Formel 1 Japan 2016: Nico Rosberg am Freitag in Suzuka vorn

, 07.10.2016

Beim Auftakt zum Japan-Grand-Prix präsentierten sich Nico Rosberg und Lewis Hamilton gut in Form - Red Bull aber auch Ferrari auf Longrun-Simulationen stark

Mit dem Großen Preis von Japan steht an diesem Wochenende für viele Fahrer im Formel-1-Feld der oder zumindest einer der Höhepunkte des Jahres auf dem Programm. Der 5,807 Kilometer lange Suzuka International Racing Course ist aufgrund seiner Charakteristik mit den zahlreichen ineinanderfließenden schnellen Kurven eine beliebte Herausforderung.

Drei Stunden Training standen am Freitag bei trockenen und milden Temperaturen insgesamt auf dem Programm -in beiden Trainingseinheiten markierte Nico Rosberg die Bestzeit. Der WM-Führende war im 2. Freien Training mit einer Bestzeit von 1:32.250 Minuten bereits schneller als auf seiner Pole-Runde im vergangenen Jahr (1:32.584 Minuten) und hatte die Nase damit um 0,072 Sekunden knapp vor Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton.

Der dritte Rang ging mit 0,323 Sekunden Abstand an Kimi Räikkönen im Ferrari vor Max Verstappen (Red Bull; +0,811) und Sebastian Vettel im zweiten Ferrari (+0,853). Insbesondere auf den Longrun-Versuchen hinterließ Red Bull erneut einen sehr starken Eindruck. Und auch Ferrari präsentierte sich auf den Rennsimulationen deutlich stärker als auf dem Qualifying-Run. Das macht zumindest Hoffnung auf ein spannendes Rennen.

Dass Daniel Ricciardo im zweiten Red Bull mit 1,9 Sekunden Abstand nur auf Rang 12 geführt wurde lag daran, dass der Australier auf dem Qualifying-Versuch durch ein Virtual-Safety-Car wegen eines stehengebliebenen Autos (Esteban Gutierrez, Haas) eingebremst wurde.

Die Top 10 komplettierten ab Rang sechs: Sergio Perez (Force India; +1,320) vor Teamkollege Nico Hülkenberg (+1,623) vor Fernando Alonso im McLaren (+1,735), Valtteri Bottas im Williams (+1,778) und Carlos Sainz (Toro Rosso; +1,836).

Rang elf belegte Felipe Massa im Williams (+1,877) vor Daniel Ricciardo (+1,9), Romain Grosjean (Haas; +1,991), Daniil Kwjat im Toro Rosso (+2,055) und Renault-Fahrer Kevin Magnussen auf dem 15. Platz (+2,089).

Rang 16 ging an Jenson Button im McLaren (+2,148), der im Gegensatz zu seinem Teamkollegen keine neue Motorenausbaustufe im Heck hat. Dahinter: Esteban Gutierrez (Haas; +2,393), Jolyon Palmer (Renault; +2,510), Felipe Nasr (Sauber; +2,574), Pascal Wehrlein (Manor; +3,042) und Teamkollege Esteban Ocon (+3,150) sowie Marcus Ericsson im Sauber (+4,068).

Ausführlicher Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Daniil Kwjat wurde in Suzuka von einem Gummifetzen abgelenkt

Toro Rosso: Produktiver Freitag und die Rückkehr des Oktopus

Zufrieden Mienen beim Toro Rosso nach dem Auftakt zum 17. Rennwochenende der Formel-1-Saison 2016. Carlos Sainz und Daniil Kwjat verbrachten, von kleinere Schwierigkeiten abgesehen, einen sehr produktiven …

In der nächsten Woche fahren die Mercedes-Stammfahrer einen Reifentest

Hamilton und Rosberg testen erstmals 2017er-Reifen

Die Entwicklung der neuen, breiteren Pirelli-Reifen für die Formel-1-Saison 2017 geht in die entscheidende Phase. Und zu der werden auch die beiden Mercedes-Stammfahrer Nico Rosberg und Lewis Hamilton …

Nico Rosberg war am Freitag in Suzuka der Schnellste

Mercedes nur auf eine Runde schneller als die Konkurrenz

Der ersten Trainingstag der Formel 1 zum Grand Prix von Japan in Suzuka ging klar an Mercedes. Nico Rosberg vor Lewis Hamilton auf den Plätzen eins und zwei: So lautete sowohl im ersten als auch im …

Kimi Räikkönen arbeitete am Freitag in Suzuka mit allen Reifensorten

Ferrari schnell, aber nicht in Balance: Da kommt noch mehr

Vor dem Start in das Formel-1-Rennwochenende 2016 in Suzuka hatten viele Experten angesichts des Streckenlayouts ein Duell zwischen Mercedes und Red Bull an der Spitze und einen Rückstand für …

Denkwürdiger Auftritt: Lewis Hamilton hatte bei der FIA-PK eine Menge zu lachen

Lewis Hamilton erklärt PK-Auftritt: "Es war nur Spaß"

Lewis Hamilton hat auf die Kritik britischer Journalisten an seinem Auftritt in der offiziellen FIA-Pressekonferenz im Vorfeld des Japan-Grand-Prix reagiert. Dass er mit seinem Handy während der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo