Mythosmarke Ferrari? Max Verstappen pfeift darauf

, 04.01.2016

Der 18-Jährige erklärt, dass Erfolg für seine Karriereplanung das einzige Kriterium ist - Das Duell mit seinem Teamkollegen ist für Verstappen ebenfalls wertlos

Die Mythosmarke Ferrari? Max Verstappen pfeift auf die Aura der Roten und bevorzugt bei seiner Karriereplanung Erfolg. Im Gespräch mit 'Sky Sports F1' erklärt der Niederländer, dass für ihn beim Thema Arbeitgeber einzig die sportlichen Perspektiven ausschlaggebend seien. "Es ist mein großer Traum, Weltmeister zu werden - und nicht nur einmal", prescht Verstappen, der für die Red-Bull-Juniortruppe Toro Rosso ins Lenkrad greift, vor. Er sagt: "Spielt keine Rolle, mit welchem Team."

Dass er 2016 für seinen bisherigen Arbeitgeber an den Start rollen wird, erachtet der als Megatalent gefeierte 18-Jährige nicht als Rückschritt - obwohl ihm klar sein dürfte, dass Podiumsplatzierungen geschweige denn Grand-Prix-Siege mit dem Toro Rosso eine Utopie sind und bleiben: "Mein Weg ist lang und ich bin sehr jung, also ist es kein Problem, ein Jahr zu bleiben", meint Verstappen.

Dass er in seinem Debütjahr seinen Teamkollegen Carlos Sainz, der ebenfalls seine erste Formel-1-Saison fuhr, sicher im Griff hatte, wertet Verstappen nicht als Erfolg. "Ich vergleiche mich nie mit Neulingen", wiegelt er ab, ohne dem Spanier zu nahe zu treten. Vielmehr hat er die Stars der Szene ins Visier genommen. "Man will sich mit den Besten der Besten messen und das sind definitiv die erfahreneren Jungs", schielt Verstappen auf Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und weitere Granden.

Verstappens Vertrag mit Red Bull läuft noch bis 2018 - so munkelt man zumindest in der Szene. In den vergangenen Wochen wurde immer von Interesse seitens Mercedes und Ferrari berichtet, die Österreicher wollen ihren Rohdiamanten jedoch nicht ziehen lassen und bezeichneten ihn bereits als unverkäuflich.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Kampf der Alphatiere: Bernie Ecclestone und Sergio Marchionne

Ferrari-Präsident droht: Formel-1-Ausstieg kein Tabu

Ferrari ohne die Formel 1 schien immer so undenkbar wie die Formel 1 ohne Ferrari - nicht für den neuen Präsidenten der Mythosmarke. FIAT-Boss Sergio Marchionne erkennt alternative Wege der …

Eine Allianz mit Ferrari? Für Niki Lauda sind Ecclestones Gerüchte

Lauda widerspricht Ecclestone: Keine Allianz mit Ferrari

Die Weigerung von Ferrari und Mercedes, Red Bull für die kommende Saison mit Motoren auszurüsten, hat Bernie Ecclestone sehr missfallen. Der Formel-1-Zampano, der mit den Herstellern in einen …

Niki Lauda traut Maurizio Arrivabene und Ferrari noch weitere Fortschritte zu

Niki Lauda warnt Mercedes: "Ferrari ist wieder Ferrari"

Mercedes hat die Formel-1-Saisons 2014 und 2015 dominiert. Lewis Hamilton und Nico Rosberg gewannen in den beiden Jahren zusammen 32 der insgesamt 38 Rennen. Da es 2016 keine große Regeländerung …

Bei Sebastian Vettel merkt man die enge Bindung zum Team

Präsident: Sebastian Vettel "mehr Ferrari" als Alonso

Sebastian Vettel hat die Herzen bei Ferrari nach seinem Wechsel von Red Bull vor der Formel-1-Saison 2015 im Sturm erobert. Schon bei seinem zweiten Einsatz für die Scuderia konnte er seinen ersten …

Jackie Stewart outet sich als einer der großen Fans Sebastian Vettels

Jackie Stewart huldigt Sebastian Vettel: "Es liegt …

Für die Größen der Formel-1-Historie ist Sebastian Vettel stets Feuer und Flamme. Offenbar beruht die Zuneigung auf Gegenseitigkeit, schließlich schwärmt auch Jackie Stewart im …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo