Liebeserklärung à la Räikkönen: "Kann abhauen, wann ich will"

, 30.06.2015

Ehrgeiz, ein WM-Titel in Aussicht und der Wille, sich als Rennfahrer zu beweisen: Der Finne erklärt, wieso er bei Ferrari bleiben will und Rallyes gefährlicher sind

Viele vermeintliche Experten sahen Kimi Räikkönen 2016 als Rallye-Pilot dem Sonnenuntergang und der Rente entgegenfahren, doch der finnische Stoiker scheint mit formverbessertem Ferrari, einem bis dato überlegenen Teamkollegen und als Jungvater nochmals Blut geleckt zu haben. Wie Räikkönen will die Option in seinem zum Saisonende auslaufenden Vertrag nutzen und bei der Scuderia bleiben. "Wir haben manche Dinge aber nicht selbst in der Hand", relativiert er bei 'Sky Sports F1'.

Die Rede ist von Ferrari-Boss Sergio Marchionne, der der Personalie zustimmen muss. Und zögert. Teamchef Maurizio Arrivabene hält sich lieber bedeckt, gilt jedoch als Räikkönen-Befürworter. "Es gibt einen Vertrag, den ich damals unterschrieben habe - es liegt jetzt an ihnen, es auch zu tun", erklärt Räikkönen seine Situation, in der er Resultate oft schuldig geblieben ist, auch wegen einer gehörigen Portion Pech. An seiner Motivation hätte das jedoch rein gar nichts geändert, betont der Ex-Champion.

Am Rande des "Goodwood Festivals of Speed" unterstreicht Räikkönen, weiter Feuer und Flamme für die Königsklasse zu sein: "Ich wäre nicht hier oder bei irgendeinem Rennen, wenn ich die Formel 1 nicht lieben würde. Ich muss mir das nicht geben. Ich kann abhauen wann immer ich will, aber ich habe das Ziel, mich gut zu schlagen." Mangelnde Motivation war zuletzt immer wieder ins Feld geführt worden, wenn es um die Frage ging, inwiefern Landsmann Valtteri Bottas eine Option in Maranello ist.

Papa Kimi bedenkt: Rallyes sind gefährlicher als Formel 1

Räikkönen wittert 2016 ein Auto, mit dem er Weltmeister werden kann: "Ich will, das Team will - ganz sicher ist es eines, das es in der Zukunft zu schlagen gilt. Nächstes Jahr sieht die Sache schon komplett anders aus", lanciert er vor dem Hintergrund der Ferrari-Aufholjagd eine Kampfansage in Richtung Mercedes.

Sebastian Vettel wünscht sich, dass Räikkönen Teamkollege bei Ferrari bleibt: "Ich bin ziemlich glücklich mit Kimi", erklärt der viermalige Weltmeister und spricht von gegenseitigem Respekt sowie der direkten Art seines Stallgefährten. "Es gibt keine Schwierigkeiten. Die jüngsten Rennen waren ein Auf und Ab für ihn, aber das ist normal in der Formel 1. Kimi weiß, wer er ist und was er will. Deshalb kommen wir auch so gut miteinander klar", stärkt Vettel dem Mann aus Espoo den Rücken.

Trotz der Geburt seines Sohnes Robin ist die Gefahr im Cockpit für Räikkönen kein Grund, sich gegen die Formel 1 zu entscheiden. Wenn überhaupt, dann sogar dafür. "Viele Dinge im Leben bereiten einem Angst. Ich denke über sie aber nicht nach und wenn etwas schiefgeht, dann kommt das Adrenalin - und hoffentlich geht alles gut, ob man nun irgendwo landet oder einschlägt", so Räikkönen. "Am Ende sind Rallyes gefährlicher. In der Formel 1 fliegt man wegen kleiner Fehler ab, aber bei einer Rallye bedeuten sie gewöhnlich das Aus oder man hängt kopfüber irgendwo. Ein ganz anderer Sport."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Susie Wolff darf in Silverstone im Freien Training fahren

Susie Wolff im Briefing: "Als würden sie chinesisch reden"

Am Freitag schlägt beim Grand Prix von Großbritannien in Silverstone wieder Susie Wolffs große Stunde. Im ersten Freien Training darf die Entwicklungsfahrerin des Formel-1-Teams Williams …

Ricciardo: Teamwechsel unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen

Ricciardo zu Ferrari? "Ich würde nie etwas völlig …

Kommt es zu einer Wiedervereinigung des Fahrerduos Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo? Wenn man Spekulationen glauben will, wäre das durchaus möglich, denn der Australier wird als ein …

Hat die Wünsche der Fans nicht aus den Augen verloren: David Coulthard

Coulthard: 65-Euro-Hamburger sind das Problem der Formel 1

Im Spätherbst seiner aktiven Karriere zog es David Coulthard in die DTM, nach dem Ende seiner Profilaufbahn lockt meistens wieder in das Formel-1-Paddock. Wäre er "nur" Fan und nicht …

Startet die Formel 1 bald erst am frühen Sonntagabend ihre Rennen?

Schluss mit Formel-1-Kaffeetafel: Todt will neue Startzeiten

Für viele Fans gehören die Formel-1-Rennen zum Sonntagnachmittag wie Streuselkuchen und ein Waldspaziergang. Vor dem Hintergrund sinkender Einschaltquoten wünscht sich Jean Todt jedoch, dass …

Der

Force India in Silverstone: Endlich kommt das Upgrade

Bei Force India herrscht aus mehreren Gründen Vorfreude auf den Grand Prix von Großbritannien in Silverstone. Zum einen ist es für das Team, mehr als für jedes andere, ein Heimrennen in …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo