr mit "Francesca" oder "Guilia" …

Sebastian Vettel und Michael Schumacher unterhielten sich oft auch über Ferrari

Vettel: Habe mit Michael Schumacher über Ferrari gesprochen

Mit seinem Wechsel zu Ferrari beginnt für Sebastian Vettel 2015 eine neue Zeitrechnung in der Formel 1. Allerdings steht der viermalige Weltmeister auch unter einem gewissen Druck, denn beim …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo