Massa: Hamilton bei Mercedes ab sofort klarer Nummer-1-Pilot

, 02.01.2018

Schluss mit interner Fairness? Felipe Massa sieht seinen Ex-Teamkollegen Valtteri Bottas bei Mercedes auf verlorenem Posten und singt Loblieder auf Lewis Hamilton

Ex-Pilot Felipe Massa betrachtet Lewis Hamilton in der Formel-1-Saison 2018 als klaren Nummer-1-Fahrer der Mercedes-Mannschaft. Im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' vermutet der Brasilianer, dass die Silberpfeile ihre Entwicklung auf die Wünsche des Weltmeisters ausrichten würden. "Das Team wird komplett auf seiner Seite sein", sagt Massa und schreibt Valtteri Bottas ab: "Er wird mit seinem Teamkollegen nicht mehr die Probleme bekommen, die er vielleicht vorher hatte."

Gewichtige Worte, denn Massa war bei Williams drei Jahre Teamkollege des Finnen - und landete in allen drei Saisons in der Fahrer-Gesamtwertung hinter ihm. Ergo schätzt er entweder Hamiltons früheren Erzrivalen Nico Rosberg hoch ein oder hält den Briten für überragend. Massa deutet Zweites an, wenn er Hamilton einen "Piloten, der allen in der Geschichte in nichts nachsteht" nennt.

Sollte sich Mercedes tatsächlich auf Hamilton konzentrieren, wäre es eine Abkehr von der bisher gültigen Doktrin, keinen Fahrer zu bevorzugen - und sich sogar bei riskanten Zweikämpfen auf der Strecke nur über ein zu Saisonbeginn abgestimmtes Regelwerk ("Racing Intent") einzumischen. Insbesondere Mercedes-Sportchef Toto Wolff betonte zuletzt den Stellenwert interner Fairness.

Dass er einst Teamkollege und "Schüler" Michael Schumachers war sowie manchen Zweikampf-Zoff mit Hamilton zu verdauen hatte, verleiht Massas Lob Gewicht. Den Schlüssel zu Hamiltons Erfolgen sieht er in seiner Herangehensweise: "Er leistet herausragende Arbeit und er hat Spaß am Motorsport. So schafft er es, sich stets in bester Verfassung zu präsentieren. Er verdient alles, was er erreicht hat." In Massas Augen bleibt Hamilton 2018 der Topfavorit auf den WM-Titel: "Vieles spricht für ihn. Er muss sich nur darauf konzentrieren, immer besser und besser zu werden."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Renault hat nun in der Beziehung mit Red Bull die Zügel in der Hand

So bekommt Red Bull das Renault-Werksteam zu spüren

Renault engagiert sich seit 2016 wieder werksseitig in der Formel 1. Das bedeutet nicht nur, dass es mittelfristig wieder ein weiteres Topteam geben dürfte, sondern auch, dass sich für die Kunden etwas …

Verrauchter Renault-Motor: Zuverlässigkeit wurde der Performance untergeordnet

Renault-Chef gibt zu: "Haben 2017 mit dem Feuer gespielt"

Nachdem es einige Zeit eher ruhig war, flammte der Ehekrach zwischen Red Bull und Renault in der Formel-1-Saison 2017 einige Male wieder auf. Red Bull und vor allem Toro Rosso beklagten sich bitter über die …

Esteban Ocon sieht sich auf einem guten Weg bei allen Beteiligten

Ocons Geheimrezept: Mache einfach alle glücklich

Allen Querelen mit Sergio Perez zum Trotz gehört Esteban Ocon zu den Gewinnern der Formel-1-Saison 2017. Obschon er in der WM-Tabelle hinter dem routinierten Mexikaner gelandet ist, halten sämtliche …

2013 konnte Sebastian Vettel im Red Bull das Formel-1-Rennen in der Eifel gewinnen

Gespräche laufen: Formel 1 soll wieder auf den Nürburgring

Seit 2014 gastiert die Formel 1 nur alle zwei Jahre in Deutschland. Aufgrund der wirtschaftlichen Situation am Nürburgring hatten die Verantwortlichen in der Eifel die Reißleine gezogen und sich von der …

Arbeiten seit 2013 in der Formel 1 eng zusammen: Hamilton und Wolff

Hamilton auf "gefährlichem Terrain": Plötzlicher Rücktritt?

Lewis Hamilton wird keinen plötzlichen Formel-1-Rücktritt nach dem Vorbild seines ehemaligen Teamkollegen Nico Rosberg erklären. Davon ist Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff - zumindest halbwegs - überzeugt. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo