Formel 1 Abu Dhabi 2016: Auftakt geht an Lewis Hamilton

, 25.11.2016

Im 1. Freien Training zum Formel-1-Saisonfinale fuhr Lewis Hamilton die Bestzeit vor Teamkollege Nico Rosberg und dem starken Red-Bull-Duo - Ferrari abgeschlagen

An diesem Wochenende ist es soweit, das Formel-1-Finale der Saison 2016 mit der Entscheidung im Kampf um den WM-Titel zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton findet statt. Ort des Geschehens sind die Vereinigten Arabischen Emirate. Bei sommerlichen Bedingungen und Lufttemperaturen von knapp 30 Grad Celsius fand am Vormittag das 1. Freie Training auf dem 5,554 Kilometer langen Kurs in Abu Dhabi statt.

Die Bestzeit auf dem Yas Marina Circuit sicherte sich in 1:42.869 Minuten Lewis Hamilton, obwohl er in der Anfangsphase noch sichtbar mit der Strecke zu kämpfen hatte und sich sogar einen Dreher leistete. Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg war mit 0,374 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Rang zu finden.

Hamilton fuhr seine Zeit in der Mitte der Session mit Soft-Reifen, Rosbergs Zeit war auf den schnellen Ultrasofts zustande gekommen. Mit diesen hatte sich der Deutsche früh an die Spitze gesetzt, allerdings konnte er sich auf den Soft-Reifen nicht verbessern - auch weil er in der letzten Kurve zu weit herausgefahren war.

Sorgen machen muss sich der Deutsche an diesem Wochenende vor allem über Red Bull: Dritter wurde Max Verstappen im Red Bull (+0,428) vor Teamkollege Daniel Ricciardo (+0,493), die erneut einen starken Eindruck hinterließen. Sowohl bei den schnellen Runden, wie auch auf den längeren Runs am Ende waren die Bullen fast auf Augenhöhe mit Mercedes und könnten Rosbergs WM-Titel so in Gefahr bringen. Denn schieben sich beide vor ihn, wäre Hamilton mit einem Sieg Meister.

Ferrari muss hingegen noch etwas zulegen: Sebastian Vettel belegte mit 1,136 Sekunden Rückstand den fünften Rang, Kimi Räikkönen (+1,687) wurde nur Siebter. Dazwischen schob sich Sergio Perez (+1,286) im Force India. Die Top 10 komplettierten Carlos Sainz (Toro Rosso/+1,816), Felipe Massa (+2,170), der im Williams sein letztes Formel-1-Rennen bestreiten wird, sowie Sauber-Fahrer Marcus Ericsson (+2,299). Einen guten Job machte auch Hülkenberg-Ersatz Alfonso Celis (Force India/+2,607) mit Rang elf.

Im ersten Training schien die Strecke aber noch ziemlich rutschig zu sein: Neben Hamilton drehten sich auch Massa und Manor-Tester Jordan King (21.) in der ersten Schikane, Romain Grosjean (Haas/12.) klagte über seine Bremsen und drehte sich in Kurve 1 mächtig. Pech hatte Toro-Rosso-Pilot Daniil Kwjat: Der Russe musste seinen Boliden mit einem Reifenschaden schon früh abstellen und kam nur auf vier Runden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Schon 2017 soll nach Safety-Car-Phasen stehend gestartet werden

Last-Minute-Änderung: 2017 stehender Start nach SC?

Die Formel 1 sucht wieder einmal nach mehr Action: Nachdem viele Parteien in der Saison 2017 angesichts des neuen Reglements weniger Überholmanöver fürchten, wurde bei einem Treffen zwischen …

Volle Attacke: Lewis Hamilton erwartet zum Samstag eine weitere Steigerung

Nach Bestzeit: Hamilton erwartet am Samstag "noch mehr"

Lewis Hamilton hat mit zwei Bestzeiten in den Freien Trainings am Freitag in Abu Dhabi noch einmal seine Ambitionen klargemacht. Der Brite will den letzten Grand Prix der Formel-1-Saison 2016 gewinnen, um im …

Der Motorsportchef und sein möglicher Champion 2016: Nico Rosberg

Mercedes 2016: Team immer besser, Rosberg sehr kontrolliert

Seit der Einführung des neuen Antriebsreglements zur Formel-1-Saison 2014 hat Mercedes alle Titel abgeräumt. Auch im aktuellen Jahr führte kein Weg an den Silbernen vorbei. Mercedes holte sich …

Lewis Hamilton konnte sich im zweiten Training knapp vor Rosberg behaupten

Formel 1 Abu Dhabi 2016: Hamilton knapp vor Rosberg

Am Sonntag wird sie in der Nacht von Abu Dhabi entschieden, die Formel-1-Saison 2016. Im Zweikampf um den WM-Titel zwischen dem Mercedes-Duo Nico Rosberg und Lewis Hamilton standen heute zunächst …

Pascal Wehrlein wechselt zur Formel-1-Saison 2017 ins Lager von Sauber

Wechsel perfekt: Pascal Wehrlein dockt bei Sauber an

Nach nur einem Jahr im Lager von Manor geht Pascal Wehrlein den nächsten Formel-1-Schritt. Der Deutsche wechselt zur Saison 2017 zu Sauber. Der 22-Jährige hat nach Informationen von …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo