Formel 1 Brasilien 2016: Lewis Hamilton gehört der erste Tag

, 11.11.2016

Mercedes vor Williams, Red Bull und Ferrari - so lautet die sauber sortierte Reihenfolge nach dem zweiten Freien Training zum Großen Preis von Brasilien

Am Freitagnachmittag hatten die Formel-1-Fahrer im Autodromo Jose Carlos Pace vor den Toren Sao Paulos noch einmal anderthalb Stunden Zeit, sich auf das vorletzte Wochenende der Formel-1-Saison 2016 vorzubereiten. Das Wetter zeigte sich dabei (noch) von seiner schönen Seite - hochsommerliche 30 Grad Celsius herrschten rund um den 4,309 Kilometer langen Kurs von Interlagos.

Die Bestzeit sicherte sich wie schon am Vormittag Lewis Hamilton. Der Weltmeister umrundete die Strecke mit einer Bestzeit von 1:12.271 Minuten und war damit um 0,030 Sekunden nur knapp schneller als Teamkollege Nico Rosberg.

Erneut stark präsentierten sich die beiden Williams-Fahrer. Valtteri Bottas wurde mit 0,490 Sekunden Abstand auf dem dritten Rang vor Felipe Massa geführt. Der Lokalmatador, der sein letztes Heimrennen in der Formel 1 bestreiten wird, hatte 0,518 Sekunden Rückstand zu verzeichnen.

Auf der fünften Position folgte Daniel Ricciardo im Red Bull mit 0,557 Sekunden Abstand vor Teamkollege Max Verstappen (+0,657). Rang sieben ging an Sebastian Vettel (Ferrari/+0,731) vor - ebenfalls - Teamkollege Kimi Räikkönen (+0,776).

In die Top 10 schafften es ferner Nico Hülkenberg im Force India (+1,028) sowie Jenson Button im McLaren (+1,169). Dessen Teamkollege Fernando Alonso musste wie schon im Vorjahr (man erinnere sich an das legendäre "Liegestuhl-Foto", diesmal nahm er auf einem bequemen Stuhl vor einem Monitor an der Strecke Platz und spielte kurz Kameramann!) mit einem technischen Defekt ausrollte und nach 18 Runden mit 1,301 Sekunden Abstand als Elfter geführt wurden.

Position 12 belegte Daniil Kwjat (+1,418) vor Toro-Rosso-Teamkollege Carlos Sainz (+1,530). Dahinter: Force-India-Fahrer Sergio Perez (+1,647) vor Romain Grosjean (Haas/+1,803) und Kevin Magnussen im Renault (+1,838) sowie Lokalmatador Felipe Nasr im Sauber (+2,038).

Am Ende des Feldes: Esteban Ocon (Manor/+2,046) vor Jolyon Palmer (Renault/2,165), Esteban Gutierrez (Haas/+2,287), Marcus Ericsson (Sauber/+2,424) sowie Pascal Wehrlein (Manor/+2,687).

Ausführlicher Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Fernando Alonso nutzte den Ausfall für eine humorvolle Einlage

Alonso belebt Social-Media-Phänomen als Kameramann neu

Plant hier jemand für die Zeit nach der Formel-1-Karriere? Fernando Alonso zog beim Großen Preis von Brasilien 2016 ein Jahr nach seiner legendären Campingstuhl-Einlage wieder die …

Sebastian Vettel und Ferrari haben bei der FIA auf Granit gebissen

Keine "neuen Tatsachen": FIA schmettert Ferrari-Revision ab

Die FIA steht weiter zu ihrer Zehn-Sekunden-Strafe gegen Sebastian Vettel beim Mexiko-Grand-Prix und hat bei der von Ferrari angestrengten Revision des Falls am Freitag keinen Grund erkannt, ihre Position …

James Allison und Toto Wolff am Rande des Grand Prix von Monaco 2016

'BBC': Designer James Allison bei Mercedes im Gespräch

Während die Fahrercockpits für die Formel-1-Saison 2017 nach und nach bezogen werden und nur noch bei Manor und Sauber Vakanzen vorhanden sind, dreht sich das Transferkarussell der Ingenieure …

Sebastian Vettel hofft, dass Platz sieben nicht das Ende der Fahnenstange war

Ferrari trotz starker Longruns besorgt: Williams ist …

Ferrari durfte mit dem Abschneiden in den Freien Trainings zum Brasilien-Grand-Prix am Freitag zufriedener sein als es die Plätze sieben und acht für Sebastian Vettel respektive Kimi …

Interner Machtkampf: Ron Dennis steht in der McLaren-Gruppe vor dem Aus

Knalleffekt bei McLaren: Dennis kämpft gegen Kündigung

Hinter den Kulissen des McLaren-Teams überschlagen sich derzeit offenbar die Ereignisse. Schauplatz ist aber nicht das Autodromo Jose Carlos Pace in Sao Paulo, wo derzeit der Grand Prix von Brasilien …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo