Formel 1 Singapur 2015: Nico Rosberg mit erster Bestzeit

, 18.09.2015

In die Dunkelheit mit Bestzeit: Mercedes-Pilot Nico Rosberg war am Freitagabend im ersten Training zum Singapur-Grand-Prix vor Teamkollege Lewis Hamilton Schnellster

Die Formel 1 hat Europa verlassen, denn der Formel-1-Kalender 2015 hat die "Königsklasse des Motorsports" an diesem Wochenende nach Singapur geführt. Auf dem Stadtkurs in der Millionenmetropole ist nicht nur die Wolkenkratzerkulisse beeindruckend, sondern auch die Fahrt in die Dunkelheit. Die erlebten die 20 Formel-1-Piloten schon im 1. Freien Training, an dem es traditionell noch im Hellen losgeht.

Trotz der Diskussionen um den starken Smog im südostasiatischen Stadtstaat konnte also gefahren werden. Die Bestzeit sicherte sich in 1:47.995 Minuten Nico Rosberg vor Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton, dem bei Lufttemperaturen um die 30 Grad Celsius 0,319 Sekunden auf den Bestwert fehlten.

Der dritte Rang ging mit 0,336 Sekunden Abstand an Daniel Ricciardo im Red Bull gefolgt von Sebastian Vettel im Ferrari, der 0,499 Sekunden Abstand auf Rosberg zu verzeichnen hatte. Teamkollege Kimi Räikkönen kam mit 0,790 Sekunden Rückstand Fünfter.

In die Top 10 reichte es dahinter ebenfalls für Valtteri Bottas (Williams; +1,385), Max Verstappen (Toro Rosso; +1,471), Nico Hülkenberg (Force India; +1,859), Carlos Sainz (Toro Rosso; +2,024) sowie Pastor Maldonado (+2,073), der am Ende mit seinem Lotus aufgrund eines Getriebeproblems stehen bliebt.

Position elf belegte Fernando Alonso im McLaren (+2,128) vor Force-India-Fahrer Sergio Perez (+2,130). Das Sauber-Team, das mit einem neuen Aerodynamik-Paket angereist ist, fuhr mit Felipe Nasr auf Rang 13 (+2,163) und Marcus Ericsson auf Position 16 (+2,888).

Romain Grosjean kam im zweiten Lotus mit 2,346 Sekunden Rückstand auf Position 14 vor Jenson Button (McLaren; +2,460). Felipe Massa im Williams fuhr mit 3,040 Sekunden Abstand auf den 17. Rang vor Daniil Kwjat, der im Red Bull mit Benzindruckproblemen kämpfte.

Das Schlusslicht bildeten die beiden Manor-Marussias von Will Stevens und Testfahrer Alexander Rossi. Der Amerikaner übrigens verursachte den einzigen Unfall, als er im Tunnel vier Minuten vor Trainingsende in die Leitplanken krachte.

Ausführlicher Trainingsbericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Dietrich Mateschitz denkt nach der Kündigung von Renault offenbar quer

Red-Bull-Motoren 2016: Geheimer Plan B statt Ferrari?

Nach Bekanntwerden der Trennung von Renault sowie der Absage von Mercedes scheint es für Red Bull auf dem Motorenmarkt in der Formel 1 für 2016 nur noch eine Möglichkeit zu geben: Ferrari. …

Sebastian Vettel war auf eine schnelle Runde nicht perfekt unterwegs

Sebastian Vettel warnt: Mercedes hat Pace noch nicht gezeigt

Der erste Trainingstag für das Nachtrennen in Singapur brachte ein überraschendes Ergebnis. Mercedes fuhr nicht mit Abstand die schnellsten Zeiten, sondern Red Bull, Ferrari und Mercedes scheinen …

Für einmal nicht ganz vorn: Lewis Hamilton auf Platz vier schnellster Mercedes-Pilot

Mercedes am ersten Trainingstag in Singapur mit Rückstand

Will Mercedes seine bislang hundertprozentige Pole-Position-Quote in der Formel-1-Saison 2015 auch nach dem Qualifying in Singapur behalten, muss man einen Zahn zulegen. Am ersten Trainingstag auf dem mit 23 …

Daniil Kwjat überraschte am Freitagabend mit einer Trainingsbestzeit

Formel 1 Singapur 2015: Daniil Kwjat überrascht mit Bestzeit

Faustdicke Überraschung im zweiten Freien Training zum Singapur-Grand-Prix: Nach der üblichen Mercedes-Bestzeit im ersten Durchgang brillierte am späten Freitagabend Daniil Kwjat im Red Bull …

Letzte Ausfahrt 2015? Red Bulls Zukunft ist noch ungewiss

Kein Motor, keine Formel 1: Red Bulls Start 2016 in Gefahr?

Ist Red Bulls Teilnahme an der Formel-1-Saison 2016 in Gefahr? Lauscht man den Worten von Teamchef Christian Horner in Singapur, dann steht aktuell noch nicht fest, ob der Rennstall auch in der kommenden …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo