Schumacher und Vettel: Nur den Arbeitseifer gemeinsam

, 04.05.2015

Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene findet, dass Schumacher und Vettel nur die Arbeitseinstellung und die Leidenschaft für Rot gemeinsam haben

Michael-Schumacher-Sebastian-Vettel-Vergleiche gehören mittlerweile zur Formel 1 wie der Reifen auf die Felge. Das liegt nahe: Beide kommen aus Deutschland, beide zählen zu den erfolgreichsten Rennfahrern der Welt und beide wurden in einem anderen Team Weltmeister in der Königsklasse, bevor sie sich bei Ferrari den Traum des Erfolgs im roten Dienstwagen erfüllten. Doch so ähnlich sind sich die beiden nicht. Das findet zumindest Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene.

Die Art von Schumacher und Vettel sei verschieden. "Was den Charakter angeht sind sie sehr unterschiedlich. Ich sehe höchstens kulturelle Gemeinsamkeiten. Also deutsche Eigenschaften, die beide gemeinsam haben", verrät Arrivabene der 'Bild am Sonntag'. So sei die Arbeitseinstellung ähnlich. "Die Genauigkeit, bei Themen bis ins kleinste Detail zu gehen und einen möglichen Fehler aufzuspüren" fasziniert den Ferrari-Teamchef: "Sebastian gibt zum Beispiel nie auf, bis er eine Lösung gefunden hat. Da kann es Mitternacht sein, und er tüftelt immer noch herum."

Arrivabene sieht sich dagegen selbst als "typisch italienisch": "Ich gehe zwischendurch lieber mal Pasta essen und denke über alles nach. Sebastian als typischer Deutscher isst nichts, bis er mit der Arbeit fertig ist." Im Dezember 2014 habe Arrivabene Vettel kennengelernt, als er sich wie "ein kleines Kind in einem Spielzeugladen an Weihnachten" gefreut habe, endlich in Maranello zu sein. Beide tauschten sich intensiv über ihre Erfahrungen mit Schumacher aus. Der väterliche Ex-Philip-Morris-Manager hat dabei "einen Weltmeister des Herzens" im Heppenheimer erkannt: "Du kannst noch so viele Titel haben, das heißt noch lange nicht, dass du ein guter Mensch bist."

Es gibt aber selbst für den akribischen Vettel noch Überraschungen: Er war über ein Flaggenritual bei Ferrari erstaunt, welches wohl auf Schumacher zurückgeht. Obwohl er intensiven Kontakt zu dessen Familie hält und Michaels Sohn Mick Schumacher aktiv bei dessen Start in den professionellen Motorsport unterstützt, wusste "Seb" nichts davon, dass in der Fabrik in Maranello unzählige Flaggen hängen und mit jedem Sieg eine neue, freie Halterung bestückt wird.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat vollstes Vertrauen in seine beiden Piloten

Toto Wolff: Rosberg hat nur minimalen Rückstand auf Hamilton

Hat Nico Rosberg 2014 seine einzige Chance auf dem WM-Titel verspielt? Zumindest zog der Deutsche in der neuen Saison gegen Weltmeister Lewis Hamilton bisher regelmäßig den Kürzeren. In allen …

Jacques Villeneuve glaubt, dass Mercedes nicht mit so starker Konkurrenz rechnete

Villeneuve überzeugt: Mercedes ruhte sich auf Lorbeeren aus

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff wurde in den vergangenen Monaten nicht müde zu betonen, dass sein Team die Mission Titelverteidigung mit der gleichen Intensität und dem gleichen Ehrgeiz …

Maurizio Arrivabene hätte fast die Chance seines Lebens verpasst

Arrivabene: Anruf von Ferrari-Boss zunächst ignoriert

Aktuell läuft es bei Ferrari wieder ziemlich rund. Die Roten haben in der Saison 2015 neuen Aufschwung erhalten und sind derzeit erster Verfolger von Mercedes. Noch in der vergangenen Saison wirkte die …

Auf der Insel Qeschm im Persischen Golf soll eine Formel-1-Strecke gebaut werden

Formel 1 im Iran? Auf geht's in die Schurkenstaaten!

Die Expansion der Formel 1 wurde in den vergangenen zwei Jahrzehnten rasant vorangetrieben, um die Einnahmen für die Inhaber der kommerziellen Rechte und die Teams zu erhöhen. Nur selten spielten …

Alonso und Dennis liegen sich angeblich nicht nur für die Kamera in den Armen

Dennis, Alonso und viel Blödsinn: "Fragen Sie die Putzfrau!"

Verwundert die Augenbrauen hochzuziehen war noch die charmanteste Reaktion, die die kitschig zelebrierte Wiedervereinigung Ron Dennis' und Fernando Alonsos bei McLaren auslöste. Zu tief schienen die …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo