Hamilton: Nach dem Karriereende keine Lust auf Formel 1

, 22.04.2016

Wenn er nicht selbst im Cockpit sitzt, will Lewis Hamilton auf keinen Fall TV-Experte werden - Er glaubt, dass viele Größen von einst "nicht loslassen" könnten

Fernsehexperte, Teamchef oder einfach VIP-Gast: Die Betätigungsmöglichkeiten für Ex-Formel-1-Piloten im Paddock scheinen mannigfaltig, entsprechen aber allesamt nicht dem Gusto Lewis Hamiltons. Der Mercedes-Star will der Königsklasse nach Ende seiner aktiven Karriere endgültig den Rücken drehen, wie er im Gespräch mit 'Sky Sports F1' klarstellt: "Lieber nicht", sagt Hamilton über eine Beschäftigung außerhalb des Cockpits. "Ich bin schon seit langer Zeit dieser Meinung."

Offenbar hat der Brite keine Lust, seinem Nachfolger bei der Arbeit zuzuschauen. "Ich kann mir natürlich ein Leben ohne Motorsport kaum vorstellen und bin mir sicher, dass ich es vermissen werde", so der dreifache Champion, der von den Medien gerne als Vollgastier tituliert wird. "Aber ich will nicht zurückkommen, wenn jemand anderes mein Auto fährt." Den zahlreichen Größen früherer Tage, die weiter mit dem Zirkus reisen, unterstellt er, an der Formel 1 zu kleben.

"Viele bleiben ja auch - aber sie können nicht loslassen", erklärt Hamilton. "Ich will nicht aufhören und Kommentator werden - oder dem Sport anderweitig erhalten bleiben. Das wäre nichts für mich." Zwar kokettierte er in der Vergangenheit mit einem Job als Streckenarchitekt, jedoch sprach er auch von einer zweiten Karriere als Musiker oder als Modedesigner. In beiden Branchen tat er sich bereits hervor und besitzt ein Managementteam für Angelegenheiten außerhalb der Formel 1.

Der 30-Jährige scheint aber noch keine konkreten Zukunftspläne geschmiedet zu haben und meint: "Ich genieße einfach das Alter, in dem ich jetzt bin und meine Zeit bestmöglich zu nutzen." An Ideen, um sich abseits der Rennstrecke zu beschäftigen, mangelt es Hamilton jedenfalls nicht: "Es gibt so viele andere Dinge, die ich tun könnte", erklärt er.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ecclestone fühlt sich missverstanden: Er setze sich für Frauen gerne ein

Ecclestone revidiert Macho-Spruch: "20 Millionen" …

Bernie Ecclestone hat nach seiner kritischen Bemerkung bezüglich einer Teilnahme von Frauen an Formel-1-Rennen Kritik an britischen Medien geübt. Der Zampano ärgert sich darüber, dass …

Sergio Marchionne und Bernie Ecclestone gehen auf Konfrontationskurs

Marchionnes Formel-1-Plan: Ecclestone raus, Hersteller rein

Sergio Marchionne hat sich für den Einstieg weiterer großer Automobilhersteller in die Formel 1 stark gemacht. Im Gespräch mit der Tageszeitung 'La Repubblica' erklärt der …

Viel Arbeit für Pirelli: Sieben Reifentypen müssen für 2017 angepasst werden

Pirelli gibt Gas: 2017er-Reifen auf GP2-Fahrzeug getestet

Die Wirren um das 2017er-Reglement sind noch immer nicht zu Ende, doch zumindest an einer Front können Fortschritte vermeldet werden: Pirelli hat nach der Zusicherung, künftig 25 Testtage pro …

Kevin Magnussen kam als bester Renault-Pilot in China nur auf Rang 17

Renault-Debakel: Keine Suche nach Ausreden

Renault ist seit dem Saisonstart 2016 als Werksteam zurück auf der großen Formel-1-Bühne. Die Franzosen, die das ehemalige Lotus-Team übernommen haben, wollen an die goldenen Zeiten …

Das Alfa-Romeo-Logo prangert in dieser Saison auf den Ferrari-Boliden

Alfa Romeo: Marchionne gibt Sauber einen Korb

Vor allem die Fans des Sauber-Rennstalls frohlockten ob der Meldung, dass Alfa Romeo das Team übernehmen könne. Konzernchef Sergio Marchionne ist viel daran gelegen, der Marke wieder ein …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo