Formel 1 2017: Red Bull wollte Heckflosse verbieten lassen

, 27.02.2017

Die Heckflossen sind der große Makel der Formel-1-Autos des Jahrgangs 2017: Red Bull wollte sie verbieten lassen, konnte sich damit aber nicht durchsetzen

Als in der vergangenen Woche nach und nach die Formel-1-Autos des Jahrgangs 2017 vorgestellt wurden, mussten viele Fans und auch professionelle Beobachter erst einmal schlucken. Die neuen Boliden sehen zwar wie von den Regelhütern beabsichtigt deutlich aggressiver als ihre Vorgänger aus, doch haben sie einen Schönheitsfehler: Eine Finne auf der Motorabdeckung. Selbst Mercedes, die in der vergangenen Woche ihr Auto noch ohne Flosse präsentiert hatten, rückten heute bei den Testfahrten in Barcelona damit aus.

Auch für Red-Bull-Teamchef Christian Horner sind die mehr oder weniger großen Finnen, die die Autos in der Seitenansicht fast wie einen Kombi aussehen lassen, der große Makel der neuen Rennwagen-Generation. "Ich finde, die neuen Autos sehen richtig aggressiv aus. Das einzige, was die Optik stört, ist die Haifischflosse", sagt Horner.

Diese Entwicklung sah Red Bull schon in vergangenen Jahr kommen, und wollte diesen ästhetischen GAU verhindern - doch ohne Erfolg. "Wir haben das Thema in der Strategiegruppe besprochen. Dann ging es an die Formel 1-Kommission", sagt Horner. Dort scheiterte dieser Vorstoß aber am Einspruch der anderen Teams, die offenbar den Verdacht hatte, Red Bull wolle sich mit dem Finnen-Verbot einen Vorteil verschaffen.

"Das ist die übliche Paranoia in der Formel 1", meint Horner und beschriebt den Vorteil der Finne als zwar messbar, aber geringfügig. Doch weshalb kam es überhaupt zu einem Comeback dieser Finnen, die zuletzt in der Saison 2010 die Autos verunziert hatten? Die recht banale Antwort darauf weiß Designer Adrian Newey: "Nach 2010 wurden sie verboten, deshalb sind sie verschwunden. Nun haben sich die Regeln geändert und sie sind wieder da."

Und mit dieser Regeländerung hat sich die Formel 1 nach Ansicht von Horner keinen Gefallen getan. "Wir müssen auch ästhetische Punkte in Betracht ziehen. Sie zu ignorieren, wäre falsch", sagt er. "Ohne die Flosse würden die Autos besser aussehen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Hülkenberg stand heute länger an der Box, als ihm lieb war

Kein problemloser erster Tag für Nico Hülkenberg bei Renault

Ein Einstand nach Maß war es nicht für Nico Hülkenberg bei Renault. Am ersten Tag der Wintertests der Formel 1 2017 in Barcelona wurde der Deutsche von kleineren Problemen an seinem Renault …

Lewis Hamilton zeigte, wie schnell die

Formel-1-Tests 2017: Mercedes nur knapp vor Ferrari

Mercedes hat seine Karten noch nicht auf den Tisch gelegt, ist aber schon wieder zurück an der Spitze der Formel 1. Beim Testauftakt zur Saison 2017 am Montag in Barcelona drehte Lewis Hamilton in …

Sebastian Vettel sorgte in Barcelona für eine Ferrari-Überraschung

Formel-1-Tests 2017: Vettel und Ferrari zum Auftakt vorne

Die Formel-1-Saison 2017 hat ihre erste Überraschung, ehe sie offiziell gestartet worden ist: Beim Auftakt der Testfahrten in Barcelona am Montagvormittag war Sebastian Vettel der schnellste Pilot. Der …

Der C36 im Einsatz: Wehrlein will endlich den neuen Dienstwagen übernehmen

Pascal Wehrlein schmerzfrei: Comeback nächste Woche?

Der verletzte Sauber-Pilot Pascal Wehrlein soll in der kommenden Woche in Barcelona in den Formel-1-Testbetrieb für die Saison 2017 einsteigen. Das vermeldet 'Autosport' am Montagvormittag und berichtet …

Der STR12 erinnert farblich stark an die berühmte Getränkedose

Energy-Dose auf vier Rädern: Toro Rosso präsentiert STR12

Das Formel-1-Starterfeld für die Saison 2017 ist komplett: Nach Red Bull und Haas hat Toro Rosso als letztes Team seinen diesjährigen Boliden vorgestellt. Erstmals seit der Übernahme des …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo