Formel 1 Australien 2017: Lewis Hamilton fährt Tagesbestzeit

, 24.03.2017

Am ersten Trainingstag der Formel-1-Saison 2017 in Melbourne fährt Lewis Hamilton im überzeugenden Mercedes Bestzeit - Sebastian Vettel (Ferrari) erster Verfolger

Die Winterpause und ihre Testfahrten sind Geschichte, die Formel-1-Saison 2017 hat begonnen! In zwei anderthalbstündigen Trainingseinheiten zum Saisonauftakt in Melbourne konnten sich die 20 Formel-1-Fahrer am Freitag bei frühlingshaften 22 Grad Celsius Lufttemperatur auf das Qualifying am Samstag und den Großen Preis von Australien am Sonntag vorbereiten.

Der Albert Park Circuit ist nicht zuletzt aufgrund seiner Charakteristik als temporärer Stadtkurs nicht der verlässlichste Maßstab, dennoch warten Fans und Experten natürlich gespannt darauf, dass Lewis Hamilton & Co. am Samstag im Qualifying die Hosen runterlassen. Dann wird es einen ersten Hinweis darauf geben, ob Mercedes immer noch in Front liegt oder ob es Ferrari nach überzeugenden Testfahrten tatsächlich geschafft hat, an die Silberpfeile heranzurücken.

Am Freitag jedenfalls begann die Saison am Vormittag mit einer Bestzeit für den Mercedes-Fahrer. Und auch in den zweiten 90 Trainingsminuten änderte sich an diesem Eindruck nichts, denn auch auf den Longruns war das Duo eine Klasse für sich. Mit 1:23.620 Minuten war der Brite nicht nur der Schnellste - er kam dem Streckenrekord von Sebastian Vettel aus dem Qualifying 2011 schon sehr nah (1:23.529). Die 20 Zentimeter breiteren Formel-1-Autos 2017 mit ihren ebenfalls Reifen werden dieses Jahr noch viele Rundenrekorde aufstellen.

Bester Verfolger war mit 0,547 Sekunden Rückstand Sebastian Vettel im Ferrari vor dem neuen Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas (+0,556) und Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen (+0,905). Dahinter folgten mit Daniel Ricciardo (+1,030) und Max Verstappen (+1,393) die beiden Red-Bull-Fahrer. Die Top 10 komplettierten Carlos Sainz im Toro Rosso auf dem siebten Rang (+1,464) vor Renault-Fahrer Nico Hülkenberg (+1,858) sowie Daniil Kwjat im zweiten Toro Rosso (+1,873).

Der elfte Rang ging an Sergio Perez im neuerdings gewöhnungsbedürftig rosa lackierten Force India (+1,971) vor Fernando Alonso im McLaren (+2,380), Teamkollege Esteban Ocon (+2,525) und Felipe Massa (+2,711), der nach einem Rücktritt vom Rücktritt wieder für Williams an den Start geht.

Rang 15 belegte mit 2,878 Sekunden Rückstand Marcus Ericsson im Sauber vor den Formel-1-Neulingen Lance Stroll (Williams; +2,905) und Stoffel Vandoorne (McLaren; +2,988). Das Schlusslicht bildeten Pascal Wehrlein im Sauber (+3,299) vor Kevin Magnussen (Haas; +3,659) sowie Renault-Fahrer Jolyon Palmer (+3,929).

Knapp eine halbe Stunde nach Beginn des Trainings der erste Unfall der Formel-1-Saison 2017: Jolyon Palmer verlor bei der Durchfahrt der letzten Kurve die Kontrolle über seinen Renault, drehte sich und krachte rückwärts in die Reifenstapel. Während der Brite unverletzt aus seinem Auto aussteigen konnte, war der Renault im Heckbereich doch recht stark beschädigt.

Abgesehen davon blieb es bei ein paar Ausrutschern neben die Strecke (Verstappen, Grosjean und Ericsson) und einem Getriebeproblem bei Felipe Massa (Williams). Massa kam damit nur auf sechs gefahrene Runden, bei Verstappen waren es derer acht. Der Niederländer musste am Ende passen, da er sich bei seinem Ausritt den Unterboden aufgerissen hatte, was eine längere Reparatur erforderte.

Ausführlicher Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Christian Horner ist immer für einen flapsigen Spruch zu haben

"Carey-Flügel": Horner macht sich über Formel-1-Boss lustig

Christian Horner sorgte am Freitag in Melbourne für den Lacher des Tages. Der Red-Bull-Teamchef verglich nämlich die neuen T-Flügel auf manchen Autos, die von den meisten Beobachtern als …

Der VJM10 schon bald als Safety-Car auf der Regenbogen-Parade?

"Regenbogen-Parade": Lauda lästert über pinken Force India

Als Force India die neue Lackierung des VJM10 in der Vorwoche präsentiert hat, spalteten sich die Meinungen. Aus der grauen Maus wurde ein rosaroter Blickfang. Für manch einen Puristen scheint die …

Mercedes drückt dem Geschehen schon wieder den Stempel auf

"Eigene Liga": Mercedes schon mit Kampfansage

"Lewis ist im Moment in einer eigenen Liga." Diesen Satz wollten viele Formel-1-Fans und vor allem die Konkurrenz nicht aus dem Mund von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hören, doch schon nach dem …

Lewis Hamilton gilt als der große Titelfavorit in der Formel-1-Saison 2017

Ex-Formel-1-Teamchef: "Hamilton wird Gegner vernichten!"

Die Formel-1-Teamchefs haben Lewis Hamilton zum großen Titelfavoriten in der Saison 2017 ausgerufen hier . Der Mercedes-Superstar hat nach dem Karriereende von Weltmeister Nico Rosberg teamintern in …

Max Verstappen sicher: Renault-Antrieb schmälert Red-Bull-Chancen

Verstappen mit mäßigen Erwartungen: Antrieb hat Nachteile

Während die Teamchefs der Formel 1 vor dem Start in die Saison 2017 ihren Favoriten in Mercedes-Star Lewis Hamilton ausgemacht haben , sieht der dreimalige Champion aus Großbritannien eher Ferrari …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo