Renault stellt verbesserten Motor für Austin zur Verfügung

, 19.10.2015

Red Bull Racing wird in Austin Zugriff auf die verbesserte Power Unit von Renault bekommen, doch noch ist unklar, ob die Bullen den Motor überhaupt einsetzen

Red Bull wird beim Großen Preis der USA an diesem Wochenende Zugriff auf den verbesserten Motor von Renault haben, sollte das vierfache Weltmeister-Team ihn einsetzen, berichtet 'Autosport'. Renault hat bislang noch keinen Gebrauch seiner zwölf Entwicklungs-Token gemacht, aber es heißt, dass jetzt eine "signifikante" Menge Token genutzt worden ist. Die Entscheidung, ob die neue Spezifikation eingesetzt wird, wird in Absprache mit Red Bull vorgenommen.

Jeglicher Wechsel wird eine Strafversetzung mit sich bringen, da die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat bereits ihr Motorenkontingent überschritten haben. Renault wird die vorherige Ausbaustufe, die bereits in Russland verwendet wurde, ebenfalls zur Verfügung stellen, sollte sich Red Bull gegen eine Nutzung des aufgerüsteten Motors entscheiden. Es heißt, dass Renaults zweiter Kunde Toro Rosso das Renault-Upgrade in Austin nicht verwenden wird, weil das Team dicht an einem Deal mit Ferrari dran ist, deren 2015er-Motoren im kommenden Jahr zu verwenden.

Die Verbesserungen konzentrieren sich auf den Verbrennungsmotor und einige Veränderungen am Turbo, die allesamt Teil der Vorbereitung des französischen Herstellers für 2016 sind. Das Austin-Update soll bereits einen kompletten Prüfstandslauf hinter sich haben, bei dem die Zuverlässigkeit validiert worden ist. Renault wird noch immer ein paar Token übrig haben, doch es ist unwahrscheinlich, dass der französische Hersteller diese verwenden wird, weil nach Austin nur noch drei Rennen auf dem Programm stehen.

Ungeachtet der Frage, ob Red Bull den Motor einsetzt oder nicht, treibt Renault den Entwicklungsplan für die kommende Saison voran, wenn das Defizit zu Mercedes und Ferrari geschlossen werden soll. Es bleibt unklar, ob Red Bull kommende Saison Renault-Power verwenden wird. Beide Parteien sind in Gesprächen, da Erstere derzeit ohne Motorenlieferanten für 2016 dastehen. Währenddessen befindet sich Renault in geschlossenen Verhandlungen mit Lotus, um das Enstone-Team zum Werksteam zu machen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton kann in Austin zum dritten Mal Weltmeister werden

Mercedes vor Austin: Nächste Titelfeier im Anmarsch?

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff reist derzeit von Siegesfeier zu Siegesfeier: Nach dem Gewinn des Konstrukteurstitels beim Großen Preis von Russland in Sotschi traf sich das gesamte Team in …

Lewis Hamilton sicherte sich in Austin den Sieg vor Teamkollege Nico Rosberg

Nackenschlag für Rosberg: Hamilton gewinnt in Austin

Die Hoffnung von Nico Rosberg, von der Pole-Position aus beim drittletzten Rennen der Formel-1-Saison wieder Boden in der WM-Wertung auf den führenden Teamkollegen Lewis Hamilton gutzumachen, hat sich …

Force India wird seine Autos auch am Sonntag wieder auspacken

Kein Austin-Boykott: Kleine Teams erwägen …

Sie schlagen Alarm, doch sie werden nicht erhört: Die sich immer weiter zuspitzende Finanzkrise der Formel 1 scheint die betroffenen Teams in die Enge zu treiben. Zum Äußersten greifen sie …

Nico Rosbergs Freude über die Pole-Position fiel erstaunlich routiniert aus

Rosberg schlägt zurück: Souveräne Pole in Austin

Die Formel-1-Weltmeisterschaft 2014 bleibt spannend: Nach vier Siegen von Lewis Hamilton unterbrach Nico Rosberg im Qualifying in Austin die Dominanz seines britischen Mercedes-Teamkollegen und sicherte sich …

Nico Hülkenberg freut sich auf die Rennen in den USA und Brasilien

Hülkenberg: Spaßfaktor in Austin "ziemlich hoch"

Eine lange Formel-1-Saison geht in den Endspurt, doch bei Nico Hülkenberg ist von Müdigkeit keine Spur. Der Force India-Pilot freut sich auf das Rennen am kommenden Wochenende in Austin, denn der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo