Timo Glock: Sebastian Vettel hat nichts mehr zu verlieren

, 17.10.2017

Im Finale der Formel 1 sieht Timo Glock den Druck eher bei Mercedes als bei Ferrari und bedauert, dass es nicht zu einem echten WM-Kampf kommt

Nach der Pannenserie bei den Asien-Rennen der Formel 1 hat Ferrari-Pilot Sebastian Vettel vor den letzten vier Saisonrennen in der WM-Wertung einen Rückstand von 59 Punkten auf Lewis Hamilton (Mercedes). Aus eigener Kraft kann Vettel den Titel damit nicht mehr gewinnen, vielmehr könnte sich Hamilton schon an diesem Wochenende beim Grand Prix der USA zum Champion krönen.

Der frühere Formel-1-Pilot Timo Glock glaubt jedoch, dass diese scheinbar ausweglose Situation auf Vettel und Ferrari geradezu befreiend wirken kann. "Er hat nichts mehr zu verlieren", sagt Glock über Vettel. "Der Druck lastet jetzt ein bisschen auf Mercedes, dem Lewis Hamilton ein Auto hinzustellen, das jedes Rennen durchfährt. Ferrari und Sebastian haben keinen Druck mehr", analysiert der heutige DTM-Pilot.

Mercedes könne den WM-Titel nur noch verlieren, während Ferrari nur auf das jeweilige Rennen schauen kann. "Sie müssen einfach das Maximum herausholen, mehr können sie nicht mehr machen."

Das sei allerdings schade, denn durch drei schwachen Rennen von Ferrari in Asien seien die Fans um ein spannendes WM-Finale gebracht worden. "Das Auto ist auf den meisten Strecken auf Augenhöhe mit Mercedes", so Glock über den Ferrari. "Es wäre schön gewesen, wenn wir den Kampf bis zum Ende gesehen hätten. Das wäre ein Mega-Fight gewesen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Brendon Hartley könnte die Saison bei Toro Rosso zu Ende fahren

Toro Rosso: Brendon Hartley soll Saison statt Kwjat beenden

Die Rolle von Brendon Hartley bei Toro Rosso könnte über die des einmaligen Ersatzmanns hinausgehen. Wie 'Motorsport-Total.com' aus mehreren voneinander unabhängigen Quellen erfahren hat, setzt Toro Rosso …

Mercedes holte zuletzt die meisten Punkte, hatte aber nicht immer das schnellste Auto

Mercedes: Asienrennen haben geholfen, das Auto zu verstehen

Die Asien-Tour hat für eine Vorentscheidung in der Formel-1-Saison 2017 gesorgt. Während Sebastian Vettel lediglich zwölf Zähler aus den drei Rennen mitnehmen konnte, sammelte Lewis Hamilton 68 von 75 …

Zuletzt konnte Red Bull mit dem Renault-Motor schon mit Mercedes kämpfen

Renault-Motor: Noch zwei bis vier Zehntel fehlen auf …

Bei Renault geht es vorwärts - zumindest an der Motorenfront. Während das Werksteam vier Rennen vor Saisonende nur auf dem achten WM-Platz liegt, hat Kunde Red Bull zuletzt bewiesen, dass man mit dem …

Reue bei Niki Lauda: Im Nachhinein wäre die Legende 1978 bei Ferrari geblieben

Niki Lauda gibt zu: "Ferrari zu verlassen, war der …

Der Schritt wirbelte schon damals Staub auf: Niki Lauda entschied Ende 1977 trotz seines Weltmeistertitels, Ferrari in Richtung Brabham zu verlassen, während es für die meisten Piloten im Fahrerlager eine …

Lucas Auer beim Test für Force India: Ein Traum ging in Erfüllung

Gerhard Berger bremst Lucas Auer: 2018 DTM statt Formel 1

Ex-Formel-1-Pilot Gerhard Berger glaubt an eine Chance seines Neffen Lucas Auer, sich in der Königsklasse zu etablieren. Gleichzeitig bremst er jedoch die Euphorie rund um den aktuellen DTM-Piloten, der …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo