Formel-1-Testauftakt in Le Castellet: Ricciardo setzt Bestzeit

, 25.01.2016

Kaum aussagekräftig: Beim Regenreifen-Test von Pirelli schlug er Stoffel Vandoorne (McLaren) und Kimi Räikkönen (Ferrari) - McLaren mit technischer Panne

Die Testfahrten im Vorfeld der Formel-1-Saison 2016 haben am Montag im südfranzösischen Le Castellet mit einer Erprobung auf künstlich bewässerter Fahrbahn begonnen. Der auf Wunsch des Reifenherstellers Pirelli durchgeführte Test fand auf Einladung statt und erlebte eine wenig aussagekräftige Bestzeit von Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo, der die 3,530 Kilometer lange Kursvariante in 1:08.713 Minuten umrundete, war der schnellste Mann des Tages .

Es folgten Stoffel Vandoorne (McLaren; +0,418 Sekunden) und Kimi Räikkönen (Ferrari; +0,924 Sekunden), insgesamt wurden 285 Runden abgespult . McLaren-Honda befand sich jedoch erneut in Schwierigkeiten: Infolge eines technischen Defekts musste der Bolide am Nachmittag abgeschleppt werden und konnte den Fahrbetrieb nicht fortsetzen. Wie durchsickerte, gab es auch am Red Bull von Ricciardo eine Panne.

Bei dem Test auf dem Circuit Paul Ricard handelte es sich um einen so genannten Blindtest für den Formel-1-Einheitsausrüster Pirelli . Die von den Italienern ausgegebenen Pneus waren farblich nicht entsprechend den Kennzeichnungen für den Renneinsatz markiert, sodass die Techniker und Piloten nicht erfuhren, welche Mischung sie auf den Achsen hatten. So soll der Vorteil, den die im Einsatz befindlichen Mannschaften gegenüber abwesenden Teams erlangen, minimiert werden.

Gefahren wurden auf Geheiß von Pirelli Runs von jeweils zehn Runden, die Piloten musste im Zehn-Sekunden-Abstand auf die Bahn gehen. Obwohl bereits einige Sponsorenlogos ausgetauscht waren, rückten die Teams mit ihren Modellen aus dem Jahre 2015 aus.

Die Testfahrten in Le Castellet werden am Dienstag erneut auf nasser Strecke fortgesetzt. Während bei Ferrari Kimi Räikkönen das Steuer von Vettel übernimmt, wird bei Red Bull Daniil Kwjat statt Ricciardo ins Lenkrad greifen. McLaren schont dagegen seine beiden Stammkräfte und setzt erneut auf Youngster Stoffel Vandoorne. Der Fahrbetrieb läuft erneut von 9 bis 17 Uhr.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Bis zu einem neuerlichen Motorschaden fuhr der McLaren Vandoornes noch

Testtag vorzeitig beendet: Wieder Motorschaden bei McLaren

McLaren bestritt Teil eins des Abschieds von seinem MP4-30 beim Formel-1-Regenreifentest am Montag in Le Catsellet in gewohnt problembehafteter Manier: Der Honda-Hybridantrieb im Auto von Ersatzpilot Stoffel …

Ab 2017 Standard? Der Cockpitschutz Halo gilt als effektivste Lösung

Cockpitschutz vor Einführung: Halo-System ab 2017 geplant

Bislang war man bloß in der Testphase, doch der Cockpitschutz Halo steht nun in der Formel 1 vor der Einführung. Das bestätigt der Vorsitzende der Fahrergewerkschaft GPDA, Alex Wurz, …

Neue Mischungen für 2016: Kimi Räikkönen auf Probefahrt für Pirelli

Neue Regenreifen: Kimi Räikkönen und Ferrari skeptisch

Kimi Räikkönen ist nach dem ersten Test der Pirelli-Regenreifen für die Saison 2016 am Montag im französischen Le Castellet nicht überzeugt von den neuen Mischungen. Wie der Finne …

Bei Haas hofft man, dass der Austin-Grand-Prix 2016 nicht ins Wasser fällt

Haas hofft Fortbestand des Formel-1-Heimrennens in Austin

Der Große Preis der USA in Austin ist im Formel-1-Kalender 2016 für den 23. Oktober vorgesehen. Allerdings steht das Rennen noch unter Vorbehalt einer Einigung mit dem Rennveranstalter. Vor allem …

Ecclestone harmoniert mit Todt nicht so gut wie mit dessen Vorgänger Max Mosley

Berger: "Ecclestone und Todt haben ihre Macht verkauft"

Ex-Formel-1-Pilot Gerhard Berger geht mit Bernie Ecclestone und Jean Todt hart ins Gericht. Der Österreicher wirft dem Formel-1-Boss und dem FIA-Präsidenten vor, die derzeitige Krise der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo