Hätte Manor die Insolvenz ohne Interlagos abwenden können?

, 08.01.2017

Stephen Fitzpatrick erklärt, dass Manor der zehnte WM-Platz gereicht hätte, um das Überleben des Teams zu sichern - Felipe Nasr beendete in Brasilien alle Hoffnungen

Am Freitag gab es die traurige Bestätigung: Manor musste zum wiederholten Male in der Teamgeschichte Insolvenz anmelden, die Teilnahme an der Formel-1-Saison 2017 steht auf mehr als wackeligen Beinen. "Als ich das Team 2015 übernahm, war die Herausforderung klar: das Team musste 2016 mindestens den zehnten Platz erreichen", wird der einstige Retter und Geldgeber Stephen Fitzpatrick von 'ESPN' zitiert. 2014 hatte das Team erstmals Insolvenz anmelden müssen.

"Während der Saison sah es lange so aus, dass wir es schaffen", erklärt Fitzpatrick im Hinblick auf WM-Platz zehn. "Aber das dramatische Rennen in Brasilien hat unsere Hoffnungen auf dieses Ergebnis beendet. Dadurch entstanden ernsthafte Zweifel daran, ob das Team 2017 antreten kann." Zur Erinnerung: In Interlagos wurde Felipe Nasr Neunter und sorgte so dafür, dass Sauber in der WM noch an Manor vorbeizog.

Rund 30 Millionen Euro hat Manor dieser neunte Platz von Nasr gekostet. Der Weg in die Insolvenz war damit nicht mehr zu vermeiden. "Ich blicke mit Stolz auf 2016 und das zurück, was Manor im erfolgreichsten Jahr in der Geschichte des Teams erreicht hat", erklärt Fitzpatrick und ergänzt: "Wir haben auf und abseits der Strecke große Anstrengungen unternommen, aber letztendlich war es nicht genug."

Gleichzeitig bestätigt er auch noch einmal Gespräche mit "mehreren Investorengruppen", die zur Rettung des Teams führen sollten. Im Dezember sei man nah an einer Einigung mit einem Konsortium aus Asien gewesen. "Dadurch hätte das Team eine starke Grundlage gehabt, um weiterhin zu wachsen und sich zu entwickeln. Leider ging uns die Zeit aus, bevor sie die Transaktion abschließen konnten", so Fitzpatrick.

Manor kam 2010 unter dem Namen Virgin in die Formel 1, trat später als Marussia beziehungsweise Manor-Marussia und seit der Saison 2016 als Manor an. Dank einem Motorendeal mit Mercedes konnte Pascal Wehrlein in diesem Jahr auf der Powerstrecke in Spielberg einen Zähler sammeln und erst die zweite Top-10-Platzierung in der Geschichte des Teams überhaupt feiern. Die erste hatte Jules Bianchi 2014 in Monaco geholt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Hülkenberg will perfekt vorbereitet in die Formel-1-Saison 2017 starten

Hülkenberg: Vorbereitung auf neue Saison "so …

Wenn Nico Hülkenberg am 26. März in Melbourne mit Renault in seine siebte Formel-1-Saison startet , beginnt für ihn ein neuer Lebensabschnitt. Nach Stationen bei Williams, Sauber und Force …

Ross Brawn will konsequentere und pragmatischere Strukturen in der Formel 1

Ross Brawn: Die Formel 1 braucht einen Fünfjahres-Plan

Die Formel 1 wird sich in der Saison 2017 in neuem Gewand auftreten. Die Autos sollen unter anderem mit breiteren Rädern und deutlich erhöhtem Abtrieb für mehr Spektakel sorgen. Ist dies das …

Bernie Ecclestone denkt wieder über ein Stadtrennen in London nach

Bernie Ecclestone hat "keine Sorge um britischen Grand Prix"

Auch die Formel 1 könnte ihren ganz eigenen "Brexit" erleben. In der zurückliegenden Woche hatten die Veranstalter des Grand Prix von Großbritannien in Silverstone erklärt, dass sie …

Fallen bei Formel-1-Rennen in den 80ern die Augen zu: Fernando Alonso

Alonso versteht Hype nicht: 80er so langweilig wie heute!

Viele Fans stöhnen über die derzeit langweilige Formel 1 und wünschen sich in die glorreichen 1980er Jahre zurück, in denen Heroen wie Ayrton Senna und Alain Prost erbittert um den …

Fernando Alonso könnte im kommenden Jahr mehr PS im Rücken haben

Kehrtwende bei Honda: Komplett neuer Antrieb für 2017

Honda wird McLaren in der kommenden Formel-1-Saison mit einem komplett überarbeiteten Antriebsstrang versorgen. Wie das Technikchef Tim Goss erklärt, würden die Japaner angesichts der …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo