Formel-1-Qualifying: Eine "Scheißidee" für den Zirkus

, 04.04.2016

Der neue Vorschlag für das Qualifying der Formel 1 findet in Reihen der Piloten keine Zustimmung: Vettel erinnert es an "Zirkus", Button findet "einäugig fahren" besser

Die Farce um den Qualifikationsmodus der Formel 1 geht am kommenden Donnerstag in die nächste Runde. Nach einem ergebnislosen Meeting am Sonntagmorgen im Rahmen des Grand Prix von Bahrain 2016 sollen die Mitglieder der Strategiegruppe, der Formel-1-Kommission und des FIA-Weltrates schon bald ein erneut verändertes Format verabschieden. Geplant ist, sich von der aktuellen "Reise nach Jerusalem" zu verabschieden und künftig die Kombination zweier schneller Runden zu werten .

"Jetzt wird es Zeit für einen Zirkusbesuch", klagt Sebastian Vettel auf 'Sky Sports News HQ'. Der Heppenheimer ergänzt: "Die Idee ist gut, wenn man den Zufall entscheiden lassen will, aber in der Formel 1 sollte es aus meiner Sicht um Rennsport gehen. Es ist eine Scheißidee." Nimmt man die Q3-Ergebnisse aus Bahrain zur Grundlage, so hätte sich unter dem angedachten Modus eine Pole-Position für Nico Rosberg ergeben. Lewis Hamilton wäre hinter Vettel nur von Rang drei gestartet.

"Im Qualifying sollte es um diese eine perfekte Runde gehen", meint Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo. "Wenn zwei Zeiten kombiniert werden, erinnert mich das eher an den Langstreckensport. Das ist nicht so mein Fall." In der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) wird die Qualifikation zwar nicht in drei Abschnitten (Q1, Q2, Q3) absolviert, aber die Startaufstellung ergibt sich aus der Kombination von zwei schnellen Runden, die allerdings von zwei verschiedenen Piloten pro Auto gefahren werden müssen.

"Am besten wäre es, man würde zum alten Modus zurückkehren", sagt Nico Rosberg. Aber genau dieser Plan, der von den Fans und vielen Verantwortlichen im Formel-1-Fahrerlager für logisch und naheliegend gehalten wird, lässt sich nicht umsetzen. Die FIA blockiert diesen Weg, zudem hat Formel-1-Vermarkter Bernie Ecclestone den Streckenpromotern versprochen, den Samstag der Königsklasse mit mehr Spektakel auszustatten.

"Wir sollten es erst einmal ausprobieren. Es wird besser sein als das aktuelle Qualifying - alles ist besser als das aktuelle", stellt McLaren-Fahrer Jenson Button klar. "Sogar einäugig zu fahren wäre besser als das, was wir im Moment tun. Ich freue mich, dass es bald eine Änderungen geben wird." Weltmeister Lewis Hamilton, der unter dem aktuellen Modus beide Pole-Positions einfahren konnte, meint: "Es kommen unendlich viele Ideen auf den Tisch. Die meisten sind blöd, aber eine ist bestimmt dabei, die gut ist. Hoffen wir mal, dass es dann diejenige ist, die tatsächlich umgesetzt wird."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Die (fehlende) Übertragung der Formel-1-Trainings bei n-tv hat viele Fans verärgert

Dokus statt Formel 1: So opfert n-tv die Freien Trainings

2016 sicherte sich der Nachrichtensender n-tv nach drei Jahren Pause erneut die Übertragungsrechte für die Freitagstrainings der Formel 1 und ergänzt damit die Live-Berichterstattung von RTL …

Klare Sache in Bahrain: Nico Rosberg konnte sofort beim Start in Front gehen

Mercedes ohne Schwächen: Nico Rosberg sicher auf WM-Kurs

Die Formel-1-Saison 2016 steht aufgrund der anhaltenden Übermacht von Mercedes erneut unter dem Zeichen eines Zweikampfes zwischen Nico Rosberg und Weltmeister Lewis Hamilton. Nach zwei Siegen in …

Lewis Hamilton realisierte am Samstag in Bahrain einen neuen Rundenrekord

Neuer Bahrain-Streckenrekord: Turbo schneller als V10

Die Formel 1 steht derzeit wegen nicht nachvollziehbarer politischer Diskussionen in der öffentlichen Kritik. Am Thema Qualifying scheiden sich seit Wochen die Geister, den aktuellen V6-Turbo-Boliden …

Chaos in Kurve eins: Valtteri Bottas fährt in Lewis Hamilton hinein

Unfall Bottas versus Hamilton: Fahrer gelassen, Lauda kocht

Der Formel-1-Grand-Prix von Bahrain war für Lewis Hamilton bereits in der ersten Kurve mehr oder weniger gelaufen: Williams-Pilot Valtteri Bottas versuchte nach einem Katapultstart aus der dritten …

Erste Kurve in Bahrain: Nico Rosberg in Führung, Bottas kracht in Hamilton

Formel 1 Bahrain 2016: Rosberg siegt - Vettel "raucht"

Mit ereignisreichen Sekunden vor und nach dem Start ging es in das zweite Rennen der Formel-1-Saison 2016. Während Sebastian Vettel schon vor dem Start des WM-Laufs in Bahrain in der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo