Ocon stößt zu Mercedes: Was wird aus Wehrlein?

, 27.11.2015

Mercedes zieht die Option auf Esteban Ocon und integriert ihn in das Formel-1-Team - Keine Lösung für Pascal Wehrlein in Sicht: Wo bringt Mercedes seine Fahrer unter?

Esteban Ocon gehört ab sofort offiziell zum Mercedes-Formel-1-Team, wie Toto Wolff beim Großen Preis von Abu Dhabi 2015 bestätigt. Der Rennstall zieht damit eine Option auf seinen Nachwuchsfahrer, der 2014 in der Formel 3 unter anderen Max Verstappen in der Meisterschaft besiegt hat und derzeit um den Titel in der GP3 kämpft. Seine exakte Rolle muss noch definiert werden, ebenso gibt es keine Fortschritte bei Pascal Wehrlein zu verzeichnen. Mercedes muss beide Fahrer noch unterbringen.

"Ja, wir haben die Option auf ihn gezogen", bestätigt Wolff die Verpflichtung von Ocon. "Er ist nun eine Weile bei uns und hat sich sehr gut integriert. Außerdem macht einen sehr guten Job in der GP3." Ocon ist 2015 Testfahrer bei der DTM-Abordnung von Mercedes gewesen und saß bereits bei diversen Formel-1-Testfahrten am Steuer eines Force India. Dabei hat der Franzose trotz seiner geringen Erfahrung nachhaltig überzeugt. Das hat auch das Mercedes-Team vernommen.

An diesem Wochenende kämpft der 19-Jährige als Rookie mit dem Luca Ghiotto um den Titel in der GP3-Meisterschaft und hat sich mit der Pole-Position in eine glänzende Ausgangslage gebracht. "Er ist jemand, den wir sehr gerne in unserer Familie haben", erklärt Wolff. "Aus diesem Grunde haben wir auch die Option auf ihn gezogen."

Damit wird die Luft für DTM-Champion Pascal Wehrlein dünner, denn der aktuelle Testfahrer bekommt nun Konkurrenz. "Wir haben noch keine Lösung für Pascal gefunden", hat der Mercedes-Motorsportchef schlechte Nachrichten für seinen Tourenwagenmeister. "Der derzeitige Fahrermarkt ist ein bisschen kompliziert, weil die meisten Teams ihre Fahrer bereits bekanntgegeben haben. Dazu muss er ins richtige Team kommen." Die letzten freien Plätze gibt es aktuell bei Manor, doch das Team steht nach dem Abgang von nahezu der kompletten Chefetage vor einer ungewissen Zukunft.

Das stehen momentan auch noch beide Mercedes-Junioren hinsichtlich ihres Einsatzgebiets, denn obschon Ocon verpflichtet wurde, ist noch nicht klar, in welcher Rolle. "Wir sind zuversichtlich, dass wir ein geeignetes Programm für beide finden", lautete Toto Wolffs Kommentar. "Es könnte bedeuten, dass beide in einer Testfahrerrolle enden oder als Ersatzfahrer zuzüglich DTM. Es steht momentan noch nicht fest."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettel blieb am Freitag in Abu Dhabi nur die Verfolgerrolle

Ferrari: Mercedes in Abu Dhabi wieder außer Reichweite?

Hat Ferrari die Karten in Abu Dhabi bereits auf den Tisch gelegt? Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen kamen am Freitag nicht über die Positionen fünf und sieben hinaus und befanden sich …

Alles regulär bei Mercedes? Die FIA geht nach dem Finale auf Nummer sicher

Alles regelkonform? FIA checkt Mercedes und Ferrari

Die FIA wird im Anschluss an das Formel-1-Finale in Abu Dhabi jeweils einen Antriebsstrang von Mercedes und Ferrari genauer unter die Lupe nehmen und über die Regelkonformität entscheiden. Die …

Die Positionen der Top 5 waren in Sao Paulo früh bezogen: Rosberg siegte vor Hamilton

Mercedes: Rosberg schlägt Hamilton und ist Vize-Weltmeister

Totaler Triumph für Nico Rosberg (Mercedes) beim Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo: Nachdem er sich am Samstag seine fünfte Pole-Position in Folge geholt hatte (die sechste in dieser Saison), …

Des einen Freud, des andere Leid: Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Mexiko

Rosberg: Mexiko-Sieg war kein Gefallen des Mercedes-Teams

Verkehrte Welt bei Mercedes: Zwar gewann Lewis Hamilton beim Grand Prix der USA in Austin vorzeitig seinen dritten Weltmeistertitel, jedoch war es zuletzt Nico Rosberg, der auftrumpfen konnte. Beim Grand …

Im Wettlauf der Ingenieure sieht Lauda Ferrari gegenüber Mercedes im Kommen

Lauda: Ferrari-Motor ist genauso stark wie der von Mercedes

Der Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende Niki Lauda glaubt, dass nach der Saison 2015 die Zeiten vorbei sind, in denen die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg der Konkurrenz einfach auf und davon …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo