Honda statt Mercedes: Hill rät Williams zum Wechsel

, 17.01.2016

Damon Hill rät seinem ehemaligen Formel-1-Team zu einem gewagten Motorenwechsel von Mercedes zu Honda: Nur so habe man eine Titelchance

Ein Wechsel des Motorenpartners von Mercedes zu Honda in der Formel 1? Gemessen an den Leistungen der Saison 2015 würde das einem sportlichen Selbstmord gleichkommen. Und trotzdem rät Damon Hill seinem früheren Team Williams zu genau diesem Schritt. Denn nur so könne der Rennstall in der Formel 1 an die Spitze kommen.

"Ich habe Claire (Williams, stellvertretende Teamchefin; Anm. d. Red.) im vergangenen Jahr gesagt, Problem ist, dass sie denselben Motor wie das Mercedes-Team haben", wird Hill von 'Sky Sports' zitiert. Die durchaus nachvollziehbare Argumentation des Formel-1-Weltmeisters von 1996: Solange beide Teams über einen identischen Antrieb verfügen, sei das Werksteam von Mercedes immer im Vorteil.

"Diese Hürde wird beim Kampf um die Meisterschaft immer zwischen ihnen stehen", so Hill weiter. "Wenn sie die Meisterschaft gewinnen wollen, ginge das mit einem anderen Motor besser. Und der einzige, den ich mir da vorstellen kann, ist der von Honda", lautet der auf den ersten Blick ungewöhnliche Vorschlag Hills.

Denn aktuell wäre ein solcher Wechsel ein klarer Rückschritt, zeichnete sich das Honda-Aggregat in der vergangenen Saison bei McLaren doch einzig durch Leistungsschwäche und mangelnde Zuverlässigkeit aus, während der Mercedes-Antrieb anerkanntermaßen der beste im Feld der Formel 1 ist. Allerdings verfügen die anderen Hersteller Ferrari und Renault auch über ein Werksteam, das gegenüber Williams im Vorteil sei

Daher sagt Hill: "Ich sähe es gerne, wenn Williams zu Honda wechseln würde, denn ich glaube Honda wird zurückschlagen. Das vergangene Jahr war absolut katastrophal, aber sie haben eine Menge gelernt." Allerdings weiß auch Hill, dass ein solcher Wechsel aktuell noch ein großes Risiko wäre, doch von den Fähigkeiten Hondas ist der Brite überzeugt.

"Ich könnte falsch liegen, aber wenn sie den Eindruck hinterlassen, den sie sollten, denn müsste Williams mit einem anderen Motor als das Mercedes-Team fahren, um an ihnen und Ferrari vorbei zu kommen", so Hill.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Bernie Ecclestone lässt an den Motorenherstellern kein gutes Haar

Ecclestone rügt Mercedes: Zweitklassiges Material für Kunden

Nächste Attacke Bernie Ecclestones auf die Motorenhersteller der Formel 1: Der Zampano wirft Mercedes und Ferrari in einem Interview mit 'TSN' vor, alle ihre Kundenteams vorsätzlich mit …

Action mit irrem Werbewert: Mercedes steht hinter dem Formel-1-Engagement

Mercedes: Formel-1-Projekt pro Jahr drei Milliarden …

Die Formel 1 darf oder muss langfristig mit Mercedes planen. Wie Motorsportchef Toto Wolff im Gespräch mit der 'Tiroler Tageszeitung' erklärt, steht der Daimler-Konzern nicht nur wegen seiner …

Arrivabene und Marchionne wollen wieder die Nummer eins im Paddock sein

Ferrari-Boss poltert: Mercedes vor Saisonstart überholen!

Die Testfahrten zur Formel-1-Saison 2016 sind noch nicht unter die Räder genommen, da zeigt sich Ferrari bereits siegessicher. Ihr ungewohnt aufreizendes Säbelrasseln begann die Scuderia am Montag …

Niki Lauda traut Maurizio Arrivabene und Ferrari noch weitere Fortschritte zu

Niki Lauda warnt Mercedes: "Ferrari ist wieder Ferrari"

Mercedes hat die Formel-1-Saisons 2014 und 2015 dominiert. Lewis Hamilton und Nico Rosberg gewannen in den beiden Jahren zusammen 32 der insgesamt 38 Rennen. Da es 2016 keine große Regeländerung …

Ecclestone prophezeit: Mit den Erfolgen schwinden bei Mercedes auch die Fans

Bernie Ecclestone: Mercedes nur der Erfolge wegen bliebt

Seit zwei Jahren dominiert Mercedes die Formel 1 und fährt von Sieg zu Sieg. Das beschert dem Team eine Menge Fans. Bernie Ecclestone ist jedoch davon überzeugt, dass viele davon Mercedes nur …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo