Formel 1 2017: Bottas und Stroll fahren für Williams

, 03.11.2016

Williams bestätigt seine Fahrerpaarung: Valtteri Bottas und Formel-3-Europameister Lance Stroll werden 2017 in der Formel 1 für das britische Team fahren

Valtteri Bottas und Formel-3-Europameister Lance Stroll werden in der Formel-1-Saison 2017 für Williams fahren. Das gab das Team am heutigen Donnerstag am Firmensitz in Grove bekannt und bestätigte damit, was die Spatzen schon lange von den Dächern des Formel-1-Fahrerlagers pfiffen. Während Bottas im nächsten Jahr seine fünfte Saison für Williams fahren wird, debütiert der 18-jährige Kanadier Stroll in der Königsklasse und wird Max Verstappen als jüngsten Fahrer im Formel-1-Feld ablösen.

"Ich freue mich, dass ich die Formel-1-Saison 2017 für Williams bestreiten darf. Für mich wird damit ein Traum wahr", freut sich Stroll über seinen Aufstieg in die Formel 1. "Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir dabei geholfen haben, hierhin zu kommen. Ich freue mich auf eine hoffentlich großartige Saison." Bottas ergänzt: "2017 wird aufgrund der Veränderungen ein aufgrund der Veränderungen ein aufregendes Jahr. Ich kann meine fünfte Saison mit Williams kaum erwarten."

Mit Bottas und Stroll setzt Williams in der nächsten Saison auf zwei Eigengewächse, denn beide hatten als Testfahrer des Teams erste Erfahrungen in der Formel 1 gesammelt. Bottas war 2013 nach dem Gewinn der GP3-Meisterschaft zum Stammfahrer aufgestiegen und ist in den vergangenen vier Saisons sechsmal auf das Podium gefahren. Der Finne war für 2017 auch bei Renault gehandelt worden. Nachdem dort jedoch Nico Hülkenberg zum Zug gekommen war, blieb Bottas nur der Verbleib bei Williams.

Stroll hat sich mit einer beeindruckenden Saison in der Formel-3-Europameisterschaft für den Aufstieg in die Formel 1 empfohlen. Dort hatte der Kanadier, der am 28. Oktober 18 Jahre alt wurde, 17 von 33 Saisonrennen gewonnen, darunter die letzten acht am Stück und war überlegen zur Meisterschaft gefahren. Bis zum vergangenen Jahr gehörte Stroll dem Nachwuchsprogramm von Ferrari an. In dieser Saison wechselte er als Testfahrer zu Williams.

Neben seinem Talent bringt Stroll auch einen passenden finanziellen Hintergrund mit. Sein Vater Lawrence hat es als Modeunternehmer zum Milliardär gebracht und unterstützt die Karriere seines Sohnes tatkräftig. Dem rennsportbegeisterten Unternehmer gehört eine große Ferrari-Sammlung sowie die kanadische Rennstrecke Mont-Tremblant.

Der bisherige Stammfahrer Felipe Massa, der in den vergangenen drei Jahren für Williams gefahren war, hatte Anfang September in Monza seinen Rücktritt aus der Formel 1 erklärt und wird die Rennserie nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi (27. November) nach 14 Saisons als Einsatzfahrer verlassen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Max Verstappen erhält Schützenhilfe von einem Landsmann

Rückendeckung für Max Verstappen: "Niki Lauda redet Unsinn"

Nach dem Grand Prix von Mexiko der Formel 1 stand Red-Bull-Pilot Max Verstappen wieder einmal im Kreuzfeuer der Kritik. Doch nun springt ihm sein Landsmann Jan Lammers zur Seite. Der ehemalige Formel-1-Pilot …

Eddie Irvine findet, dass Pinkeln im Formel-1-Auto nichts Ungewöhnliches ist

Pinkeln im Formel-1-Cockpit? Ist ganz normal...

Johnny Herbert war ein Meister darin, kaum jemand gibt es gern zu, aber sogar Michael Schumacher hat es, wie wir dank Lewis Hamilton wissen, getan: ins Formel-1-Cockpit pinkeln. Da fragt sich der Laie: Wie …

Ross Brawn hat Lewis Hamilton zum Wechsel zu Mercedes überredet

Von McLaren zu Mercedes: Hamilton räumt mit Mythos auf

Niki Lauda, der Vorsitzende des Aufsichtsrats des Mercedes-Teams, erzählt seit Jahren die Geschichte, wie er Lewis Hamilton zu den Silberpfeilen geholt hat. Nach dessen Ausfall in Singapur 2012, in …

Ross Brawn will von einem gültigen Formel-1-Vertrag nichts wissen

Ross Brawn dementiert: Kein Vertrag als neuer Formel-1-Boss

Ross Brawn hat Medienberichte dementiert, die ihn bereits definitiv als neuen Geschäftsführer der Formel 1 gesehen haben. Am Montag berichtete 'Auto Bild motorsport', dass der ehemalige …

Stefano Domenicali hat derzeit andere Sorgen als die Formel 1

Lamborghini: Formel 1 ein Traum, aber nicht jetzt

Die Formel 1 ist mit vier Werksteams derzeit stark aufgestellt, doch die VW-Krise mit Ausstiegen aus der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zeigt einmal mehr, wie schnell …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Tipps für die Einrichtung der eigenen Schrauberwerkstatt in der heimischen Garage
Tipps für die Einrichtung der eigenen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo