Sauber: Paydriver als Boost für Teamentwicklung?

, 27.09.2016

Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn stellt nun doch die Verpflichtung von Paydrivern für die Formel-1-Saison 2017 in Aussicht: "Könnte helfen"

Nach der Teilübernahme von Sauber durch den Finanzinvestor Longbow hat das Team einen erheblichen Schub erfahren. Lang ersehnte Updates kamen endlich an das bislang schwache Formel-1-Auto in der Saison 2016, wichtige Positionen im technischen Bereich konnten besetzt werden. Vor wenigen Wochen erklärte Teamchefin Monisha Kaltenborn, dass man aufgrund der veränderten Struktur und den damit verbundenen finanziellen Möglichkeiten nicht mehr auf Paydriver angewiesen sei.

Nun hat die Österreicherin wieder umgedacht. Fahrer mit eigenem Budget könnten dem Team auch 2017 noch großem Nutzen sein, meint sie. "Es würde uns dabei helfen, unsere Ziele schneller zu erreichen", so Kaltenborn im Gespräch mit 'Autosport'. Auf Grundlage der aktuellen Rahmenbedingungen könnte externes Budget von Piloten "sehr hilfreich" sein, einen "großen Plan in die Tat" umzusetzen.

"Wir sind zuversichtlich, dass unser nächstjähriges Fahrzeug besser sein wird. Wir hoffen, dass wir auch mehr Sponsoren an Bord haben werden. Aber es geht aktuell immer um das Geld", sagt sie. "Je mehr du hast, desto mehr Dinge kannst du ausprobieren. Genau das muss passieren." Kaltenborn schließt mittlerweile aus, dass man die Saison 2017 mit zwei Fahrern bestreiten wird, die kein eigenes Geld - oder welches von Partnern - mit nach Hinwil bringen.

Die aktuellen Stammpiloten Felipe Nasr und Marcus Ericsson sprechen von "anderen Optionen". Ihr Verbleib im Team ist derzeit unsicher, wenngleich der neue Investor Longbow eine enge Bindung zum langjährigen Ericsson-Partner TetraPak hat. "Eines kann ich versichern: Wir sind attraktiver als noch vor einigen Monaten", gibt sich Kaltenborn bei der Fahrerfrage entspannt und gelassen. "Wir hatten zwei schwache Jahre, und zwar 2014 und das aktuelle Jahr, aber das ist nicht Sauber. Viele Leute erkennen das."

"Es gibt für uns einige Optionen bezüglich der Fahrer. Wir schauen uns das genau an und entscheiden dann, was wir tun werden", erklärt die Sauber-Teamchefin. "Ich habe keinen Zeitplan diesbezüglich im Hinterkopf. Es gibt die verschiedenen Möglichkeiten, die wir prüfen. Wenn wir bereit sind, dann geben wir etwas bekannt. Es ist immer gut, wenn so etwas schnell passiert, damit man Planungssicherheit hat. Aber wir stehen keineswegs unter Druck."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Die FIA würde an einem Verkauf der Formel 1 Millionen mitverdienen

Liberty-Deal: EU-Politikerin ortet …

Der im Gesamtvolumen mit rund acht Milliarden US-Dollar bewertete Einstieg von Liberty Media in die Formel 1 könnte theoretisch noch an bürokratischen Hürden scheitern. Zwar wurde die erste …

Spektakuläre Neuerung: Negative Überhöhung in Kurve 15

Malaysia: Sepang Circuit in neun Kurven verändert

Mit einem neuen Streckenprofil soll für mehr Überholaction in der Formel 1 und anderen Serien auf dem Sepang International Circuit gesorgt werden. Es ist die Premiere einer Maßnahme, die aus …

Max Mosley in Silverstone 2009: An diesem Wochenende ging es drunter und drüber

Max Mosley: Hersteller-Piratenserie hatte nie eine Chance

Als Fan der Automobilhersteller galt Max Mosley nie. Sie waren es, die ihn als FIA-Präsidenten anno 2009 nach 15 Jahren zu Fall brachten. Dem vorausgegangen war eine Separatistenbewegung, im Zuge derer …

Lance Stroll hat seine ersten

Stroll macht ernst: Williams-Testfahrten haben begonnen

Lance Stroll arbeitet weiter fieberhaft an seinem Formel-1-Einstieg. Der 17-jährige Kanadier, der derzeit bei Williams Entwicklungsfahrer ist, hat seinem Sprecher zufolge mit den Testfahrten hat …

Apple arbeitet an einem Elektroauto: McLaren könnte das Know-how liefern

Formel 1 vor Sensationsdeal: Übernimmt Apple McLaren?

Steht die Formel 1 kurz vor einem Sensationsdeal? Wie die 'Financial Times' berichtet, verhandelt der Technologieriese Apple mit der McLaren-Gruppe über eine Übernahme. Auch eine strategische …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo