Formel 1 Belgien 2015: Nico Rosberg mit Bestzeit & Unfall

, 21.08.2015

Nach Bestzeit endete das 2. Freie Training zum Belgien-Grand-Prix für Nico Rosberg mit einem Knall, gefolgt von einem Highspeed-Dreher - auch Ericsson mit Abflug

Mit einer Bestzeit und einem großen Knall endete der erste Formel-1-Arbeitstag für Nico Rosberg nach der fast vierwöchigen Sommerpause. Der Wahlmonegasse umrundete den 7,004 Kilometer langen Circuit de Spa-Francorchamps nach einem von technischen Problemen gezeichneten Vormittag erneut mit der Bestzeit (1:49.385 Minuten), bevor für den Mercedes-Fahrer das Training rund 25 Minuten vorzeitig gelaufen war.

In der letzten schnellen Kurvenkombination platzte am Auto des 30-Jährigen bei maximaler Geschwindigkeit plötzlich der rechte hintere Reifen, nachdem die innere Schulter Auflösungserscheinungen hatte - zu erkennen an einem dünnen Faden, der wenige Momente vor dem Reifenschaden zu sehen war. Glück für den werdenden Vater: An der Stelle war die Auslaufzone groß genug, sodass sein Auto nach dem langen Rutschen über die Rennstrecke und den Asphalt vor den Reifenstapeln zum Stehen kam.

Wenige Minuten nach Freigabe der Strecke gab es den nächsten Abflug: Marcus Ericsson verlor in der Pouon die Kontrolle über seinen Sauber, drehte sich von der Strecke und schlug in die Reifenstapel ein. Während der Fahrer unverletzt blieb, wurde sein Fahrzeug sowohl vorn als auch hinten beschädigt.

Teamkollege Lewis Hamilton belegte mit 0,302 Sekunden Rückstand den zweiten Rang vor Daniel Ricciardo, der schon am Vormittag im Red Bull der beste Verfolger war. Diesmal fehlten dem Australier 0,751 Sekunden und damit deutlich mehr als in der ersten Einheit. Dafür gesellte sich Teamkollege Daniil Kwjat mit 1,014 Sekunden Rückstand auf dem vierten Rang vorn dazu.

Kimi Räikkönen im Ferrari folgte mit 1,076 Sekunden Rückstand vor Nico Hülkenberg (Force India; +1,076 Sekunden) auf dem fünften Rang. Die Top 10 komplettierten Romain Grosjean (Lotus; +1,104) und die beiden überraschend schnellen Sauber-Fahrer Ericsson (+1,324) und Felipe Nasr (+1,543) sowie Sebastian Vettel, dem im Ferrari 1,555 Sekunden fehlten.

Sergio Perez im zweiten Force India war mit 1,586 Sekunden Rückstand auf dem elften Rang zu finden vor den beiden Toro Rossos von Carlos Sainz (+1,652) und Max Verstappen (+1,732). Dahinter: Valtteri Bottas (Williams; +1,732), Pastor Maldonado (Lotus; +1,932), Felipe Massa (Williams; +2,203), Jenson Button (McLaren; +2,469) und Fernando Alonso (McLaren; +3,185) vor den beiden Manor-Marussias von Will Stevens (+4,680) und Robert Merhi (+4,868).

Ausführlicher Trainingsbericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Mercedces zeigte den Gegnern am Freitag in Spa das Heck der Silberpfeile

Mercedes: Motorprobleme, Reifenplatzer und dennoch Bestzeit

Mercedes hat zum Auftakt des Formel-1-Wochenendes in Spa-Francorchamps für einiges Spektakel gesorgt. Nico Rosberg und Lewis Hamilton sicherten sich in beiden Freien Trainings in Belgien die ersten …

Spa-Spezialist Kimi Räikkönen war am Freitag der schnellere Ferrari-Pilot

Ferrari nach Spa-Freitag noch mit Luft nach oben

Ferrari ist mit dem Sieg vom Ungarn-Grand-Prix im Gepäck zum Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps angereist. Die Streckencharakteristik ist jedoch eine gänzlich andere, weshalb man in Sachen …

Nico Rosberg sicherte sich trotz Problemen die Bestzeit im ersten Training

Formel 1 Spa 2015: Rosberg schneller als Hamilton

Mit der erwarteten Mercedes-Bestzeit begann der Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps . Nico Rosberg umrundete den fast sieben Kilometer langen Kurs in den Ardennen in 1:51.082 Minuten und war damit um …

Sebastian Vettel hofft insgeheim npch auf eine kleine WM-Chance 2015

Sebastian Vettel: WM-Titel 2015 rechnerisch noch möglich

42 Punkte Rückstand hat Sebastian Vettel in der Formel-1-WM 2015 auf Spitzenreiter Lewis Hamilton, das entspricht umgerechnet einem Sieg und einem zweiten Platz. Das sieht nach (relativ) wenig aus; …

Sebastian Vettel ist froh, dass Kimi Räikkönen 2016 bei Ferrari bleibt

"Um die Meinung gefragt": Vettel begrüßt Räikkönen-Vertrag

Sebastian Vettel kann sich bei Ferrari eigentlich keinen angenehmeren Teamkollegen wünschen als Kimi Räikkönen. Mit dem "Iceman" versteht er sich (schon seit Jahren) prächtig, die beiden …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo