Formel-1-Termine 2016: Saisonbeginn erst im April?

, 29.04.2015

Formel-1-Kalender 2016 mit Überraschungen: Die Saison soll erst im April in Melbourne (Australien) beginnen - Spätester Auftakt seit dem Jahr 1988

Früher als in der Vergangenheit hat die Formel 1 die ersten Details des Rennkalenders 2016 durchsickern lassen. Denn wie die Australian Grand Prix Corporation (AGPC) bestätigt, wird die nächste Saison nicht wie sonst üblich Anfang März, sondern erst im April beginnen. Dies habe die FOM (Formula One Management) so festgelegt.

Melbourne hat die Zusage, weiterhin erstes Rennen zu bleiben, 2016 aber erst am 3. April. Dieses Jahr hatte das Rennen im Albert Park bereits am 15. März stattgefunden, mit anschließend zwei Wochen Pause bis zum nächsten Grand Prix in Malaysia. 2016 soll die Formel-1-Saison mit einem sogenannten "back to back" beginnen - nur fünf Tage nach dem Rennen in Melbourne, so der aktuelle Entwurf, könnte in Schanghai schon wieder trainiert werden.

Weitere Details sind derzeit nicht bekannt - etwa ob der Grand Prix von Italien in Monza Bestandteil des Formel-1-Kalenders bleibt, ob es eine Chance auf eine Rückkehr nach Deutschland gibt oder wie viele Renntermine insgesamt vorgesehen sind. Fest steht lediglich, dass ein Saisonbeginn im April einen komprimierteren Zeitplan mit kürzeren Pausen zwischen den Rennen erforderlich macht, schließlich soll an der inzwischen traditionellen August-Sommerpause festgehalten werden.

Einen so späten Saisonbeginn gab es zuletzt 1988 in Rio de Janeiro, als die Weltmeisterschaft ebenfalls am 3. April begann. In den 1950ern und 1960ern ging es teilweise erst im Mai los, später dafür auch das eine oder andere Mal im Januar. Seit fast 30 Jahren erfolgt der Start in die neue Formel-1-Saison traditionell im März. Freilich muss diese Änderung noch von den zuständigen Gremien wie etwa dem FIA-Motorsport-Weltrat abgesegnet werden.

Welche Beweggründe Bernie Ecclestone für die Umgestaltung des Formel-1-Kalenders haben könnte, ist derzeit nicht bekannt. Mehr Termine "back to back" würden den Teams möglicherweise Kosten sparen, weil sie zwischen den Rennen nicht zwangsläufig mit dem gesamten Personal zurück in die Fabriken reisen müssen. Andererseits hätte die FOM bei einem Saisonbeginn im April mehr Luft, eventuell weitere Grand-Prix-Termine aufzunehmen - und damit Geld zu verdienen.

Ob es tatsächlich so kommen wird, steht allerdings noch in den Sternen. Am 14. Mai tagt die Strategiegruppe, bei der die Formel-1-Termine 2016 sicher ein Thema sein werden, und selbst wenn diese zustimmt, muss abschließend noch der FIA-Motorsport-Weltrat grünes Licht geben. Gut möglich, dass Ecclestone wieder Spielchen spielt, um einige seiner Verhandlungspartner unter Druck zu setzen und für die Rechteinhaber und die Teams mehr Geld herauszuholen...

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Die Formel 1 haut Timo Glock nicht mehr vom Hocker

Timo Glock lästert über die Formel 1: "Langweilig"

Ende 2012 verabschiedete sich Timo Glock aus der Formel 1 und wechselte im Anschluss an die DTM - einen Schritt, denn der Deutsche bisher nicht bereut hat. Denn die sogenannten Königsklasse des …

Fernando Alonso & Marc Gene: Beide wissen, wie hoch die Trauben hängen

Ferrari-Testpilot über Alonso: Heute falsch, morgen richtig?

Rein nummerisch betrachtet gibt es nicht vieles, woran sich Fernando Alonso kurz nach dem Start in die Saison 2015 laben könnte: Er hat einen Platz bei einem Team, das einen Grand-Prix-Sieg und 107 …

Romain Grosjean fährt schon die vierte volle Saison im Lotus-Team

Romain Grosjean: Aus Crash-Saison 2012 viel gelernt

In der Formel 1 geht es rasant aufwärts und abwärts. Nach vier WM-Titeln in Folge fuhr Sebastian Vettel im vergangenen Jahr mit dem neun Turbo-Hybrid von Renault hinterher. Mit seinem Wechsel zu …

Claire Williams hätte da ein paar Tipps für Formel-1-Boss Bernie Ecclestone

Claire Williams: "Wir müssen fragen, was die Fans wollen"

Die Formel 1 steckt in der Krise. Die Zuschauerzahlen vor den Fernsehbildschirmen und an der Strecke sinken seit Jahren kontinuierlich, und die Lage der Königsklasse ist aktuell so labil wie lange …

Sauber-Rookie Felipe Nasr hat schon einige WM-Punkte einfahren können

Sauber: Formel-1-Testergebnisse waren keine Show

Sauber hat das tiefe Tal aus dem Jahr 2014 endlich wieder verlassen. In der aktuellen Formel-1-Saison 2015 belegt die Mannschaft aus Hinwil mit 19 Punkten aus vier Rennen den fünften Rang. Zum …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo