McLarens MP4-30: Wie steil ist die Lernkurve?

, 29.01.2015

Fernando Alonso und Jenson Button stellen sich auf einen schwierigen Anfang ein, sind von der Arbeit bei McLaren aber vollends überzeugt - MP4-30 einfach zu fahren?

Der erste große Schritt in der neuen Ära zwischen McLaren und Honda ist mit der Präsentation des neuen Boliden geschafft. Die Öffentlichkeit kennt nun den Wagen, mit dem Fernando Alonso und Jenson Button die Saison 2015 angehen werden, doch die Fahrer wissen, dass der wichtigste Tag des Jahres eigentlich am Sonntag stattfinden wird. Dann geht der MP4-30 in Jerez nämlich das erste Mal auf die Piste.

Und dann bekommt man schon einen Einblick, wie sich das Jahr von McLaren-Honda gestalten könnte: "Schon nach zwei Minuten im Auto bekommt man eine ungefähre Richtung, wo es in der Saison hingehen wird", weiß Button, der mit 266 Starts der erfahrenste Pilot im Feld ist. Der Brite hat zwar schon viel miterlebt, doch auch ihn packt die neue Ära: "Ich bin ein wenig nervös, aber auch aufgeregt."

Denn vor McLaren liegen spannende und vor allem arbeitsreiche Tage, wie auch Teamkollege Fernando Alonso weiß: "Wir müssen jetzt bereit sein zu arbeiten, weil ich denke, dass wir an den ersten Tagen mit dem Auto viel entdecken werden. Wir müssen bereit sein, auf die eventuell auftauchenden Probleme zu reagieren und eine Antwort zu finden. Wir müssen als Team bereit sein und zusammenarbeiten, damit wir schnellstmöglich Erfolge feiern können."

Wie schnell das neue Gespann Erfolge einfahren kann, ist die spannende Frage. Motorenhersteller Honda geht mit einem Erfahrungsrückstand auf die Konkurrenz in das Jahr und arbeitet weiterhin fieberhaft an den Aggregaten, bevor diese am 28. Februar homologiert werden. Und auch das Zusammenspiel zwischen McLaren und Honda muss erst einmal klappen, nachdem das Team aus Woking 20 Jahre lang Partner von Mercedes war.

Von daher werden die Erwartungen erst einmal bewusst niedrig gehalten: "Ich denke, für alle wird es ein Lernjahr und ein Lernprozess werden", kündigt Alonso an, setzt sich aber selbst schon höhere Ziele. "Natürlich sind wir hier, um zu gewinnen. Das ist das Ziel. Aber wir müssen als Team zusammenarbeiten, um diesen Sieg zu erreichen." Bislang stimmen Arbeitseifer und Euphorie den Spanier aber zuversichtlich: "Das ist ein gutes Zeichen", sagt er.

Wenn jetzt auch der MP4-30 kein Rohrkrepierer ist, dann steht einer erfolgreichen Zukunft nichts im Weg. Button ist nach den ersten Eindrücken jedenfalls schon zuversichtlich: "Das Auto ist komplett anders als in den vergangenen beiden Jahren", sagt er. "Die Mechaniker haben sich alle darauf gefreut, daran zu arbeiten, weil es sich wie ein großes Paket anfühlt, anstatt dass viele Abteilungen unterschiedliche Dinge zusammenbringen."

Überhaupt scheint die Kommunikation im Team verbessert zu sein, was auch am neuen Motorenpartner liegt, wie Button aus eigener Erfahrung weiß. Der Brite war zwischen 2003 und 2008 sechs Jahre lang mit Material des japanischen Herstellers unterwegs und freut sich auf die Zusammenarbeit: "Das Großartige an Honda ist, dass sie sehr gut zuhören. Wenn wir als Fahrer ihnen sagen, dass wir etwas brauchen, dann arbeiten sie sofort daran."

Auch in anderen Bereichen setzt man in Woking darauf, dass vor allem die Fahrer mit dem Auto zurechtkommen, wie Rennleiter Eric Boullier erklärt: "Wir wollen den Fahrern die Möglichkeit geben, das Auto bis ans Limit auszureizen", so der Franzose. "Wenn du ein leistungsfähiges Auto hast, der Fahrer es aber nicht steuern kann, dann ist das eine Verschwendung. Wir möchten sichergehen, dass unsere Piloten die Boliden bis ans Limit fahren können. Das ist unsere neue Philosophie."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

McLaren startet mit Honda in eine neue Ära: Der MP4-30 kommt in Silber daher

Zurück in die Zukunft: McLaren-Honda zeigt den MP4-30

23 Jahre nachdem zuletzt ein McLaren-Honda das Licht der Öffentlichkeit erblickt hatte, präsentierte das britische Team am heutigen Donnerstag in der Unternehmenszentrale in Woking den neuen MP4-30 …

Mit dem neuen McLaren-Honda MP4-30 sollen Alonso und Button Siege einfahren

McLaren-Honda MP4-30: Formel-1-Siege und Titel sind das Ziel

McLaren startet gemeinsam mit dem neuen (alten) Antriebspartner Honda in die Formel-1-Saison 2015. Eine große Präsentation des neuen Fahrzeuges am Standort Woking sparte man sich zum Start in die …

McLaren und Honda starten durch, aber wie gut ist die Paarung im ersten Jahr?

Watson glaubt: McLaren braucht "etwas Zeit"

McLaren-Honda ist zurück. Doch ob die britisch-japanische Partnerschaft gleich an die gemeinsamen Erfolge anknüpfen kann, ist ungewiss. Auch der frühere Formel-1-Pilot John Watson hat seine …

Jacques Villeneuve sieht Fernando Alonsos Rückkehr mit gemischten Gefühlen

McLaren und Alonso: Villeneuve befürchtet Chaos

Die Wechselgerüchte um Fernando Alonso und McLaren haben in den vergangenen Wochen und Monaten hohe Wellen geschlagen. Mittlerweile ist klar: Der Spanier kehrt nach Woking zurück und fährt die …

Kann wieder seinen eigenen Willen durchsetzen: McLaren-Boss Ron Dennis

Kauf von Anteilen: Dennis wieder der starke McLaren-Mann

McLaren geht mit dem neuen Antriebspartner Honda und Superstar Fernando Alonso in die Saison 2015. Aber auch im Hintergrund hat sich bei der Mannschaft aus Woking einiges getan. Man holte neue Fachleute …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo