Wehrlein hinterlässt bei Force India bleibenden Eindruck

, 21.02.2015

Pascal Wehrlein überzeugt Force India an seinem zweiten Testtag mit einer fehlerfreien Leistung und sieht den Fahrzeugwechsel als Bereicherung an

Nachdem Pascal Wehrleins erster Formel-1-Testtag für Force India am Donnerstag schon zur Mittagspause beendet war, weil der Deutsche bei Mercedes den erkrankten Lewis Hamilton vertreten musste, kam der 20-Jährige heute in den Genuss eines vollen Arbeitstages mit dem Team aus Silverstone. An dessen Ende standen 81 Runden und eine Zeit von 1:27.333 Minuten für Wehrlein zu Buche.

"Es war toll nach diesem überraschend verlaufenen Donnerstag wieder im Auto zu sitzen, und es war ein großartiger Tag", sagt Wehrlein, der sich heute schon deutlich besser vorbereitet fühlte. "Wenn du in ein völlig ungewohntes Auto steigst, ist alles neu. Vom Gefühl für das Auto bis zu den Knöpfen am Lenkrad. Daher hat mir die Erfahrung vom Donnerstag geholfen", sagt er.

"Heute lag der Fokus auf Abstimmungsarbeit, und ich konnte sogar einen Longrun fahren", gibt Wehrlein einen Einblick in das Testprogramm des Tages. Das wurde von einem Regenschauer am Mittag etwas beeinträchtigt. Dennoch sagt Chef-Renningenieur Tom McCullough: "Trotz des schlechten Wetters war es ein produktiver Tag."

Für den von Mercedes ausgeliehenen Entwicklungsfahrer Wehrlein hat McCullough nur lobende Worte übrig. "Pascal hat sich gut ins Team eingelebt und hat an seinem ersten vollen Tage solide Arbeit ohne den kleinsten Fehler geleistet. Er hat sich auch durch die niedrigen Streckentemperaturen nicht beeinträchtigen lassen", sagt er.

Aber auch Wehrlein findet anerkennende Worte für Force India, die in Barcelona mit dem VJM07 aus dem Vorjahr testen. "Ich habe an diesen beiden Tagen eine Menge gelernt. Das Team hat mir dabei sehr geholfen. Jeder hat mich freundlich begrüßt, was mir die Arbeit erleichtert hat. Die Atmosphäre ist wirklich gut", sagt er. "Ich kann zufrieden sein und freue mich auf weitere Gelegenheiten in der Zukunft."

Am Sonntag kommt bei Force India erstmals in diesem Jahr Nico Hülkenberg zu Einsatz. Der Deutsche wird, ähnlich wie Teamkollege Sergio Perez am Freitag, Reifentests fahren und dabei mit verschiedenen Abstimmungen Informationen über die Pirelli-Reifen des Jahrgangs 2015 sammeln.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton auf Abwegen, aber noch immer auf Kurs für Melbourne

Hamilton geschwächt & gewarnt: Erst schlafen, dann kämpfen

Mercedes setzte den zweiten Wintertest am Samstag in Barcelona ebenso solide wie zurückhaltend fort. Der von seiner fiebrigen Erkältung nur teilweise genesene Lewis Hamilton, am Ende Dritter der …

Pastor Maldonado rückte am Vormittag mit Aerodaynamik-Messgeräten aus

Hochstimmung bei Lotus: Maldonado schnell und produktiv

Wie schon am Donnerstag war auch am Samstag Pastor Maldonado (Lotus) Schnellster beim Formel-1-Test in Barcelona. Am Nachmittag fuhr der Venezolaner auf superweichen Reifen eine Zeit von 1:24.348 Minuten und …

Sebastian Vettel absolvierte am Samstag fast 500 Kilometer in Barcelona

Sebastian Vettels Abflug: "Ich war noch müde"

Ferrari-Neuzugang Sebastian Vettel hat sich am Samstag bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona unfreiwillig früh in Szene gesetzt. Der viermalige Weltmeister drehte sich in seiner allerersten Runde …

Pastor Maldonado und Lotus lassen in Barcelona weiter aufhorchen

Formel-1-Tests 2015 Barcelona: Vettel patzt, McLaren …

Stehendes Autos sorgten am Samstag für die wichtigsten Bilder der Formel-1-Testfahrten in Barcelona: Die Rede ist von Sebastian Vettels Ferrari, den der Deutsche am Vormittag mit einem Fahrfehler ins …

Sebastian Vettel und Ferrari: Was ist im ersten Jahr der neuen Konstellation drin?

Vettels Wunschliste: Siege bei (mindestens) zwei Rennen

Ferrari greift in der Formel-1-Saison 2015 mit den beiden Ex-Weltmeistern Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen an. Bei den Winter-Testfahrten hinterlässt der neue SF15-T bislang einen starken …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo