Lewis Hamiltons Vertragspoker: Hat er längst unterschrieben?

, 10.05.2015

Update: Verwirrung im Vertragspoker zwischen Lewis Hamilton und Mercedes: Hat der Weltmeister längst unterschrieben oder scheitert es an Sonderwünschen?

Die Verhandlungen zwischen Lewis Hamilton und dem Formel-1-Team Mercedes über die Verlängerung des am Ende des Jahres auslaufenden Vertrags entwickeln sich zu einer Art unendlichen Geschichte. Seit Monaten beteuern alle Beteiligten, dass man sich im Grunde einig sei und stellen eine baldige Einigung in Aussicht. Doch der dafür anvisierte Termin wird praktisch im Wochentakt nach hinten verschoben.

Doch möglicherweise könnte eine Einigung schneller zustande kommen, als erwartet. Denn nach Informationen der in Sachen Mercedes meist gut unterrichteten 'Stuttgarter Nachrichten' hat Hamilton den Vertrag bereits unterschrieben. Vielmehr sei es die Unterschrift von Mercedes, die unter noch unter dem Papier fehlt. Entsprechend Zeichnungsbefugte sind allerdings am Sonntag beim Grand Prix von Spanien am Sonntag vor Ort, denn neben Daimler-Konzernchef Dieter Zetsche ist auch der für den Motorsport zuständige Entwicklungsvorstand Thomas Weber angereist.

Andere Medien haben indes einen anderen Wissenstand. Nach Informationen von 'Bild am Sonntag' ziehen sich die Verhandlungen weiter hin, weil Hamilton den Vertrag persönlich und ohne Unterstützung eines Managers mit Mercedes aushandelt. So spart sich der Weltmeister die Manager-Provision - gut informierte Kreise sprechen von rund 15 bis 20 Prozent der Vertragssumme.me.

Für den ehemaligen Schumacher-Manager Willi Weber ist das eine bedenkliche Entwicklung. "Die Piloten werden bald merken, dass das falsch ist", wird er von der 'Bild am Sonntag' zitiert. "Der Fahrer soll nur sein Auto, sein Team und seine Mechaniker im Kopf haben, keine Vertragsklauseln."

Die gesparte Provision wäre allerdings ein gewaltiger Batzen, wenn man den Spekulationen glauben schenken will, die über Hamiltons Gehaltsforderungen kursieren. In Großbritannien war zu hören, Hamilton wolle für drei Jahre 200 Millionen Euro haben - das wären fast 67 Millionen Euro pro Jahr. Diese möchte der Brite nach Informationen der 'Bild am Sonntag' allerdings in US-Dollar ausgezahlt haben, während die meisten anderen Fahrer in Euro bezahlt werden.

Doch das Geld ist nicht der einzige Knackpunkt. So will Hamilton dem Bericht zu Folge auch einige Extrawünsche in seinem Vertrag festschreiben. So möchte er offenbar häufiger als bisher für Musik- und Filmprojekte in die USA reisen und will zudem am Ende der Saison sein Formel-1-Auto behalten.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Es hat über ein halbes Jahr gedauert, ehe Nico Rosberg wieder siegte

Nico Rosberg: War Barcelona der große "Befreiungsschlag"?

Seiner Stärke im Qualifying beraubt und Wochenende für Wochenende langsamer als Teamrivale Lewis Hamilton: Bis zum Spanien-Grand-Prix am Sonntag drohte die Formel-1-Saison 2015 für Nico …

Rang zwei verloren, aber dennoch glücklich: Sebastian Vettel

Vettel wieder hinter Silber: "Konnten ihre Pace …

Mit einem neuen Auto wollte Ferrari den Angriff auf Mercedes starten, doch am Ende blieb alles beim Alten. Sebastian Vettel wurde beim Großen Preis von Spanien hinter den Silberpfeilen Dritter und …

Nico Rosberg fuhr nach perfektem Start einem ungefährdeten Sieg entgegen

Formel 1 Barcelona 2015: Rosberg triumphiert vor Hamilton

Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya spielt die Startposition ein große Rolle, statistisch ist die Wahrscheinlichkeit auf den Sieg für den Mann auf der Pole-Position deutlich am …

Felipe Nasr kam im Qualifying nicht über Platz 15 hinaus

Enttäuschung bei Sauber nach dem Qualifying in Barcelona

Ernüchterung bei Sauber nach dem Qualifying der Formel 1 zum Großen Preis von Spanien in Barcelona. Das Schweizer Team blieb dabei am Samstag hinter den eigenen Erwartungen zurück und steht …

Sebastian Vettel, Barcelona-Polesetter Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Formel 1 Barcelona 2015: Nico Rosberg schlägt mit …

Er kann es also doch noch: Mit der schwangeren Ehefrau Vivian und Daimler-Konzernchef Dieter Zetsche als Glücksbringer an der Box sicherte sich Nico Rosberg beim Grand Prix von Spanien in Barcelona …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo