Formel 1 USA 2015: Qualifying auf Sonntag verschoben

, 24.10.2015

Nach der Absage des zweiten Trainings nun die Verschiebung des Qualifyings auf Sonntag: Der Regen hat den USA-Grand-Prix in Austin weiterhin im Griff

Die Schlechtwetterfront über Austin lässt die Formel 1 weiterhin im Regen stehen. Nachdem am Freitag bereits das zweite Freie Training wegen eines starken Gewitters abgesagt werden musste, konnte auch das Qualifying zum Grand Prix der USA Formel 1 2015 live im Ticker am Samstagnachmittag nicht stattfinden, denn die Sicherheit aller Beteiligten war nicht gewährleistet.

Aufgrund von starkem Regen, verbunden mit zum Teil heftigen Windböen, verschob die Rennleitung den Beginn des Zeitenfahrens sechsmal um jeweils eine halbe Stunde - in der Hoffnung auf Wetterbesserung. Doch diese stelle sich nicht ein, obwohl die Meteorologen Hoffnung auf eine leichte Wetterbesserung gegen 16:00 Uhr Ortszeit gemacht hatten.

Und so war man letzten Endes dazu gezwungen, den Kampf um die besten Startplätze auf dem 5,516 Kilometer langen Circuit of The Americas am Samstag abzusagen und gleichzeitig auf Sonntag 9:00 Uhr Ortszeit (15:00 Uhr MEZ) zu verschieben. Am Renntag erwarten die Meteorologen bessere Wetterbedingungen, sodass sowohl das Zeitenfahren als auch das Rennen ohne weitere Verzögerungen stattfinden sollten.

In der Boxengasse wusste man zumindest, wie man den tapferen Zuschauern vor Ort und am Fernsehen die Wartezeit etwas versüßen konnte. Daniel Ricciardo und Red-Bull-Teamkollege Daniil Kwjat führten zu zweit einen Regentanz auf, Lewis Hamilton schnappte sich einen Regenschirm, erklomm die Boxenmauer und grüßte wie einige andere Piloten auch die Zuschauer, ein paar Sauber-Teammitglieder setzten sich in eine Kiste und ließen sich ein Paddelboot simulierend durch die Boxengasse ziehen.

Zwischendurch wurde auch mal Walzer getanzt, und die Force-India-Crew simulierte einen Viererbob - als Antwort auf die Sauber-Aktion. Überhaupt war Force India am originellsten, als es darum ging, den tapferen Fans auf der Haupttribüne die Zeit zu verkürzen: Einer der Mechaniker legte nämlich einen waschechten Breakdance hin.

Den Vogel schossen aber die Ex-Formel-1-Piloten Jos Verstappen und Carlos Sainz, Väter der Toro-Rosso-Piloten Max Verstappen und Carlos Sainz jun., ab. Sie zogen die Overalls und Helme ihrer Söhne an und setzten sich kurzerhand an das Steuer der Toro-Rosso-Autos.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Fährt 2016 offenbar für Haas: Der frühere Sauber-Pilot Esteban Gutierrez

Haas lässt durchblicken: Esteban Gutierrez 2016 im Cockpit

Esteban Gutierrez wird offenbar in der kommenden Saison an der Seite Romain Grosjeans für den Formel-1-Neueinsteiger Haas Formula an den Start gehen. Das ließ Teampatron Gene Haas am Samstag am …

Lewis Hamilton war am Samstagmorgen in Austin schnellster Regenfahrer

Formel 1 USA 2015: Abschluss-Bestzeit für Lewis Hamilton

Bei grenzwertigen Wetterverhältnissen sicherte sich Lewis Hamilton heute Morgen in Austin, Texas, die Bestzeit im dritten Freien Training zum Grand Prix der USA . Und sollte das Qualifying …

Trotz starker Regenfälle findet das dritte Freie Training wie geplant statt

Trotz Starkregen: Training findet wie geplant statt

Große Überraschung am Samstagmorgen in Austin, Texas: Obwohl die Betreiber des Circuit of The Americas via Twitter bekannt gegeben hatten, die Tore zur Strecke nicht vor Mittag öffnen zu …

Stürmische Regenfälle verzögern das Programm der Formel 1 in Austin

Land unter in Austin: Training verschoben, Quali gefährdet

Die düsteren Wetterprognosen für den Samstag beim Grand Prix der USA in Austin, Texas , haben sich bewahrheitet: Das dritte Freie Training, das eigentlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit (10:00 Uhr …

Schießt der Automobil-Weltverband jetzt gegen die Macht der Hersteller?

FIA drängt auf Alternativantrieb: 2,2-Liter-Biturbo ab 2017?

Wie am Rande des US-Grand-Prix in Austin zu hören ist, will die FIA entgegen einem Beschluss der Motorenhersteller in der vergangenen Woche in Genf ab der Saison 2017 doch eine alternative Motorenformel …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo