Hamilton rügt Kritiker: "Ihr seht nicht, wie hart ich arbeite"

, 06.04.2016

Warum der Mercedes-Star nur eine E-Mail am Tag liest und lieber auf seinem Hotelzimmer oder im Flugzeug arbeitet - Mentaltrainer sind "totaler Mist"

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat Kritikern, die ihm fragwürdige Arbeitsmoral vorwerfen, widersprochen. Der für ausgiebige Darstellung seines Privatlebens in den sozialen Medien bekannte Mercedes-Star, der sich häufig auf Roten Teppichen ablichten lässt und auch schon für Hochglanz-Magazine posierte, wundert sich: "Ich weiß nicht, wie diese Reputation zustande gekommen ist", so Hamilton. "Ich komme nicht einfach an und steige ins Auto. Jeder arbeitet auf seine eigene Art und Weise."

Hamilton betont, im Vorfeld der Grands Prix Meetings mit seinen Ingenieuren abzuhalten. Jedoch beklagt er, dass diese Termine in den Medien nicht in dem Maße gewürdigt würden wie seine Aktivitäten abseits der Rennbahn: "Dass das nicht vor der Nase der Journalisten passiert, bedeutet nicht, dass ich meine Hausaufgaben nicht mache. Ich bin nicht durch Glück dreimal Weltmeister geworden."

"Vielleicht mache ich mein Zeug in meinem Zimmer oder im Flugzeug?", unterstreicht Hamilton, dass er auch abseits des Paddocks etwas für die Performance des Silberpfeils tun würde. Wie das allerdings mit seiner Freude daran, sich mit dicken Papierstapeln zu beschäftigen, lässt er offen. Er lese "nicht ein komplettes Dokument auf einmal durch, sondern eher eine E-Mail am Tag" und sagt auch: "Ich wünschte, ihr könntet meine technische Arbeit sehen. Ich bin wirklich sehr, sehr stolz darauf."

Beispiel: seine neue Sitzposition, die er seit 2015 nutzt. "Wenn man den Sitz nur fünf Millimeter anhebt, kann man so viel mehr sehen", erklärt Hamilton bei 'Sky Sports F1', warum er mit seinen Ingenieuren tüftelte. So erwünscht bei ihm die Tipps der Techniker sind, umso unbeliebter sind Mentalcoaches. Der Brite findet deutliche Worte: "Das ist doch alles Mist!", harscht Hamilton. "Aber einige glauben, sie bräuchten das. Man verliert sich doch nur selbst und hört auf, sich selbst zu vertrauen. Man hört auf viele Kleinigkeiten rundherum, aber nicht mehr auf das Wichtige."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Schumacher und di Montezemolo feierten bei Ferrari viele gemeinsame Erfolge

Michael Schumacher: Ex-Ferrari-Boss glaubt an Genesung

Ex-Ferrari-Boss Luca di Montezemolo sorgt für Hoffnung bei den Fans von Michael Schumacher. Der Italiener ist "sehr zuversichtlich", dass sich der im Dezember 2013 bei einem Skiunfall schwer …

Jochen Mass erwartet andere Regelmacher für die Formel 1

Jochen Mass: Ende der 1990er-Jahre ging …

Angesichts der anhalten Kritik an der aktuellen Formel 1 mit ihren hohen Kosten, politischen Spielen und der Farce um den Qualifying-Modus läuft es zahlreichen ehemaligen Stars der Szene kalt den …

Nico Rosbergs Name findet sich angeblich in den

PanamaPapers: Nico Rosberg soll Briefkastenfirmen nutzen

Der Name Nico Rosberg taucht offenbar im Zusammenhang mit den so genannten "PanamaPapers" auf. Wie der 'NDR' berichtet, soll der Mercedes-Pilot seinen Arbeitsvertrag mit dem Rennstall über die …

Lewis Hamilton übt erneut Kritik an der Formel 1 und ihren Autos

Umgekehrte Startaufstellung: Hamilton watscht Formel 1 ab

Lewis Hamilton hat Kritik an dem Vorschlag Bernie Ecclestones, eine umgekehrte Startaufstellung ("Reverse Grid") in der Formel 1 einzuführen, geübt. Im Zuge der Diskussionen um das Format des …

Körpersprache sagt alles: So werden sich die Teams wohl nicht einig

Farce um Formel-1-Qualifying: "Alles politische Machtkämpfe"

Im Streit um das Formel-1-Qualifyingformat geht es nicht mehr um die Regeln für das Zeittraining, glauben alteingesessene Insider des Zirkus. Vielmehr würde die Angelegenheit zum …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo