Formel 1 Österreich 2015: Hamilton in irrem Qualifying auf Pole

, 20.06.2015

Im Qualifying zum Österreich-Grand-Prix drehten sich im Duell um die Pole beide (!) Mercedes-Fahrer von der Strecke - Hamilton auf Pole vor Rosberg und Vettel

Die Qualifikation zum Großen Preis von Österreich in Spielberg war nach dem Regen am Vormittag eine trockene Angelegenheit - von ein paar feuchten Stellen zu Beginn des ersten Durchgangs einmal abgesehen, was immerhin ein Opfer forderte - Kimi Räikkönen. Der Finne schaffte es im Ferrari nicht, über den 18. Rang hinauszukommen.

Der zweite und der alles entscheidende dritte Durchgang fanden auf dem 4,326 Kilometer langen Red-Bull-Ring bei nur 13 Grad Lufttemperatur unter regulären Bedingungen statt, und so war es nicht verwunderlich, dass die Mercedes-Piloten den Kampf um den besten Startplatz wieder einmal unter sich ausmachten.

Die Pole-Position sicherte sich in 1:08.455 Minuten Lewis Hamilton nach einem unglaublichen Mercedes-Duell. Erst legte Nico Rosberg neue Sektoren-Bestzeiten vor, dann drehte sich Hamilton in der ersten Kurve vom Kurs. Doch Rosberg konnte die Gunst der Stunde nicht nutzen, denn er rutschte in der achten Kurve geradeaus von der Strecke! Somit blieb Hamilton mit seiner ersten Runde vorn, Rosberg mit 0,2 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Rang.

Die dritte Position ging an Sebastian Vettel, der 0,355 Sekunden Abstand zu verzeichnen hatte. Dahinter: Felipe Massa im Williams (+0,737), Nico Hülkenberg im Force India (+0,823), Valtteri Bottas (Williams; +0,864), Max Verstappen (Toro Rosso; +1,157), Daniil Kwjat (Red Bull; +1,239), Felipe Nasr (+Sauber; +1,258) sowie Romain Grosjean im Lotus ohne Zeit.

Frühes Aus für Räikkönen

Zu Beginn des Qualifyings war die Strecke nach dem Regen am Vormittag bei kühlen 12 Grad Lufttemperatur noch stellenweise feucht. Einige Fahrer setzten auf Intermediates, andere setzten von vorneherein auf Slicks. Am Ende des ersten Durchgangs schieden die langsamsten fünf Fahrer aus: Sergio Perez (Force India), Jenson Button (McLaren), Kimi Räikkönen (Ferrari) sowie die beiden Manor-Marussias von Robert Merhi und Will Stevens.

Räikkönen übrigens fluchte nach Mitteilung seiner Position in den Funk: "Wie zur Hölle ist das möglich?". Ein technisches Problem kann also ganz offenbar nicht zur Erklärung der Rundenzeit herhalten.

Nach dem zweiten Durchgang mussten die Fahrer auf den Positionen elf bis 15 aussteigen: Pastor Maldonado (Lotus), Marcus Ericsson (Sauber), Carlos Sainz (Toro Rosso), Daniel Ricciardo (Red Bull Racing) sowie Fernando Alonso (McLaren).

Ausführlicher Qualifyingbericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Bernie Ecclestone glaubt nicht an einen überstürzten Ausstieg von Red Bull

Bernie Ecclestone: "Mateschitz braucht eine neue Freundin"

Beim Heimrennen in Österreich wird das derzeitige Dilemma bei Red Bull mit Blick auf die Startaufstellung ersichtlich. Nachdem die Renault-Motoren abermals getauscht werden mussten und das erlaubte …

Sebastian Vettel fuhr vor dem Regen noch zur Bestzeit des Vormittags

Formel 1 Österreich 2015: Vettel mit Bestzeit vor dem Regen

Sebastian Vettel hat beim Österreich-Grand-Prix in Spielberg seine Siegambitionen unterstrichen und im dritten Freien Training am Samstagvormittag für eine weitere Bestzeit gesorgt. Der …

Kimi Räikkönen und Minttu Virtanen scheinen keinen Babystress zu haben

Räikkönen im Vaterglück: Auch beim Windelnwechseln schnell

Es ist vergleichsweise ruhig geworden um Kimi Räikkönens Feiereskapaden. Das ist kaum verwunderlich: Der 35-Jährige schwebt seit rund fünf Monaten im Vaterglück. Und während in …

Sebastian Vettel war trotz der Bestzeit alles andere als zufrieden

Sebastian Vettel: Nach der Bestzeit kommt der …

Für Sebastian Vettel (Ferrari) gab es am ersten Trainingstag der Formel 1 zum Großen Preis von Österreich in Spielberg gute und schlechte Nachrichten. Die gute: In 1:09.600 Minuten fuhr er im …

Sebastian Vettel: Schnell auf aber auch lange Zeit neben der Strecke

Formel 1 Österreich 2015: Vettel mit Bestzeit und …

Gemischte Gefühle bei Sebastian Vettel nach dem Auftakt zum Großen Preis von Österreich in Spielberg. Auf dem 4,326 Kilometer langen Red-Bull-Ring blieb der Ferrari-Pilot sowohl am Vormittag …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo