Nur 55.000 am Renntag: Zuschauerschwund in Österreich

, 22.06.2015

48 Prozent weniger Zuschauer: Im zweiten Jahr nach dem Comeback fällt das bemühte Spielberg schon unter das Niveau des angeblich einfallslosen Hockenheim

Nach der hervorragend besuchten Comeback-Veranstaltung 2014 ist auch in Österreich die Einsicht eingekehrt, dass mit der Formel 1 derzeit keine Massen mobilisiert werden können. Schon im zweiten Jahr nach der Rückkehr an den Red-Bull-Ring muss die Königsklasse nämlich einen Zuschauerrückgang um 48 Prozent beklagen.

Hatte man im vergangenen Jahr noch insgesamt 225.000 Zuschauer an vier Tagen gezählt, so waren es 2015 nur noch 120.000. 55.000 kamen am Renntag (2014: 95.000), 35.000 zum Qualifying, 25.000 zum Freien Training am Freitag (jeder Ticketinhaber durfte "Family & Friends" gratis mitbringen) und 5.000 am Donnerstag. Ohne den Faktor Neugierde, der 2014 sicher noch im Vordergrund stand, scheint das Produkt Formel 1 in der Alpenrepublik nicht zu funktionieren.

Dabei kann es an den Bemühungen von Veranstalter Red Bull nicht liegen. Für Inhaber von Formel-1-Tickets gab es abends Gratiskonzerte von Top-Acts wie The Boss Hoss (Freitag) oder der österreichischen Antwort auf Helene Fischer, Andreas Gabalier (Samstag). Die im Vorjahr von Red Bull "erfundene" Legendenparade reißt selbst junge Fans vom Hocker, die die alten Autos "zu Lebzeiten" nie im Einsatz gesehen haben, und die Strecke an sich sorgt meistens für spektakuläre Rennen.

"Organisatorisch war das wieder ein tolles Formel-1-Wochenende, alles funktioniert hier. Die Fans sind sehr gut. Es war wieder ein Grand Prix, der zu den Besten gehört", lobt beispielsweise Gerhard Berger. Und sogar Bernie Ecclestone sagt: "Das ist eines meiner Lieblingsrennen. Der Grand Prix von Österreich hat eine große Tradition. Da wurde ein exzellenter Job gemacht. Es hat wieder einmal alles gepasst. Das beste Zeichen ist doch, dass sich niemand über irgendetwas beschwert hat."

Bei den Protagonisten im Paddock gehört Spielberg zu den beliebtesten Rennen - und das nicht ohne Grund. Es kommt gut an, wenn hübsche Mädels im Dirndl mit einem Traktor durch das Fahrerlager fahren und charmant Würste, Käse, Schwarzbrot und steirischen Weißwein verteilen, und es herrscht gute Stimmung, wenn Mercedes zum traditionellen Lederhosn-Barbecue lädt. Daran kann's nicht liegen.

Das mag ein schwacher Trost sein für Veranstalter wie Hockenheim, die in der Vergangenheit für ihr wenig einfallsreiches Rahmenprogramm kritisiert wurden, aber selbst in den allerschlechtesten Jahren immer noch höhere Zuschauerzahlen generierten als Spielberg 2015 - und das, obwohl man eigentlich gehofft hatte, dass in einer Saison ohne Deutschland-Grand-Prix viele deutsche Touristen ins Urlaubsland Österreich kommen würden...

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Christian Horner wünscht sich die Expertise eines Ross Brawn

Horner: Jemand wie Ross Brawn sollte die Regeln schreiben

Die Diskussion um die zukünftige Ausrichtung der Formel 1 dreht sich seit geraumer Zeit im Kreis. Zwar sind sich alle Beteiligten darin einig, dass sich die Regeln verändern müssen, wenn die …

Von wegen langsam: Lewis Hamilton stellte am Samstag fast einen neuen Rekord auf

Wolff verteidigt neue Formel 1: "Fast so schnell wie …

Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist ein großer Fan der Formel-1-Autos der neuen Generation. Obwohl die Hybriden oftmals als zu langsam kritisiert werden, bricht Wolff im Rahmen des Großen Preises …

Kimi Räikkönen bekommt derzeit wenig Schmeichelhaftes auf die Ohren

Räikkönen bei Ferrari vor dem Aus? "Es gibt eine Deadline"

Durchwachsene Leistungen im Qualifying, über weite Strecken des Saisonverlaufs chancenlos gegen den neuen Teamkollegen Sebastian Vettel, dazu mit einer Menge Pech an den Socken: Es scheint 2015 bei …

Nico Rosberg & Lewis Hamilton: Herzen sich nicht nur, sondern behaken sich auch

Comeback im Teamduell: Rosberg kratzt, kämpft und beißt

Wer geglaubt hat, das Mercedes-interne Duell um den WM-Titel würde eine klare Sache, der sieht sich nach dem Österreich-Grand-Prix in Spielberg am Sonntag wieder eines Besseren belehrt: Nico …

DTM-Champion Marco Wittmann testet in dieser Woche für Toro Rosso

DTM-Champion Marco Wittmann bekommt Formel-1-Test

"Ein Traum geht in Erfüllung", sagt DTM-Champion Marco Wittmann . Er darf bei den Testfahrten am 24. Juni 2015 in Spielberg für Toro Rosso ins Lenkrad greifen und gibt damit sein Debüt in …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo