Paddy Lowe gibt zu: Force India hat Williams 2017 überholt

, 03.12.2017

Mit einem schnelleren Auto in die Saison gestartet, am Ende aber langsamer als Force India gewesen: Paddy Lowe gesteht, dass der Gegner besser entwickelt hat

Auch in der Formel-1-Saison 2017 hatte Force India die Nase im Kampf um Platz vier gegen Williams wieder vorne - und das sogar relativ deutlich. Nachdem die Mallya-Truppe 2016 "nur" 40 Punkte mehr als Williams gesammelt hatte, holte man in diesem Jahr satte 104 Punkte mehr als das Team aus Grove. Dabei machte Williams zu Beginn der Saison eigentlich einen guten Eindruck. Diese Form konnte man im Laufe des Jahres allerdings nicht bestätigen.

"Glückwunsch an Force India, sie haben in diesem Jahr einen fantastischen Job gemacht", lobt Williams-Technikchef Paddy Lowe die Konkurrenz und erklärt, dass der vierte Platz "verdient" sei. "Wir starteten mit einem Auto in die Saison, das schneller war als ihres. Am Ende waren wir dann aber langsamer. Force India hat uns bei der Performance also überholt", erklärt Lowe.

Tatsächlich lag Williams nach den ersten drei Rennen des Jahres lediglich einen Zähler hinter Force India. Erst danach zog die Mallya-Truppe in der Weltmeisterschaft davon. Lowe ärgert sich vor allem deshalb, weil man zu Beginn des Jahres, "als wir oft das schnellere Auto hatten", zu viele Chancen ausgelassen habe. So startete man in China beispielsweise von den Positionen sechs und zehn, im Rennen ging mal jedoch komplett leer aus.

"Sie haben einen besseren Job gemacht", gesteht Lowe im Hinblick auf Force India und erklärt: "Jetzt ist es unser Job, das im Winter wieder aufzuholen. Beim neuen Auto müssen wir einen größeren Schritt machen als sie." Trotzdem sei es für Williams übrigens keine schlechte Saison gewesen. Lowe erklärt, dass auch der fünfte Platz in der WM bereits eine gute Leistung sei, "wenn man sich die Gegner ansieht."

Williams konnte 2017 unter anderem das Renault-Werksteam und McLaren-Honda hinter sich lassen - zwei Teams mit einem deutlich größeren Budget. In der neuen Saison könnte es allerdings schwierig werden, Platz fünf in der WM zu halten. McLaren hofft darauf, mit den Renault-Motoren wieder ganz vorne angreifen zu können, und Lowe warnt davor, dass auch das Renault-Werksteam Fortschritte machen werde.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Michael Schumacher und Sebastian Vettel scheinen sich sehr ähnlich zu sein

Baku: Todt hat Vettel verziehen, weil er wie Schumacher ist

Immer wieder wird Sebastian Vettel mit seinem großen Kindheitsidol Michael Schumacher verglichen. Überraschend ist das nicht, denn spätestens seit Vettels Wechsel zu Ferrari drängt sich ein Vergleich der …

Günther Steiner glaubt, dass sein Team 2018 noch härter kämpfen muss

Haas-Teamchef: Haben Aero-Entwicklung zu früh eingestellt

Haas beendete die Formel-1-Saison 2017 auf dem achten WM-Platz. Damit landete das US-Team in diesem Jahr erneut dort, wo es auch schon seine Debütsaison 2016 beendet hatte. Die Lücke zu den vorderen Plätzen …

Die Pirelli-Regenreifen werden sich zur neuen Saison 2018 nicht verändern

Pirelli: Keine neuen Regenreifen für die …

In der Formel-1-Saison 2018 wird es nun doch keine neuen Regenreifen geben. Reifenhersteller Pirelli arbeitete zwar an einem neuen Pneu für nasse Bedingungen, diesen wird man im kommenden Jahr allerdings …

Eine mögliche Lackierung 2018 von Sauber und Alfa Romeo: Viel Weiß, etwas Rot

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

Alfa Romeo und Sauber haben eine mögliche Lackierung für die Formel-1-Saison 2018 vorgestellt. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am Samstagmittag in Mailand enthüllten die neuen Piloten Charles Leclerc …

Neuer Mann bei Sauber: Charles Leclerc kommt in die Formel 1

Alfa Romeo und Sauber: 2018 mit Leclerc und Ericsson!

Die Sauber-Mannschaft wird in der Formel-1-Saison 2018 mit der Pilotenpaarung Charles Leclerc und Marcus Ericsson an den Start gehen. Das verkündeten die Schweizer am Samstag im Rahmen einer gemeinsamen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo