Jules Bianchi: Keine Fortschritte, Hoffnung schwindet

, 13.07.2015

Jules Bianchi macht neun Monate nach seinem Formel-1-Unfall keine Fortschritte, weshalb bei seinem verzweifelten Vater Philippe die Hoffnung schwindet

Gut neun Monate nach seinem schweren Unfall beim Grand Prix von Japan in Suzuka hat sich der Zustand des Formel-1-Piloten Jules Bianchi nach Angaben seines Vaters immer noch nicht gebessert, weshalb bei seiner Familie langsam aber sicher die Hoffnung auf eine positive Wendung schwindet. "Die Zeit vergeht, und jetzt bin ich weniger optimistisch als noch zwei oder drei Monate nach dem Unfall, als wir noch auf einen besseren Verlauf hoffen konnten", sagt Bianchis Vater Philippe im Interview mit dem französischen Radiosender 'France Info'.

Jules Bianchi liegt weiterhin im Koma in einer Klinik in Nizza, wo ihn seine Familie täglich besucht. Doch nach neun Monaten scheint Vater Philippe fast am Ende seiner Kraft angekommen zu sein. "Es ist unerträglich, eine tägliche Folter. Wir haben manchmal das Gefühl, verrückt zu werden. Für mich ist es schlimmer, als wenn er gestorben wäre", so die dramatischen Worte des Vaters.

Die Familie müsse sich an den Gedanken gewöhnen, dass Jules vielleicht nie wieder aufwache. "Irgendwann kommt der Punkt, an dem man sich bewusst machen muss, wie ernst die Situation ist", sagt Philippe Bianchi. Und selbst wenn Jules Bianchi eines Tages wieder das Bewusstsein erlangen sollte, graut dem Vater davor, welches Leben seinen Sohn dann erwartet.

"Mit schweren Behinderungen zu leben wäre bestimmt nicht das, was Jules wollen würde. Wir haben darüber gesprochen. Er sagte uns, dass er es nur schwer akzeptieren könnte, wenn er einen ähnlichen Unfall wie Michael Schumacher hätte und danach nicht mehr fahren könnte", so Philippe Bianchi. "Denn das war sein Leben."

Jules Bianchi war Anfang Oktober 2014 beim Rennen in Japan auf regennasser Strecke von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Marussia gegen ein Bergungsfahrzeug geprallt. Dabei hatte sich der Franzose schwerste Kopfverletzungen zugezogen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Toto Wolff und Red Bull haben ein schwieriges Verhältnis zueinander

Toto Wolff: Mercedes nimmt Drohungen von Red Bull ernst

Toto Wolff, so sagt man sich im Formel-1-Paddock, ist für Dietrich Mateschitz ein rotes Tuch. Dass der Mercedes-Sportchef Red Bull einst abschätzig als "Brausehersteller" belächelt hat, hat …

Niki Lauda im Gespräch mit Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene

Spaghetti-Affäre: Niki Lauda entschuldigt sich nicht …

Niki Lauda hatte der Anfang der Woche für eine kleine Kontroverse gesorgt, als er sich abschätzig gegenüber Ferrari äußerte: "Was kann Mercedes dafür, wenn die bei Ferrari nur …

Niki Lauda findet das Speed-Limit in der Boxengasse nicht mehr zeitgemäß

Niki Lauda fordert Tempo 150 in der Boxengasse

Nach dem schwarzen Wochenende von Imola 1994, bei dem nicht nur Ayrton Senna und Roland Ratzenberger ihr Leben verloren, sondern auch vier Mechaniker von einem herumfliegenden Rad getroffen wurden, wurde in …

Carmen Jorda muss sich wegen ihres Engagements viel Kritik anhören

Michele Mouton: Carmen Jorda nur wegen PR in der Formel 1

Michele Mouton, die wahrscheinlich erfolgreichste Frau in der Geschichte des internationalen Motorsports, hält offenbar nicht viel vom Engagement von Carmen Jorda als Entwicklungsfahrerin beim …

Lewis Hamilton am Ziel seiner Träume: Weltmeister 2014 in Abu Dhabi

Lewis Hamilton: Vor zweitem WM-Titel schlecht geschlafen

Jeden Montag veröffentlichen wir eine Kolumne unter dem Titel "Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat". Nur nach dem Saisonfinale 2014 in Abu Dhabi machten wir eine Ausnahme und titelten "Wer …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo