Neues Reglement hilft Valtteri Bottas bei Mercedes

, 04.03.2017

Der dreimalige Weltmeister Lewis Hamilton ist bei Mercedes der Platzhirsch - Durch die neuen Regeln der Formel 1 hat Bottas aber einen Nachteil weniger

Wenn die Formel 1 am 26. März in Melbourne in die Saison 2017 startet, werden in sieben der zehn eingeschriebenen Teams neue Fahrerkombinationen antreten. Die sicherlich Interessanteste von denen wird es bei Mercedes geben. Dort trifft Neuzugang Valtteri Bottas auf Platzhirsch Lewis Hamilton.

Und gegen den selbstbewussten und sehr nach außen gerichteten dreimaligen Weltmeister zu bestehen, ist auf jeden Fall eine große Herausforderung für den tendenziell eher introvertierten Finnen. Zumal Hamilton bereits seit 2013 im Team ist und sich dort auch innenpolitisch mächtig breit gemacht hat.

"Lewis hat natürlich dahingehend einen Vorteil, als dass er das Team seit vielen Jahren kennt. Er weiß genau, wie die internen Abläufe sind", gibt Bottas zu bedenken. Insbesondere in der detailversessenen Welt der Formel 1 ist dies von unschätzbarem Wert. Denn letztendlich entscheiden tatsächlich manchmal Tausendstelsekunden für Erfolg oder Misserfolg; beispielsweise im Qualifying.

Auch Hamilton muss sich an neue Autos erst gewöhnen

Hamiltons internen Erfahrungsvorsprung wird Bottas natürlich nicht wett machen können, jedoch kommt ihm an ganz anderer Stelle das Schicksal entgegen. Denn in der Formel 1 wurde für die Saison 2017 ein neues Technisches Reglement eingeführt, das den Wagen eine komplett neue Optik verpasst hat.

Die neuen 2017er-Renner sind viel mehr auf Aerodynamik ausgelegt, was nicht nur einen recht abgewandelten Fahrstiel erfordert, sondern auch in Bezug auf das Fahrzeug-Setup eine ganz andere Herangehensweise benötigt. Folglich fangen hier beide Piloten bei Null an.

"Ich denke nicht, dass die Regeländerungen etwas Negatives für mich bedeuten", drückt sich Bottas diesbezüglich noch etwas vorsichtig aus. "Für beide Fahrer gibt es durch die neuen Regeln natürlich viele neue Dinge zu lernen."

Perfekter Zeitpunkt für Bottas

Letztendlich ist der Wechsel zu einem neuen Team im Jahr eines technischen Umbruchs natürlich ideal. Das muss auch Bottas zugeben: "Sicherlich würde ich es immer vorziehen, an so einem Zeitpunkt zu einem neuen Team zu stoßen, als beispielsweise im Jahr davor."

Valtteri Bottas ersetzt bei Mercedes den im letzten Jahr überraschend zurück getretenen Nico Rosberg. Dieser hatte nach seinem ersten Fahrer-WM-Titel seine Formel-1 Karriere beendet.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Hülkenberg fährt in der Formel-1-Saison 2017 für Renault

Hülkenberg: Nicht sicher, ob Mercedes mich genommen hätte

In diesem Winter drehte sich das Transferkarussell in der Formel 1 wieder einmal besonders intensiv. Lance Stroll ging zu Williams, Kevin Magnussen zu Haas, Jenson Button macht eine Pause und Nico …

Saisonstart 2017: Max Verstappen sieht sein Team noch hinter Mercedes

Max Verstappen gibt zu: Red Bull noch hinter Mercedes

Red Bull ist der Sprung an die Spitze der Formel 1 offenbar noch nicht gelungen. Den Ex-Weltmeistern war aufgrund der besonderen Fähigkeiten von Designgenie Adrian Newey die Rückkehr zu alten …

Kimi Räikkönen hievte Ferrari auch bei schwierigen Bedingungen auf Platz eins

Formel-1-Tests 2017: Mercedes vermeldet ersten Defekt

Der Donnerstagvormittag der Formel-1-Testfahrten in Barcelona brachte kaum Erkenntnisse: Auf einem künstlich bewässerten Circuit de Catalunya gingen zunächst nur wenige Piloten auf die …

Sebastian Vettel hat die weicheren Reifenmischungen bislang verschmäht

Formel-1-Tests 2017: Vettel rückt Mercedes auf die Pelle!

Der Schlagabtausch zwischen Mercedes und Ferrari erlebte bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona am Mittwochnachmittag eine Fortsetzung. Zwar blieb die von Valtteri Bottas am Vormittag gesetzte Bestzeit …

Das Duell zwischen Mercedes und Ferrari bestimmt die Testfahrten 2017

Formel-1-Tests 2017: Mercedes lässt mit Fabelzeit …

Der "Kalte Krieg" zwischen Mercedes und Ferrari bei den Formel-1-Tests in Barcelona scheint ein Ende gefunden zu haben: Am Mittwochvormittag haben die Silberpfeile das Abtasten im Duell der Werksteams …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo