Sebastian Vettel trotzt Strafversetzung: "Ist doch positiv!"

, 22.10.2015

Der Deutsche freut sich trotz Sanktion über einen überarbeiten Verbrennungsmotor und ist "nicht überrascht" - Ferrari bleibt Antriebsstrategie mit Weitblick treu

Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen werden sich beim US-Grand-Prix in Austin am kommenden Wochenende eine Rückversetzung um zehn Plätze in der Startaufstellung einhandeln. Wie am Donnerstag bekannt wurde, tauscht Ferrari bei beiden Autos den Verbrennungsmotor aus, um eine überarbeitete Version des 1,6-Liter-V6 einzusetzen. Weil sowohl der Deutsche als auch der Finne bereits die vierte Komponente genutzt haben, überschreiten sie erstmals ihr Kontingent .

Unerwartet kommt der Schachzug, der von den Roten wohl mehr mit Blick auf das Jahr 2016 als auf die laufende Saison beschlossen wurde, nicht. "Es war schon immer der Plan", sagt Vettel. "Es ist kein großes Geheimnis und keine Überraschung." Ferrari folgt damit offenbar seiner taktischen Maxime, zu jedem Zeitpunkt den bestmöglichen Antrieb zu verbauen - ungeachtet etwaiger Sanktionen. Vettel ist zuversichtlich: "Unsere Motorenabteilung hat einen herausragenden Job gemacht."

Der Ex-Weltmeister will die Strafe nicht als Rückschlag verstanden wissen und bezeichnet den Tausch als "sehr positiv". Dem dürfte sich Lewis Hamilton anschließen, denn die Chancen des Briten auf den vorzeitigen Titelgewinn auf dem Circuit of The Americas (CoTA) sind damit deutlich gestiegen. Der Mercedes-Star benötigt neun Punkte mehr als der WM-Zweite Vettel, was mit einem Sieg vollbracht wäre, wenn der Heppenheimer über Rang vier nicht hinauskommt .

In Anbetracht der Konkurrenz durch die erstarkte Williams-Truppe ist dieses Szenario mehr als denkbar, wenn Vettel bestenfalls von Platz elf startet. Er zeigt sich unbeeindruckt: "Keine guten Neuigkeiten, wenn man das Rennen isoliert betrachtet. Aber es gilt, das gesamte Projekt ins Auge zu fassen", erklärt Vettel und pocht auf die Ferrari-Motorenstrategie: "Unser Plan ist doch bisher aufgegangen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Über dem Circuit of The Americas braut sich etwas zusammen

Wetter in Austin: Regen verspricht Spannung

Der Wetterbericht für den Grand Prix der USA verspricht Spannung: An allen drei Tagen sind in Austin Regenschauer wahrscheinlich, was das Rennwochenende bei einigen Teams auf den Kopf stellen …

Betont cooler Auftritt vor dem Austin-Rennen: Lewis Hamilton mit Sonnebrille

Lewis Hamilton: Partyplanungen noch nicht begonnen

Mit einem satten Vorsprung von 66 Punkten auf Sebastian Vettel (Ferrari) und 73 Zählern auf Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg geht Lewis Hamilton in das Grand-Prix-Wochenende in Austin. Der Brite …

Daniel Ricciardo hängt in der Luft: Noch kein Vertrag für die Saison 2016 in der Tasche

Formel-1-Zukunft von Red Bull: Ricciardo wartet geduldig

Die meisten Teams der Formel 1 haben große Teile ihrer Planungen für die Saison 2016 bereits abgeschlossen. Bei Ferrari und Mercedes sind beispielsweise die aktuellen Fahrer auch für das …

Die Konkurrenz hat Entwicklungsspielraum, um auf Mercedes aufzuholen

Mercedes: "Müssen anderen Luft zum Atmen geben"

Beim Motorengipfel in der vergangenen Woche wurden die Weichen für die kommenden Monate gestellt. Mercedes, Ferrari, Honda und Renault einigten sich mit dem Automobilweltverband FIA darauf, dass auch im …

Ecclestone & Todt: Gegner und Befürworter der aktuellen Triebwerke

Jean Todt: Hersteller interessiert Kostenreduktion nicht

Die Diskussionen um das Motorenformat und die Kosten reißen in der Formel 1 nicht ab. Bernie Ecclestone sieht die aktuellen Turbo-Hybrid-Triebwerke als Übel des Sports. Für Kundenteams sind …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo