Mercedes dominiert: Hamilton trotz Problemen hauchdünn vorn

, 31.10.2014

Im zweiten Freien Training zum Großen Preis der USA dominierte das Mercedes-Team deutlich - Technische Probleme kosten Hamilton und Vettel Runden

Der erste Trainingstag zum drittletzten Rennwochenende der Formel-1-Saison ist absolviert. Bei Temperaturen um die 23 Grad und schwierigen Windverhältnissen hatten die Fahrer noch einmal 90 Minuten Zeit, um auf dem Circuit of the Americas zu trainieren. Durch die aufgrund von Finanzsorgen ausgelöste Zwangspause bei Caterham und Marussia fuhren nur 18 Autos um den 5,516 Kilometer langen Kurs.

Am Ende waren wie schon am Vormittag die beiden Mercedes vorn zu finden. Abermals war es Lewis Hamilton, der in 1:39.085 Minuten die Bestzeit fuhr - und das, obwohl er sein Auto nach 18 Runden mit einem Getriebeproblem an der Garage zur Reparatur parken musste. Teamkollege Nico Rosberg hatte als Zweiter am Ende nur drei Tausendstelsekunden Rückstand.

Bester Verfolger der Silberpfeile war Fernando Alonso. Dem Ferrari-Piloten fehlten allerdings bereits satte 1,104 Sekunden auf den Bestwert. Dahinter landete Felipe Massa im Williams (+1,372 Sekunden) vor Kimi Räikkönen (Ferrari/+1,458), Daniil Kwjat im Toro Rosso (+1,546) sowie die beiden McLarens von Kevin Magnussen (+1,556) und Jenson Button (+1,613). Einmal mehr waren die Chrompfeile stumpfer, als der Kurs erst einmal griffiger wurde.

Die Top 10 komplettierte mit 1,715 Sekunden Abstand Nico Hülkenberg. Hinter dem Force-India-Piloten platzierte sich Valtteri Bottas im zweiten Williams (+1,743) vor Romain Grosjean im Lotus (+1,969), Jean-Eric Vergne im Toro Rosso (+2,025) und Sergio Perez im zweiten Force India (+2,038).

Das Feld komplettierte Pastor Maldonado im Lotus (+2,073) vor den Sauber-Fahrern Adrian Sutil (+2,247) und Esteban Gutierrez (+2,335) sowie Sebastian Vettel im Red Bull (+4,895). Beim Heppenheimer wurde das Getriebe gewechselt und er fuhr lediglich 17 Runden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Fernando Alonso holte mit Platz sechs das Maximum für Ferrari heraus

Ferrari: Nicht genug Schub gegen die Mercedes-Antriebe

Ferrari hat seinen Aufschwung der vergangenen Wochen im Grand Prix von Russland nicht fortsetzen können. Fernando Alonso erreichte im Rennen von Sotschi den sechsten Rang, Teamkollege Kimi …

Nico Rosberg und Fernando Alonso: Werden sie eines Tages Teamkollegen?

Alonso spielt mit Gerüchten: 2015 kein Mercedes-Antrieb?

Theoretisch ist bei Mercedes alles klar, was die zukünftige Fahrerbesetzung angeht: Nico Rosberg hat einen Vertrag bis Ende 2016 und auch Lewis Hamilton soll langfristig bleiben. Akuter Handlungsbedarf …

Die Geburtsstunde des Erfolgsteams: Michael Schumacher und Ross Brawn

Mercedes: "Das Fundament hat Ross Brawn aufgebaut"

Zum ersten Mal in der Geschichte der Formel-1-Weltmeisterschaft hat sich Mercedes 2014 die Konstrukteurswertung gesichert. Zugegebenermaßen auch, weil dieser Titel erst seit 1958 vergeben wird (1954 …

Lewis Hamilton, Nico Rosberg und Paddy Lowe: drei Erfolgskomponenten

Mercedes: Schaffen, schaffen, aus dem Häuschen sein

Unglaublich, aber wahr: Es hat Jahrzehnte voller Motorsport-Tradition gedauert, ehe Mercedes am Sonntag in Sotschi seinen ersten WM-Titel der Formel-1-Konstrukteure feierte. Umso größer war die …

Gemischte Gefühle bei Mercedes: Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Mercedes: Eineinhalb Glückspilze bejubeln Konstrukteurs-WM

Wladimir Putin setzte alles daran, eine goldene Rennpremiere in Sotschi zu inszenieren. Auf dem Podium musste der Präsident Russlands mit viel Silber vorliebnehmen. Rennsieger Lewis Hamilton und …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo