Imola zieht Einwand zurück: Weg frei für Monza-Deal?

, 08.11.2016

Imola-Promoter haben ihren Einwand im Streit um die Austragung des Italien-Grand-Prix zurückgezogen, Monza-Deal könnte Anfang Dezember besiegelt werden

Die Fehde scheint beendet. Nachdem sich die Austragungsorte Monza und Imola während dieser Saison einen filmreifen Streit über die Zukunft des Grand Prix von Italien geliefert hatten, erzielte man nun eine vorläufige Einigung. Eine Gerichtsverhandlung, die für 26. Oktober in Rom angesetzt war, wurde abgesagt, nachdem die Beschwerde der Imola-Promoter zurückgenommen wurde. Somit steht einer Formel-1-Zukunft in Monza nichts mehr im Wege.

Ein Monza-Insider erklärte gegenüber 'Motorsport-Total.com': "Das öffnet den Weg für Monza, um die Verhandlungen mit dem Formula One Management fortzuführen und Monza als zukünftigen Formel-1-Austragungsort zu sichern." Der Deal soll Anfang Dezember finalisiert werden, bevor der offizielle Kalender für die Rennsaison 2017 von der FIA abgesegnet wird.

Doch wie kam es überhaupt zu der italienischen Tragikomödie? Bereits im September hätte es in Monza zur medienwirksamen Unterzeichnung des neue Vertrags über den Verbleib des Italien-Rennens auf der Kultstrecke nahe Mailand mit Bernie Ecclestone, Jean Todt und dem italienischen Automobilclub (ACI) in Person von Angelo Sticchi Damiani kommen sollen, doch auf der Pressekonferenz wurde lediglich ein Übereinkommen über weitere drei Jahre verlautbart. Eine Klage des Promoters von Imola war für das vorläufige Scheitern des Deals verantwortlich.

Nachdem der Vertrag von Monza in dieser Saison ausgelaufen wäre, sah Imola die Chance darin, sich wieder im Formel-1-Kalender zu positionieren. Man war davon überzeugt, dass die staatlichen Finanzhilfen für Monza illegal seien und dass der Deal nicht im Einklang mit Gesetzen zur Förderung der wirtschaftlichen Stabilität stünde. Außerdem war man sich sicher, dass ein Rennen vor den Toren San Marinos kostengünstiger durchzuführen wäre.

Das letzte Formel-1-Rennen auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari fand vor zehn Jahren statt. Im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' erklärte der Präsident des Automobilclubs in Mailand, Ex-Pilot Ivan Capelli, bereits im September, dass die finanzielle Unterstützung des ACI für Monza aus der Sicht der Imola-Betreiber "unfair" sei. "Imola habe ebenfalls ein Anrecht auf diesen Geldbetrag", erklärte der Italiener den Standpunkt der Gegenseite. Insgesamt geht es um 22 Millionen Euro Lizenzgebühr, wovon allein 17 Millionen der ACI bezahlt. Der Rest wird von der Region Lombardei beglichen.

Imola schloss indes sogar einen Vertrag mit Bernie Ecclestone ab, jedoch hätte eine Rückkehr auf den 4,9 Kilometer langen Kurs die Zustimmung des ACI bedurft. Die interne Abstimmung fiel klar für Monza aus. Auch erlaubt die italienische Regierung nur Hilfszahlungen, sollte die Formel 1 in Monza bleiben. Formel-1-Chefpromoter Ecclestone nutzte den Vertrag als Druckmittel in den Verhandlungen mit Konkurrent Monza. Nach der gescheiterten Gerichtsverhandlung muss Ecclestone nun nur noch den Vertrag mit den Monza-Betreibern unterzeichnen. Im provisorischen FIA-Kalender für die Saison 2017 ist Monza bereits als fixer Austragungsort für das Rennen am 3. September eingetragen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Hat Fernando Alonso bei McLaren-Honda über 2017 hinaus eine Zukunft?

Bei Misserfolg 2017: Fernando Alonso vor McLaren-Abschied?

Die vergangenen beiden Jahre waren für Fernando Alonso über weite Strecken eine ziemliche Qual. Als der Spanier Ende 2014 von Ferrari zu McLaren-Honda wechselte, hätte der zweimalige Champion …

Max Verstappen kann die Bestrafungen der Kommissare nicht verstehen

Nach Mexiko-Strafe: Max Verstappen kritisiert "Doppelmoral"

Die Schlussphase des Grand Prix von Mexiko sorgte für gleich mehrere Kontroversen. Zum einen wurde Max Verstappen der dritte Platz mit einer Fünf-Sekunden-Strafe genommen, zum anderen durfte auch …

Jörg Zander kehrt in die Formel 1 zurück: Ab 1. Januar 2017 bei Sauber

Offiziell: Jörg Zander wird neuer Sauber-Technikchef

Das Sauber-Team freut sich, das Engagement von Jörg Zander als Technischen Direktor bekanntgeben zu können. Jörg Zander kommt als guter Bekannter zurück ins Schweizer Team, nachdem er …

Im Vorjahr konnte Nico Rosberg Lewis Hamilton hinter sich lassen

Zweiter Matchball: Holt sich Rosberg den Titel in Brasilien?

Theoretisch hätte sich Nico Rosberg bereits in Mexiko zum Weltmeister krönen können. Der Deutsche hätte dazu einen Sieg gebraucht und musste gleichzeitig darauf hoffen, dass Teamkollege …

Wird als möglicher Formel-1-Pilot 2017 gehandelt: Antonio Giovinazzi

Antonio Giovinazzi: Neuer Kandidat für Force India?

Für die Formel-1-Saison 2017 sind derzeit noch zahlreiche Cockpits zu vergeben. Vor allem um die freien Plätze bei Force India, Renault und Haas wird heftig gebuhlt. Kandidaten gibt es reichlich, …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Tipps für die Einrichtung der eigenen Schrauberwerkstatt in der heimischen Garage
Tipps für die Einrichtung der eigenen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo