Marchionnes Formel-1-Plan: Ecclestone raus, Hersteller rein

, 22.04.2016

Der Ferrari-Präsident wünscht sich Konkurrenz durch Automobilkonzerne, um die Rennsportaktivitäten weiter als Marketingmaßnahme verkaufen zu können

Sergio Marchionne hat sich für den Einstieg weiterer großer Automobilhersteller in die Formel 1 stark gemacht. Im Gespräch mit der Tageszeitung 'La Repubblica' erklärt der Ferrari-Präsident, wieso seine Marke von möglicher Konkurrenz durch die Markführer von der Straße nur profitieren würde. "Das wäre perfekt", sagt Marchionne, "denn Ferrari schuf sich seinen Mythos, weil die Marke über die Besten triumphierte. Manor zu schlagen schafft aber sicher keinen Mythos."

Die Neuausrichtung der Königsklasse sieht der FIAT-Sanierer zeitlich mit dem Rücktritt ihres Zampanos zusammenfallen. "Es gibt einiges zu tun", stellt Marchionne fest und blickt auf die Zeit, wenn der 85-jährige Bernie Ecclestone sich auf das Altenteil besinnt: "Er ist ein guter Verhandler, aber früher oder später müssen wir alle einmal zurücktreten. Wenn das der Fall ist, dann müssen wir alles neu überdenken und eine solidere Formel 1 aufbauen - mit einer tragfähigen Struktur."

Marchionne hatte bereits im Januar gegen Ecclestone geschossen. Damals hatte er den Briten vor der "Altersproblematik" gewarnt und ihn dazu aufgefordert, seine Nachfolge zu regeln. Ferrari und der Formel-1-Boss gehen seit einigen Monaten zunehmend auf Konfrontationskurs, weil die Italiener ihren politischen Einfluss auf die Beletage des Motorsport sichern wollen, Ecclestone aber bestrebt ist, die Macht der Hersteller zu brechen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ecclestone fühlt sich missverstanden: Er setze sich für Frauen gerne ein

Ecclestone revidiert Macho-Spruch: "20 Millionen" …

Bernie Ecclestone hat nach seiner kritischen Bemerkung bezüglich einer Teilnahme von Frauen an Formel-1-Rennen Kritik an britischen Medien geübt. Der Zampano ärgert sich darüber, dass …

Lewis Hamilton: Nach dem Karriereende lieber Roter Teppich als Paddock?

Hamilton: Nach dem Karriereende keine Lust auf Formel 1

Fernsehexperte, Teamchef oder einfach VIP-Gast: Die Betätigungsmöglichkeiten für Ex-Formel-1-Piloten im Paddock scheinen mannigfaltig, entsprechen aber allesamt nicht dem Gusto Lewis …

Viel Arbeit für Pirelli: Sieben Reifentypen müssen für 2017 angepasst werden

Pirelli gibt Gas: 2017er-Reifen auf GP2-Fahrzeug getestet

Die Wirren um das 2017er-Reglement sind noch immer nicht zu Ende, doch zumindest an einer Front können Fortschritte vermeldet werden: Pirelli hat nach der Zusicherung, künftig 25 Testtage pro …

Kevin Magnussen kam als bester Renault-Pilot in China nur auf Rang 17

Renault-Debakel: Keine Suche nach Ausreden

Renault ist seit dem Saisonstart 2016 als Werksteam zurück auf der großen Formel-1-Bühne. Die Franzosen, die das ehemalige Lotus-Team übernommen haben, wollen an die goldenen Zeiten …

Das Alfa-Romeo-Logo prangert in dieser Saison auf den Ferrari-Boliden

Alfa Romeo: Marchionne gibt Sauber einen Korb

Vor allem die Fans des Sauber-Rennstalls frohlockten ob der Meldung, dass Alfa Romeo das Team übernehmen könne. Konzernchef Sergio Marchionne ist viel daran gelegen, der Marke wieder ein …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo