Häkkinen: Warum Bottas nach dem Sieg ein anderer sein wird

, 05.05.2017

Wie Valtteri Bottas musste auch Mika Häkkinen fast 100 Rennen auf den ersten Sieg waren: Warum Sotschi aus dem Mercedes-Piloten einen anderen Fahrer machen wird

Valtteri Bottas benötigte 81 Grands Prix, um am vergangenen Wochenende in Sotschi seinen ersten Sieg in der Formel 1 zu feiern. Bei seinem Manager Mika Häkkinen waren es sogar 96 Rennen. Doch als der Knoten endlich geplatzt war, holte der Finne mit McLaren-Mercedes noch zwei WM-Titel und insgesamt 20 Grand-Prix-Siege. Einen ähnlichen Aufschwung traut Häkkinen nun auch Bottas zu. "Wenn du deinen ersten Grand Prix gewinnst, dann ist das so ein großer Schritt, der dir die Kraft gibt, weitere Rennen zu gewinnen", erklärt Häkkinen in seinem Blog bei 'bet.unibet.co.uk'.

Doch warum hat der erste Sieg eine so große Bedeutung, wenn man sich ohnehin bei jedem Rennen neu auf die Herausforderung einstellen muss? "Die Performance eines Rennfahrers hängt von seiner Fähigkeit ab, sich auf die Arbeit zu konzentrieren", meint der Finne. "Und wenn man nie ein Rennen gewonnen hat, dann lenkt einen das ab, außerdem wird man ständig gefragt: 'Wann wirst du gewinnen?'"

Außerdem ist Häkkinen der Ansicht, dass man als Grand-Prix-Sieger bereit ist, größere Risiken einzugehen: "Wenn man noch kein Rennen gewonnen hat, dann sagt einem das innere Gewissen immer, man sollte dieses Riskiko im Qualifying und jenes im Rennen nicht eingehen. Dadurch ist man weniger fokussiert, und all das Gerede kann schnell eine negative Dynamik auslösen." All diese Fakoren würden sich aber in Luft auflösen, wenn man endlich gewinnt, meint Häkkinen.

Warum man nach dem ersten Sieg mehr riskiert

"Man hat eine Sache weniger, die einen zum Grübeln bringt, und man wird hungriger, es noch einmal zu schaffen", argumentiert der Weltmeister der Jahre 1998 und 1999, der Bottas gemeinsam mit Didier Coton und Toto Wolff an die Formel 1 heranführte. Und er liefert noch eine weitere Erklärung: "Wenn man beginnt, Rennen zu gewinnen, dann beginnt man auch, über die Weltmeisterschaft nachzudenken. Plötzlich gratuliert dir jeder und rund um einen entwickelt sich eine positive Dynamik."

Dadurch erlaube man es sich, "leichter ans Limit zu gehen, es laufen zu lassen, diese Risiken einzugehen, über die man sonst nachgedacht hat, und am Ende liefert man eine bessere Leistung ab." Davon werde auch Bottas bei den kommenden Rennen profitieren: "Ich weiß, dass sich das sehr positiv auf seinen Geist auswirken wird und er dadurch stärker wird."

Was Bottas auszeichnet

Dabei ist es laut Häkkinen ohnehin Bottas' Stärke sich nicht zu sehr von äußeren Einflüssen ablenken zu lassen. "Er ist ein sehr starker, ausgeglichener Kerl. Er hat keine Höhen und Tiefen. Das ist eine wichtige Qualität, denn wenn man persönliche Tiefs hat, dann kann das das ganze Team runterziehen." Mit seinem Sieg in Russland habe er nun gezeigt, dass er es im gleichen Auto mit jedem Teamkollegen aufnehmen kann.

"Außerdem weiß er, dass Talent nicht ausreicht, dass man selbstkritisch sein muss und dass man sowohl an sich als auch mit dem Team hart arbeiten muss", hält er Bottas für einen fleißigen Fahrer. "Das ist jetzt das Ergebnis harter Arbeit, und es zeigt, was für ein großes Talent Valtteri ist."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

David Coulthard probierte in New York den Lincoln-Tunnel schon mal aus

Brawn will Nachtrennen in New York: "Etwas Besonderes"

Formel-1-Mehrheitseigner Liberty Media möchte den Kalender der Rennserie grundlegend umgestalten. Der neue Marketingchef Sean Bratches hat aus diesem Grund Kontakt zu vielen potenziellen Ausrichtern rund um …

Jahrhundertchance für alle Simracer: McLaren sucht einen Simulatorfahrer

Job im Simulator winkt: McLaren startet Gaming-Wettbewerb

Simracing-Competitions stehen im Motorsport derzeit hoch im Kurs: Nachdem die Formel E bereits im Januar ein virtuelles Rennen um einen gewaltigen Geldpreis ausgefahren hat, zieht nun die Formel 1 nach: …

Lauda und Toto Wolff (li.): Der Saisonstart 2017 ist nicht optimal gelaufen

"Riesendiskussion" bei Mercedes: Ferrari für Lauda …

Lange sah es so aus, als müsste sich Mercedes in Sotschi zum dritten Mal in dieser Saison Ferrari geschlagen geben, denn die Scuderia hatte bis zum Rennen stets die Oberhand. Nun steht es in Siegen 2:2. …

Fernando Alonso hat sein Lachen zurück: In der IndyCar-Szene ist er wieder der Star

Alonso liebäugelt mit Indy-500-Sieg: "Mag keine …

McLaren-Pilot Fernando Alonso hat sich darauf eingerichtet, bei seinem Indy-500-Debüt Ende des Monats nicht nach den Sternen zu greifen, sondern zunächst Erfahrung auf einem Highspeed-Oval zu sammeln - einen …

Nico Hülkenberg und Max Verstappen sind offenbar mit gleichem Material unterwegs

Identisches Material: Marko dementiert Renault-Verschwörung

Das Renault-Werksteam scheint die einst klaffend große Lücke zu seinem Inkognito-Antriebskunden Red Bull immer weiter zu verkürzen. Im Qualifying zum Russland-Grand-Prix in Sotschi am vergangenen Wochenende …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo