Knalleffekt bei McLaren: Dennis kämpft gegen Kündigung

, 11.11.2016

Die Ära Ron Dennis bei McLaren steht nach 36 Jahren vor dem Ende: Verzweifelter Kampf gegen Entmachtung mit Milliarden-Übernahmeangebot aus China

Hinter den Kulissen des McLaren-Teams überschlagen sich derzeit offenbar die Ereignisse. Schauplatz ist aber nicht das Autodromo Jose Carlos Pace in Sao Paulo, wo derzeit der Grand Prix von Brasilien stattfindet. Vielmehr tobt zwischen Ron Dennis und den übrigen Teilhabern der McLaren-Gruppe ein Machtkampf, der vor dem Londoner Obersten Gericht ausgetragen wird.

Schon seit Wochen wird im Formel-1-Paddock spekuliert, dass die Beziehung zwischen Dennis, der 25 Prozent am Unternehmen hält, und den anderen Teilhabern (Mansour Ojjeh mit 25 und Mumtalakat mit 50 Prozent) deutlich abgekühlt ist. Nun sind die Gräben offenbar so unüberwindbar geworden, dass Dennis von seinem Posten als Geschäftsführer der McLaren-Gruppe entfernt werden soll. Die Gerüchte über eine solche Entmachtung kursieren schon länger.

Der Business-Journalist Mark Kleinman von 'Sky News' berichtet nun aber, dass dieser Machtkampf in London gerade eskaliert. Demnach hat Dennis dem Vorstand vergangene Woche ein Angebot von chinesischen Investoren unterbreitet, die McLaren für 1,65 Milliarden Pfund (umgerechnet 1,88 Milliarden Euro) übernehmen wollen. Mutmaßlich hätten die von Dennis angeschleppten Investoren seinen Posten als Geschäftsführer abgesichert.

Aber dieses Angebot wurde laut 'Sky News' von Ojjeh ebenso abgelehnt wie von Mumtalakat, letztendlich einem Investmentvehikel des Königreichs Bahrain. Stattdessen entschieden die anderen Teilhaber, Dennis endgültig zu entfernen. Der zog daraufhin am Donnerstag und Freitag vor das Oberste Gericht, um eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Denn Ojjeh und Mumtalakat hatten ihn in bezahlten Urlaub geschickt, bis sein Vertrag im Januar ausläuft.

Dennis wurde jedoch vom Obersten Gericht abgewiesen, berichtet 'Sky News', was am Freitagabend zur erneuten Einberufung des Vorstands führte. Im Zuge dieser Sitzung könnte seine endgültige Entlassung als Geschäftsführer beschlossen werden. Dennis ist außerdem noch Vorsitzender von McLarens Sportwagendivision, die wirtschaftlich so gut dasteht wie noch nie. Ob er auch diesen Posten verlieren könnte, ist derzeit unklar.

Laut 'Sky News' geben Dennis und McLaren zur Eskalation im Machtkampf zwischen den Teilhabern derzeit keinen Kommentar ab. Dass die aktuelle Entwicklung das Ende der Ära Ron Dennis bei McLaren bedeutet, scheint aber unabwendbar. Der 69-Jährige hat das Formel-1-Team zu sieben Konstrukteurs- und zehn Fahrer-WM-Titeln geführt und die McLaren-Gruppe zu einem Technologieunternehmen mit Weltruf transformiert.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Hat Fernando Alonso bei McLaren-Honda über 2017 hinaus eine Zukunft?

Bei Misserfolg 2017: Fernando Alonso vor McLaren-Abschied?

Die vergangenen beiden Jahre waren für Fernando Alonso über weite Strecken eine ziemliche Qual. Als der Spanier Ende 2014 von Ferrari zu McLaren-Honda wechselte, hätte der zweimalige Champion …

Ross Brawn hat Lewis Hamilton zum Wechsel zu Mercedes überredet

Von McLaren zu Mercedes: Hamilton räumt mit Mythos auf

Niki Lauda, der Vorsitzende des Aufsichtsrats des Mercedes-Teams, erzählt seit Jahren die Geschichte, wie er Lewis Hamilton zu den Silberpfeilen geholt hat. Nach dessen Ausfall in Singapur 2012, in …

Lebenswerk McLaren: Ron Dennis kann sich einen Rücktritt nicht vorstellen

Apple-Übernahme? Dennis will McLaren bis zum Tod führen

Es war die Sensationsmeldung Mitte September: Der Technologieriese Apple soll McLaren übernehmen. Das Dementi der McLaren-Gruppe folgte postwendend: Ein Investment sei kein Thema. Doch eine …

Fernando Alonso hatte den Honda-Antrieb 2015 in Suzuka als GP2-Motor bezeichnet

Ein Jahr nach "GP2-Funkspruch": Was kann McLaren-Honda?

Mit dem Rückenwind eines guten Resultats aus dem Formel-1-Grand-Prix 2016 in Malaysia, wo Fernando Alonso und Jenson Button in die Punkte fahren konnten, greift McLaren-Honda am kommenden Wochenende in …

Apple arbeitet an einem Elektroauto: McLaren könnte das Know-how liefern

Formel 1 vor Sensationsdeal: Übernimmt Apple McLaren?

Steht die Formel 1 kurz vor einem Sensationsdeal? Wie die 'Financial Times' berichtet, verhandelt der Technologieriese Apple mit der McLaren-Gruppe über eine Übernahme. Auch eine strategische …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo