Trotz Schimpftiraden: Vettel bemitleidet degradierten Kwjat

, 09.05.2016

Der Ferrari-Star betont, mit Daniil Kwjat "weiter gut auszukommen" und findet seine Degradierung "schade" - Er findet bestärkende Worte für Max Verstappen

Obwohl er ihn als "Torpedo" in China zur Weißglut getrieben mit seiner doppelten Rambo-Aktion in Russland möglicherweise einen Podiumsplatz gekostet hatte: Sebastian Vettel empfindet Mitleid mit seinem ehemaligen Red-Bull-Kaderkollegen Daniil Kwjat. Im Gespräch mit der 'Auto Bild motorsport' erklärt der Ferrari-Star über die Degradierung des Russen zu Toro Rosso: "Ich komme eigentlich gut mit ihm aus - vom Prinzip her ist er ein absolut netter Kerl. Deshalb ist es schade für ihn."

Kollisionen, in die er involviert war, betrachtet Vettel nicht als Grund für das harte Durchgreifen der Verantwortlichen um Motorsport-Berater Helmut Marko. Der Heppenheimer pflichtet dem bei, was sein österreichischer Mentor bereits im Interview mit 'Motorsport-Total.com' gesagt hatte: "Ich glaube nicht, dass es etwas damit zu tun hat, was in den vergangenen beiden Rennen passiert ist", so Vettel mit Blick auf die massiven Leistungsunterschiede zu Teamkollege Daniel Ricciardo.

Sebastian Vettel erkennt jedoch, dass Kwjat selbst den Sachverhalt anders sehen könnte, wenn ihm die Hiobsbotschaft drei Tage nach dem Rennen in Sotschi eintrifft: "Aber das ist für ihn natürlich nicht so einfach", weiß er und glaubt nicht daran, dass der erst 18-jährige Max Verstappen als neuer Red-Bull-Pilot und Kwjat-Nachfolger verheizt würde: "Man sollte eher die Chance sehen als die Gefahr. Das ist ja der Grund, warum wir alle da sind", macht Vettel dem Niederländer Mut.

Vettel hatte sich nach seiner Standpauke für Kwjat in Schanghai nach der Kollision in Sotschi noch im Cockpit seines havarierten Autos sitzend in einem ungebührlichen Ton über in echauffiert: "Bin raus! Unfall! Jemand ist mir in mein sch*** Heck geknallt! Dann ist mir nochmal jemand in mein sch*** Heck in Kurve drei gefahren! Ehrlich, was zur Hölle soll das?", hatte Vettel geflucht. Anschließend erhielt er eine telefonische Entschuldigung.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton will nach der Rennpause Abstand gewonnen haben

Mercedes vor Barcelona: MGU-H weiter Grund zur Sorge?

Trotz Sonderschichten in Brackley und Brixworth scheint Mercedes den technischen Problemen bei Lewis Hamilton noch nicht auf die Schliche gekommen zu sein. Wenige Tage vor dem Beginn des …

Jos und Max Verstappen haben sich zu gefragten Persönlichkeiten gemacht

Vater Verstappen: Red-Bull-Wechsel bindet Max langfristig

Der Wechsel Max Verstappens von Toro Rosso zu Red Bull könnte nachhaltigen Einfluss auf den Formel-1-Transfermarkt haben. Das glaubt zumindest sein Vater und Berater Jos, der zuletzt noch mit dem …

McLaren glaubt an mehr Spannung ab der Saison 2017, Red Bull ist skeptisch

Regeln 2017: McLaren will "Wow-Effekt", Marko übt Kritik

Zwar sind die Formel-1-Regeln für 2017 verbindlich beschlossen, trotzdem gehen die Diskussionen um ihre Sinnhaftigkeit in der Szene munter weiter. Während der Ideengeber McLaren die Novelle …

Lewis Hamilton ist in den sozialen Medien zu Hause und kennt die Risiken

Lewis Hamilton: "Ich wollte nie ein Promi sein"

Über mangelnde Medienpräsenz konnte sich Formel-1-Star Lewis Hamilton noch nie beschweren. Nur fällt sie in diesem Jahr nicht ganz so positiv aus, wie vielleicht erwartet. Auf der Strecke …

Nach der großen Schelte: Sergio Marchionne wirkt zuversichtlich

Ferrari-Boss Marchionne: "Wir verdienen den WM-Titel"

Sergio Marchionne hat trotz seiner öffentlichen Kritik an Ferraris Formel-1-Team die Hoffnung auf den Gewinn des Fahrer-Titels in der Saison 2016 nicht aufgegeben. Bei einem Auftritt in Italien …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo