Schumacher-Prozess: 'Bunte' muss 50.000 Euro zahlen

, 05.05.2017

Laut dem Landgericht Hamburg hat die Zeitschrift Persönlichkeitsrechte des Formel-1-Rekordchampions verletzt - Aussage, Schumacher könne wieder gehen, "unwahr"

Das Landgericht Hamburg hat am Freitag ein Urteil im Fall Michael Schumacher gegen die Zeitschrift 'Bunte' gefällt. Wegen der Verletzung von Persönlichkeitsrechten muss das Blatt 50.000 Euro Entschädigung an den Formel-1-Rekordweltmeister respektive dessen Familie zahlen. Es kommen die Kosten für eine Abmahnung sowie 65 Prozent der Aufwendungen, die der vielbeachtete Zivilprozess verursacht hat, hinzu. Damit blieb das Gericht unter der Forderung der Schumachers.

Sie hatten mindestens 100.000 Euro verlangt, dürfen sich aber von der Vorsitzenden Richterin Simone Käfer in ihrer Sicht der Dinge bestätigt sehen. Sie wertete die Schlagzeile "Es ist mehr als ein Weihnachtswunder - Michael Schumacher kann wieder gehen" kurz und knapp: "Die Kammer geht davon aus, dass diese Aussage unwahr ist", wird Käfer von der Nachrichtenagentur 'dpa' zitiert. Damit folgte das Gericht dem, was Schumacher-Anwalt Felix Damm vorgetragen hatte.

Vor der Zahlung eines höheren Betrages bewahrte die 'Bunte', dass sie sich beim Arzt des früheren Handball-Nationalspieler Joachim Deckarm erkundigt hatte, inwiefern es medizinisch möglich sei, dass Schumacher wieder laufen könne. Nicht bei Sabine Kehm nachgefragt zu haben wertete die Pressekammer aber als Verfehlung, auch wenn sich die Managerin nicht zu Fragen nach dem Gesundheitszustand äußert und auf die Privatsphäre ihres Schützlings und seiner Familie verweist.

Zu der Zuverlässigkeit eines Informanten, den die 'Bunte' offenbar hatte, äußerte sich das Landgericht Hamburg im Urteil nicht, jedoch soll es einen solchen gegeben haben. Die Sache war Thema in einem Teil der Verhandlung, von dem die Öffentlichkeit ausgeschlossen war. Die Boulevardzeitschrift kann gegen das Urteil beim Oberlandesgericht Berufung einlegen - solange ist es nicht rechtskräftig.

Gegenstand der Verhandlung war die Behauptung der 'Bunten' im Dezember 2015, Michael Schumacher könne wieder gehen. Die Schumacher-Familie hatte zuvor Unterlassungen gegen verschiedene Medien, darunter auch die besagte Gazette, durchgesetzt, um sich gegen ähnliche Vorfälle und die Veröffentlichung von Fotos seiner Ehefrau Corinna im Krankenhaus zu wehren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Stürmt Bottas nach Sotschi wie Häkkinen auch plötzlich von Sieg zu Sieg?

Häkkinen: Warum Bottas nach dem Sieg ein anderer sein wird

Valtteri Bottas benötigte 81 Grands Prix, um am vergangenen Wochenende in Sotschi seinen ersten Sieg in der Formel 1 zu feiern. Bei seinem Manager Mika Häkkinen waren es sogar 96 Rennen. Doch als der Knoten …

David Coulthard probierte in New York den Lincoln-Tunnel schon mal aus

Brawn will Nachtrennen in New York: "Etwas Besonderes"

Formel-1-Mehrheitseigner Liberty Media möchte den Kalender der Rennserie grundlegend umgestalten. Der neue Marketingchef Sean Bratches hat aus diesem Grund Kontakt zu vielen potenziellen Ausrichtern rund um …

Jahrhundertchance für alle Simracer: McLaren sucht einen Simulatorfahrer

Job im Simulator winkt: McLaren startet Gaming-Wettbewerb

Simracing-Competitions stehen im Motorsport derzeit hoch im Kurs: Nachdem die Formel E bereits im Januar ein virtuelles Rennen um einen gewaltigen Geldpreis ausgefahren hat, zieht nun die Formel 1 nach: …

Lauda und Toto Wolff (li.): Der Saisonstart 2017 ist nicht optimal gelaufen

"Riesendiskussion" bei Mercedes: Ferrari für Lauda …

Lange sah es so aus, als müsste sich Mercedes in Sotschi zum dritten Mal in dieser Saison Ferrari geschlagen geben, denn die Scuderia hatte bis zum Rennen stets die Oberhand. Nun steht es in Siegen 2:2. …

Fernando Alonso hat sein Lachen zurück: In der IndyCar-Szene ist er wieder der Star

Alonso liebäugelt mit Indy-500-Sieg: "Mag keine …

McLaren-Pilot Fernando Alonso hat sich darauf eingerichtet, bei seinem Indy-500-Debüt Ende des Monats nicht nach den Sternen zu greifen, sondern zunächst Erfahrung auf einem Highspeed-Oval zu sammeln - einen …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo