Formel-1-Tests 2017: Vettel und Ferrari zum Auftakt vorne

, 27.02.2017

Der Ferrari-Pilot fuhr in Barcelona auf härteren Reifen schneller als Valtteri Bottas im Mercedes - Red Bull und McLaren nach Technikproblemen kaum auf der Bahn

Die Formel-1-Saison 2017 hat ihre erste Überraschung, ehe sie offiziell gestartet worden ist: Beim Auftakt der Testfahrten in Barcelona am Montagvormittag war Sebastian Vettel der schnellste Pilot. Der Ferrari-Star umrundete den Circuit de Catalunya in 1:22.791 Minuten und war damit deutlich zügiger unterwegs als Valtteri Bottas im Mercedes (+0,378 Sekunden). Noch erstaunlicher: Während der Deutsche auf Medium-Pneus setzte, hatten die Silberpfeile bereits den Soft ausgepackt.

Allerdings war kein Fahrer war so fleißig wie Bottas, der den Zielstrich 79 Mal kreuzte und keine technische Probleme offenbarte. Vettel kam nur auf 61 Umläufe, vermeldete aber ebenfalls keine Defekte. Außerdem wurde klar, dass die Rennwagen unter dem novellierten Technikreglemment an Tempo zugelegt haben. Schon bei der ersten Ausfahrt im SF70-H lag der Bestwert des Heppenheimers 0,019 Sekunden unter dem, den er 2016 beim Testauftakt mit weicheren Reifen als Wochenbestzeit markiert hatte.

Auf dem dritten Platz landete Sergio Perez im Force India (+0,918) ebenfalls auf Soft, gefolgt von Felipe Massa im Williams (+2,761) auf Medium. Renault-Neuzugang Nico Hülkenberg musste sich mit Rang fünf (+3,528) vor Kevin Magnussen im Haas (+3,613) begnügen. Der Däne erlebte einen durchwachsenen Einstand bei seinem neuen Arbeitgeber, als er erst an der Boxeneinfahrt zum Stehen kam, dann länger pausierte und kurz vor der Mittagspause bei einem Dreher in Kurve 10 den Frontflügel beschädigte. Marcus Ericsson im Sauber stand als Achter im Tableau (+4,074). Interessante Neuerung: Sowohl Haas als auch Williams setzen am Montag den von Ferrari bekannten T-Flügel an der Heckflosse ein.

Daniel Ricciardo musste am Vormittag eine längere Zwangspause einlegen, nachdem sein Red Bull aufgrund eines Sensorproblems liegen geblieben war und die erste Unterbrechung der Testsession provoziert hatte. Der Australier wurde abgeschleppt und parkte fortan für einen Getriebewechsel in der Box. Mit nur vier Runden auf der Habenseite war sein schnellster Umlauf (+4,572 und Platz neun) nicht relevant und ließ keine Rückschlüsse auf die Qualität des neuen RB13 zu.

McLaren erlebte erneut einen katastrophalen Testauftakt. Fernando Alonso hatte noch keine gezeitete Runde abgespult, als ein Ölleck am Honda-Antriebsstrang seinen MCL32 (mit innovativem Schleifen-Heckflügel) an die Box zwang und eine Weiterfahrt verunmöglichte. Bitter: Noch bei Filmarbeiten am Sonntag lief das Auto über 100 Kilometer reibungslos. Ob der Spanier am Nachmittag auf die Strecke gehen kann, ist unklar, da sich der Defekt an einer schwer zugänglichen Stelle ereignet hat und die Reparatur Zeit erfordert. Von mindestens vier bis fünf Stunden ist die Rede.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton zeigte, wie schnell die

Formel-1-Tests 2017: Mercedes nur knapp vor Ferrari

Mercedes hat seine Karten noch nicht auf den Tisch gelegt, ist aber schon wieder zurück an der Spitze der Formel 1. Beim Testauftakt zur Saison 2017 am Montag in Barcelona drehte Lewis Hamilton in …

Der Ferrari SF70-H ist keine Schönheit - aber ist er schnell genug für Siege?

Ferrari zeigt den SF70-H: Vettels Göttin hat eine …

Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen haben einen neuen Dienstwagen. Ferrari veröffentlichte am Freitag Fotos des SF70-H, der die Scuderia in der Formel-1-Saison 2017 wieder auf die …

Alain Prost glaubt, dass Ferrari auch 2017 keine Chance auf den Titel haben wird

Formel 1 2017: Alain Prost schreibt Ferrari jetzt …

Die neuen Autos für die Formel-1-Saison 2017 haben noch nicht eine einzige Runde gedreht, doch Alain Prost schreibt seinen ehemaligen Arbeitgeber Ferrari für dieses Jahr schon jetzt ab. "Wenn sich …

Im Vorjahr setzt Marchionne Ferrari mit seiner Titelforderung unter Druck

Ferrari-Boss hält Ball flach: Dieses Jahr keine Zielvorgabe

Sergio Marchionne hat offensichtlich im Vorjahr eine Lektion gelernt, denn dieses Jahr hält sich der Ferrari-Boss mit Ankündigungen vor der Saison zurück. Auf die Frage, was er 2017 von der …

Ferrari-Boss Marchionne ortet in der Vergangenheit Kommunikationsprobleme

Ferrari-Boss tritt nach: Ließ Allison ihn "dumm aussehen"?

Ferrari-Boss Sergio Marchionne macht einen ehemaligen Ferrari-Mitarbeiter dafür verantwortlich, dass die Scuderia im Vorjahr den großen Ankündigungen nicht entsprochen hat. "Wenn mir einer …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo