Formel-1-Tests 2017: Paukenschlag-Bestzeit für Mercedes!

, 08.03.2017

Schnellster Umlauf des Jahres für Valtteri Bottas auf Supersoft-Reifen - Ferrari büßt erstmals Streckenzeit ein - Williams wieder stark, McLaren versinkt in Problemen

Mercedes hat auf das Erstarken der Ferrari-Mannschaft reagiert und bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona (Formel-1-Tests 2017 live im Ticker!) am Mittwochvormittag für einen Paukenschlag gesorgt. Valtteri Bottas drehte in 1:19.310 Minuten die schnellste Runde des Jahres. Er verbesserte seinen eigenen Bestwert aus der Vorwoche um 0,395 Sekunden. Der Clou: Der Finne nutzte Supersoft-Reifen, während er beim Aufstellen der alten Marke noch auf den weicheren Ultrasoft gerollt war.

Das heißt: Mercedes ist offenbar in der Lage, die Zeiten noch weiter zu drücken. Rundenzeiten jenseits der 1:19er-Marke scheinen nicht mehr ausgeschlossen, zumal Lewis Hamilton (übernimmt am Nachmittag) weitere Pfeile im Köcher haben und die frischen Temperaturen von 16 Grad Celsius noch steigen könnten. Dazu experimentierten die Silberpfeile weiter mit Aerodynamik-Komponenten und schickten ihren W08 erneut mit einer Heckfinne sowie einem T-Flügel auf die Strecke.

Nach der Überraschungsbestzeit am Dienstag präsentierte sich auch Williams wieder stark. Felipe Massa (2./+0,110 Sekunden) lag als einziger Pilot in Schlagdistanz zu Bottas, nutzte aber die Ultrasoft-Pneus. Beide Autos waren mit 68 respektive 63 Runden extrem standfest, was sich von Ferrari nicht behaupten ließ. Kimi Räikkönen (4./+1,162) spulte nur 36 Umläufe ab, weil die Scuderia für Arbeiten am Öl- und Benzinsystem eine Pause einlegte. Der "Iceman" bestätigte auch nicht die beeindruckenden Soft-Zeiten des SF70H und war klar langsamer als Sebastian Vettel am Dienstag.

Red Bull blieb erneut blass. Max Verstappen fuhr in einem ohne Pannen schnurrenden RB13 mehrere Aerotests mit FlowViz-Farbe, ehe er es auf Soft-Reifen fliegen ließ. Die schnellste Runde des Niederländers in 1:20.432 Minuten - am Ende gut für Platz drei mit 1,122 Sekunden Rückstand - deutete an, dass Red Bull nicht auf Niveau von Ferrari, Mercedes und Williams firmiert. Zum Vergleich: Vettel war am Dienstag mit identischen Pneus 0,526 Sekunden schneller als Verstappen, wobei Spritmenge und Leistungsfreigabe die Unbekannten der Gleichung sind.

Nico Hülkenberg im Renault (5./+1,903) hatte einen problemfreien Einsatz und landete vor Sergio Perez (Force India/6./+1,987). Toro Rosso blieb mit Carlos Sainz (7./+2.829) aus ungeklärter Ursache wieder lange in der Box, war aber schneller als Haas mit Romain Grosjean (8./+3,118) und Sauber mit Pascal Wehrlein (9./+3,690). Wichtiger als die Zeiten waren für den Deutschen seine 56 abgespulten Runden - nach seiner Verletzungspause Balsam für Rücken und Seele.

Schlusslicht McLaren kam aus dem Schlamassel nicht heraus: Fernando Alonso stand als Zehnter (+3,731) nicht nur am Ende der Zeitentabelle. Das Team musste erneut den Energiespeicher am Honda-Antriebsstrang wechseln, nachdem man nach nur 27 Umläufen zunächst überraschend hatte verlauten lassen, mit seinem Testprogramm nach Plan zu verfahren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Valtteri Bottas fuhr am Dienstag die bisher schnellste Zeit dieses Testwinters

Entwarnung bei Mercedes: Aero-Update funktioniert doch

Das Mercedes-Team hatte den zweiten Barcelona-Test dieses Winters am Dienstag mit einem neuen Aerodynamik-Paket für den F1 W08 EQ Power+ in Angriff genommen. Die Ingenieure versprachen sich davon eine …

Heißer Atem: Wird man bei Mercedes wegen Ferrari nervös?

"Ferrari ist Favorit": Ist bei Mercedes Sand im Getriebe?

Ist bei den Silberpfeilen plötzlich Sand im Getriebe? Bislang lief alles wie am Schnürchen, doch ausgerechnet unter den Augen des neuen Technikchefs James Allison, der heute erstmals für …

Für die Formel-1-Saison 2017 wurden die Autos breiter

Neues Reglement hilft Valtteri Bottas bei Mercedes

Wenn die Formel 1 am 26. März in Melbourne in die Saison 2017 startet, werden in sieben der zehn eingeschriebenen Teams neue Fahrerkombinationen antreten. Die sicherlich Interessanteste von denen wird …

Nico Hülkenberg fährt in der Formel-1-Saison 2017 für Renault

Hülkenberg: Nicht sicher, ob Mercedes mich genommen hätte

In diesem Winter drehte sich das Transferkarussell in der Formel 1 wieder einmal besonders intensiv. Lance Stroll ging zu Williams, Kevin Magnussen zu Haas, Jenson Button macht eine Pause und Nico …

Saisonstart 2017: Max Verstappen sieht sein Team noch hinter Mercedes

Max Verstappen gibt zu: Red Bull noch hinter Mercedes

Red Bull ist der Sprung an die Spitze der Formel 1 offenbar noch nicht gelungen. Den Ex-Weltmeistern war aufgrund der besonderen Fähigkeiten von Designgenie Adrian Newey die Rückkehr zu alten …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo