Valentino Rossi und Co.: Mercedes will Testtag für Superstars

, 25.12.2016

Toto Wolff wünscht sich, dass Motorrad- und Rallye-Asse den Silberpfeil gemeinsam ausprobieren - Bleibt es ein PR-Coup oder geht es sogar um ein Engagement?

Mercedes-Sportchef Toto Wolff schmiedet offenbar Pläne, die Stars anderer Rennserien zu einem gemeinsamen Testtag einzuladen, bei dem sie sich hinter dem Steuer eines Formel-1-Boliden der Silberpfeile beweisen können. Wie er der 'Gazzetta dello Sport' laut 'Speedweek' erklärt, denkt er dabei an eine Motorrad-Legende oder den Rallye-Weltmeister: "Es würde mir gefallen, die Fähigkeiten von Valentino Rossi oder Sebastien Ogier in einem unserer Autos zu prüfen", meint Wolff.

Welches Ziel dahintersteckt und ob es möglicherweise sogar um ein Engagement gehen könnte, lässt der Österreicher offen. Er deutet jedoch an, dass er sich gleichwertige Bedingungen wünscht, wenn die Gastpiloten ihr Stelldichein geben: "Um genau zu sein, ist meine Idee, einen Testtag mit ihnen auf die Beine zu stellen." Das würde es nicht erlauben, die Helden aus den Schwesterkategorien mit den eigenen Stammpiloten zu vergleichen, aber Referenzwerte für ihre Zeiten generieren.

Genau das war das Problem, als MotoGP-Ass Jorge Lorenzo im Sommer in Silverstone in den Mercedes kletterte. Zeiten, die die Leistung des Spaniers in Relation zum Formel-1-Fahrerfeld abbildeten, lieferte die Ausfahrt im strömenden Regen und - dem Testverbot im Reglement geschuldet - in einem älteren Auto nicht. Dabei traute Wolff Lorenzo viel zu: "Wir sprechen von den Besten ihres Faches", erklärt er, dass alle Genannten "ein Formel-1-Auto konkurrenzfähig bewegen" könnten.

Doch der Mercedes-Sportchef liebäugelt offenbar mit einem PR-Coup, den der Prominenten-Test bedeuten würde: "Mir ist klar, dass die Formel 1 auch Spektakel ist", räumt Toto Wolff ein. Trotzdem: Immerhin hatte er es noch Anfang Dezember nicht ausgeschlossen, in einem fachfremden Superstar sogar den Nachfolger für seinen zurückgetreten Weltmeister Nico Rosberg zu finden.

Für Rossi wäre ein Mercedes-Test nicht die erste Ausfahrt in einem Formel-1-Boliden. Anfang 2006 pilotierte er Michael Schumachers Ferrari F2004 in Valencia, zwei Jahre später nochmals in Mugello. Der Italiener kokettierte sogar mit einem Wechsel in die Königsklasse auf vier Rädern. Ogier hatte bislang noch nicht die Ehre - im Gegensatz zu den Rallye-Champions Colin McRae, Tommi Mäkinen und Sebastien Loeb, die mit Jordan, Williams respektive Red Bull Ausfahrten wagten. Der Franzose war aber bereits in der GT-Szene, im Porsche-Supercup und in der Formel 4 unterwegs.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Toto Wolff musste als Sportchef manchmal den Kindergärtner spielen

Drei streng geheime Seiten: Das ist Mercedes' …

Wenn in der Formel 1 ein Wort des Jahres gekürt werden würde, hätte 2016 der Begriff "Rules of Engagement" gute Karten. So nennt Mercedes seine Verhaltensrichtlinien für den Zweikampf der …

Daniel Ricciardo könnte 2017 ein Wörtchen um den WM-Titel mitsprechen

Red Bull warnt Mercedes: "Wir können den Kampf aufnehmen"

Red-Bull-Teamchef Christian Horner möchte mit seiner Truppe im kommenden Jahr ein Wörtchen bei der Vergabe der Formel-1-WM-Titel mitsprechen. Er setzt auf die Fähigkeit seiner Ingenieure und …

Toto Wolff scheint nach so viel Jubel dringend eine Pause zu brauchen

E-Mail an Mercedes-Mitarbeiter: Toto Wolff hat …

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat in einer Weihnachts-E-Mail an die Mitarbeiter des Formel-1-Teams zu Ruhe und Besinnlichkeit aufgerufen - wohl vor dem Hintergrund, dass die Suche nach dem zweiten …

Daniel Ricciardo hat nicht die Absicht, Red Bull zu verlassen

Daniel Ricciardo: Keine Ambitionen auf Mercedes-Cockpit

Nach dem Rücktritt von Nico Rosberg ist bei Mercedes eines der begehrtesten Cockpits der Formel 1 verfügbar, doch nicht alle Spitzenfahrer haben ein Interesse an einem Wechsel zu den Silberpfeilen. …

Hat Red Bull nach dem Abgang von Nico Rosberg die besten Fahrer?

Neue Fahrerpaarung: Mercedes gegen Red Bull im Nachteil?

Mit neuem Reglement macht sich Red Bull 2017 Hoffnungen, die Formel-1-Dominanz von Mercedes beenden zu können. Laut Motorsportberater Helmut Marko setzt sich die Wettbewerbsfähigkeit eines Teams …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo