Toto Wolff: Mercedes stand kurz vor McLaren-Partnerschaft

, 27.12.2017

Am Ende sei die Zeit für einen Deal davongelaufen, meint der Mercedes-Sportchef - Grundsätzlich wären aber Partnerschaften mit allen Formel-1-Teams denkbar

Mercedes stand kurz davor, Honda als McLaren-Antriebspartner abzulösen. Das jedenfalls erklärt Sportchef Toto Wolff gegenüber 'ESPN'. Die Gespräche zwischen den Teams hätten sich in einem fortgeschrittenen Stadium befunden und es wäre auf Seiten der Silberpfeile Bereitschaft vorhanden gewesen, einem potenziellen Konkurrenten weiterzuhelfen. "Wir wollten McLaren mit Antrieben beliefern", unterstreicht Wolff, "das Problem war aber, dass sich das Ganze lange hingezogen hat."

Am Ende hätten Mercedes die nötige Infrastruktur und die Kapazitäten gefehlt, um 2018 einen dritten Kunden neben Force India und Williams auszustatten. "Es war ganz einfach zu spät", so Wolff. Renault aber sah sich zu der Aufgabe imstande, weil sich die Franzosen im gleichen Zug Toro Rosso als Abnehmer entledigten - erst im September wurden bei dem Deal Nägel mit Köpfen gemacht.

Auch wenn die Sache wegen des neuen McLaren-Vertrages für drei Jahre vom Tisch ist: Wolff kann sich vorstellen, in Zukunft mit den Briten zusammenzuarbeiten: "Man darf nie ausschließen, irgendwen zu beliefern. Deshalb könnte McLaren - und jeder andere - künftiger Partner sein." Allerdings war schon im Sommer im Paddock zu hören, dass die Sichtweise bei Mercedes umstritten wäre. Team-Aufsichtsrat Niki Lauda soll sich gegen eine McLaren-Partnerschaft ausgesprochen haben.

Wolffs Worte richten sich auch an Red Bull. Schließlich mokierten sich die Österreicher 2015 darüber, dass Mercedes sie mit dem Unwillen zu einer Partnerschaft aus der Formel 1 hätte drängen wollen. Er rät, sich mit den Verbündeten zu arrangieren: "In der Formel 1 geht es wie immer im Leben - ob privat oder geschäftlich - darum, Kompromisse zu finden sowie Stärken und Schwächen des Partners zu erkennen." Dank dieser Philosophie hätte Mercedes die jüngsten Erfolge gefeiert.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Fernando Alonso hatte ausreichend Grund, sich am Kopf zu kratzen

Fernando Alonso: Honda-Debakel war persönliche Demütigung

Zuverlässigkeitsprobleme und das Leistungsdefizit des Honda-Antriebs zehrten an Fernando Alonsos Nerven - wie sehr, das lässt Eric Boullier nach der Trennung von den Japanern durchblicken. Der …

Der Kopfschutzbügel Halo hat sich nicht viele Freunde gemacht

Toto Wolff schimpft über Halo: "Hässlichstes Ding" …

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat deutliche Kritik am Kopfschutzbügel Halo geübt. Das System, das in der Formel-1-Saison 2018 eingeführt wird, findet der Österreich optisch überhaupt nicht ansprechend: "Das …

Valtteri Bottas und Lewis Hamilton verstehen sich ausgezeichnet

Keine Spielchen: Hamilton lobt Bottas & schweigt zu Rosberg

Auch wenn sich Lewis Hamilton ein Jahr nach dem Rücktritt Nico Rosbergs offene Sticheleien gegen den Ex-Teamkollegen spart: Zwischen den Zeilen teilt der Formel-1-Weltmeister weiter gegen seinen einstigen …

Lewis Hamilton und Sebastian Vettel marschieren bei Titeln im Gleichschritt

Hamilton und Vettel: Auf den Spuren von Juan Manuel Fangio

Sebastian Vettel und Lewis Hamilton haben in ihren Formel-1-Karrieren je viermal den Titel gewonnen. Beiden fehlt nur eine Krone, um mit Juan Manuel Fangio gleichzuziehen, der in den Fünfzigerjahren deren …

Ricciardo hofft, dass er auf ein siegfähiges Auto nicht monatelang warten muss

Red Bull schmeißt Saisonvorbereitung um: Plötzlich Favorit?

Die Red-Bull-Mannschaft will sich in der Formel-1-Saison 2018 von Anfang an in Topform befinden. Wie Motorsport-Berater Helmut Marko gegenüber 'Formula1.com' erklärt, soll es nicht mehr bis nach der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo